Search

Im Juli 1993 kam die vierte und bisher letzte Generation des Supra auf den Markt (Modellcode JZA80), die bis August 2002 gebaut wurde.

Anfang 1986 wurde die dritte Generation des Supra vorgestellt.Sie ist zugleich die erste, die nicht mehr mit dem Namenszusatz Celica vermarktet wurde.

Die zweite Generation wurde im Herbst 1981 präsentiert.Auch sie war immer noch als Derivat des Celica Liftback erkennbar, hatte aber mit den neuen (170 PS) starken 6-Zylinder-Motoren einen komplett eigenständigen Antrieb.

Der aus dem James Bond Film bekannter 2000 GT wird von der Supra Community aufgrund des Reihen 6-er und der Coupe Form als der UR-Supra gesehen.

MK5s Blog

Auf dem 27. Aachener Kolloquium für Fahrzeug- und Motorentechnik hat BMW die weiterentwickelte Version des B58 Motor vorgestellt. Der neue Benzin-Motor wird in zwei Leistungsstufen mit jeweils 340PS in der mittleren und 388 PS in der oberen Leistungsstufe angeboten. Die Kernkomponenten wie der Hubraum (2997 ccm) und die Bohrung (82 mm) des Reihensechser blieben dem Vorgängermotor weitestgehend gleich.

Die wesentliche Neuerung sind in den einzelnen optimierten Komponenten, der Gewichtseinsparung und der Verbrauchsoptimierung zu finden. Mit neuen Einspritzdüsen und einem neuen Motormanagement sollen mehr Leistung und Drehmoment bei weniger Verbrauch erreicht werden. Gewichtseinsparungen von insgesamt 6 kg wurden überwiegend am Motorblock, Zylinderkopf und dem einteiligen Kettentrieb erreicht.

Beim neuen B57 soll erstmals ein "Split-Cooling"-System verwendet werden. Damit werden zwei getrennte Kühlkreisläufe jeweils für den Motorblock und für den Zylinderkopf realisiert, wodurch sich eine optimale und gezieltere Kühlung der Motorenteile realisieren lässt. Dies erhöht den Wirkungsgrad des gesamten Motors und senkt somit den Verbrauch.

Was hat dies mit dem neuen Supra A90 zu tun?

Auf allen bisherigen Fotos, dem von uns gesichteten Motor in Madrid, sowie dem zuletzt bei der VLN Langstreckenmeisterschaft gesichteten Motor sah man den schon bekannten B58 Motor. Auf der zuletzt veröffentlichten Teiledatenbank für den Supra A90 ist der Motor mit der Teilenummer B58B30C vorzufinden. Ebenso stimmte die von Toyota auf der Kopenhagener Händertagung angekündigte Leistung von 340 PS mit der Version des B58 überein.

Drei Punkte sprechen für die Verwendung des neuen B58 beim neuen Supra. Einerseits soll der Motor bei dem in Kooperation entwickelten BMW Z4 verwendet werden, die wesentlich interessanteren Details finden sind jedoch in den technischen Erneuerungen als auch der Teiledatenbank des Supra A90. Trotz der noch relativ irreführenden Endung Teilenummer B58B30C für den Motