de

Der neue Toyota Supra

2018 soll der neue Toyota Supra mit Hybrid-Technologie und in Koopration mit BMW auf den Markt kommen.

Toyota Supra MKIV

Im Juli 1993 kam die vierte und bisher letzte Generation des Supra auf den Markt (Modellcode JZA80), die bis August 2002 gebaut wurde.

Toyota Supra MKIII

Anfang 1986 wurde die dritte Generation des Supra vorgestellt. Sie ist zugleich die erste, die nicht mehr mit dem Namenszusatz Celica vermarktet wurde.

Celica Supra (MK2)

Die zweite Generation wurde im Herbst 1981 präsentiert. Auch sie war immer noch als Derivat des Celica Liftback erkennbar, hatte aber mit den neuen (170 PS) starken 6-Zylinder-Motoren einen komplett eigenständigen Antrieb.

2000GT & Supra MK1

Der aus dem James Bond Film bekannter 2000 GT wird von der Supra Community aufgrund des Reihen 6-er und der Coupe Form als der UR-Supra gesehen.

Toyota Classics

Fotos, Videos, Infos und mehr zum Toyota 2000GT & Celica XX Supra

Toyota 2000GT & Celica XX Supra

Der von Frühjahr 1978 bis Sommer 1981 gebaute erste Supra wurde noch als Spitzenversion der Celica zuerst in Japan und später in den USA angeboten.
mehr

MK 2

Fotos, Videos, Infos und mehr zum class=

Celica Supra MKII (MA 60/61)

Die zweite Generation wurde im Herbst 1981 präsentiert und hatte mit dem neuen (170 PS) starken 6-Zylinder-Motoren einen komplett eigenständigen Antrieb.
mehr

MK 3

Fotos, Videos, Infos und mehr zum Celica Supra MKII (MA 60/61)

Toyota Supra MKIII (MA70/MA71)

Anfang 1986 wurde die dritte Generation des Supra vorgestellt. Sie ist zugleich die erste, die nicht mehr mit dem Namenszusatz Celica vermarktet wurde.
mehr

MK 4

Fotos, Videos, Infos und mehr zum Toyota Supra MKIII (MA70/MA71)

Toyota Supra MKIV

Im Juli 1993 kam die vierte und bisher letzte Generation des Supra auf den Markt. International wird dieser Typ "Supra MKIV" genannt.
mehr

MK 5

Fotos, Videos, Infos und mehr zum Toyota Supra MK5

Toyota Supra MKV (FT-1)

Anfang des Jahres 2018 soll der neue Toyota Supra in Japan präsentiert werden, auf welchen die Supra Community breits gespannt wartet.
mehr
Blog Startseite > Supra MK4

⁣Restaurierung des Dashboards

Apr 19 | Von McGregory | Besucher: 1499 | Kommentare: 2
Das Dash des Toyota Supra MKIV ist mit seinem original Softlack dafür bekannt, sehr kratzempfindlich zu sein. Kein Wunder also, dass es über die Jahre nicht mehr schön aussieht.

Neue Dash Elemente sind inzwischen selten und nicht unbedingt günstiger geworden und hat man welche kaufen können, so will man sie lieber für "gute" Zeiten bei Seite legen und weniger erneut für den Alltag nutzen.

Wie einst ein Lackierer sagte: "Das Projekt steht und fällt mit der Vorbereitung". Es ist also nicht nur wichtig, alles gründlich vorzubereiten, sondern auch die richtigen Materialien zu verwenden.

Ausbau der Dash Elemente

Der Ausbau der Dash Elemente ist relativ einfach und viele werden dies bereits schon zubor mehrfach getan und versehentlich auch den ein oder anderen neuen Kratzer in den Softlack gemacht haben.

Sind alle Elemente raus, so müssen auch die Bedienelemente auf der Rückseite ausgebaut werden. Die Lüftungen und einige Schalter sind geklipst, andere Elemente wie das Klima-Bedienteil sind einfach dran geschraubt. Der Dimmer für die Dash-Beleuchtung muss vorne einfach raus gezogen werden, dahinter versteckt sich nämlich eine Mutterschraube welches das Element fixiert.

Vorbereitung

Beim entfernen des alten Softlacks muss leider viel Zeit und Geduld mitgebracht werden. Hier muss wirklich alles bis zum eigentlichen Plastik runter gekratzt werden. Vergesst das einfache wegschleifen des Softlacks. Als schneller und praktischer hat sich hier ein klassisches Lösungsmittel/Verdünnung mit Schleifpapier bewährt. Hilfreich ist es ebenso, ein Stück Plastik als Kratzer zu verwenden. Dies hinterlässt weniger Spuren im Plastik.

Hat man es geschafft, so werden die Plastikteile nun am besten mit einem 400er Schleifpapier rau geschliffen und anschließend mit einem Silikonentferner sauber gemacht, damit es Staub- und Fettfrei ist. Hierzu am besten ebenso Gummihandschuhe verwenden.

Solltet Ihr grobe Risse oder gar Ausschneidungen im Dash haben, so könnt ihr diese natürlich schließen. Hierzu eignet sich Harz oder wie ich es verwendet habe eine Kunststoff Spachtelmasse von Presto, welche es in jedem Baumarkt gibt.

In meinem Fall habe ich einen ganzen Einschnitt eines damals dort angebrachten Zeitronix Widebanddispays schließen wollen.

Als festen Untergrund wurde eine flexible Plastikscheibe auf der Rückseite verwendet und angeklebt. Anschließend wurde vorne mit der Plastik-Spachtelmasse bündig aufgetragen. Die Masse trocknet innerhalb von 15 Minuten und kann anschließend mit Schleifpapier glatt geschliffen werden. Das ganze dann so oft durchführen, bis alle Unebenheiten beseitigt sind.




Hat man diese Vorarbeitung abgeschlossen und alle Elemente Staub- und Fettfrei mit dem Silikonentferner gereinigt, kann der Haftvermittler aufgetragen werden. Diesen gibt es als Spraydose bei jedem Autozubehörladen wie WM. Die Anwendung ist auch gut auf der Dose beschrieben: Es wird Sprühfein aufgetragen. Nach c.a 30 Minuten kann anschließend der Filler aufgetragen und nach einer Trocknungszeit von ca 60 Minuten bei Bedarf erneut glatt geschliffen werden. Der Filler schließt noch weitere kleine Risse, jedoch keine Unebenheiten. Dieser kann auch mehrmals aufgetragen werden.

Wie immer ganz wichtig: Vor jedem neuen besprühen alles immer Staub- und Fettfrei reinigen.




Lackieren

Natürlich kann man eine Farbe aus der Sprühdose verwendet, doch bei der Anzahl an Dash-Elemente, wird man mit einer einzelnen Dose nicht auskommen können und auch die Qualität, sowie Langlebigkeit des aufgetragenen Lacks bei Kälte und Sonneneinstrahlung sei dahin gestellt.

In diesem Fall wurde die Farbe selber angemischt und mit einem Airbrush-System (samt Kompressor) aufgetragen. Wirklich gute und gebrauchte Geräte gibt es schon breits um die 80 € auf eBay-Kleinanzeigen und man wird dies sicherlich auch für andere Kleinprojekte (wie z.B. kleine Lackreparaturen) gebrauchen können.


Die Farbe wird zusammen mit einem Härter und Acrylack bei einem Mischverhältniss von 4:1:1 vermischt. Zum mischen gibt es praktische Einwegbecker um das genaue Mischverhältnis zu erhalten. Dieses variiert beim verschiedenen Farbenhersteller, hier gilt es also vorher nach zu fragen. Verwendet wurde die Farbe "Signalschwarz Matt", welche dem original Lack recht nahe kommt.


Der Härter wird bereits nach 2 Stunden aktiv, man sollte die Farbe also immer kurz vor dem lackieren fertig mischen. Zum trocknen legt ihr die Sachen am besten für eine Nacht an einen ruhigen Ort.

Matter Klarlack? Dippen?

Tatsächlich bin ich hier unentschlossen, ob ich nachträglich einen Klarlack auftragen soll, werde dies aber wohl erstmal so lassen. Es gibt ebenso gute Erfahrungen anderer Benutzer mit "dippen". Hierzu kann der ein oder andere vielleicht aus seiner Erfahrung etwas dazu schreiben.

Das Resultat:




Ein vergleich mit dem noch unbearbeitetem Fensterheber-Bedienelement. Mit Signalschwarz ist der Farbon recht gut getroffen.



Feedback ist Willkommen. Wie sind eure Erfahrungen beim restaurieren eures Dashes?

Teile:
Exotic-Supra Driver
Apr 19
Sehr gutes Ergebnis und gefällt mir gut. Als ich mein
Exotic-Supra Driver
Apr 19
Dash gemacht hatte, habe ich es zum Glasperlenstrahlen gegeben. Hat mich 40€ gekostet und das Ergebnis war perfekt und hat mich keinne Mühen gekostet und somit war alles auch schon vor geschliffen
Du musst dich , um Kommentare schreiben zu können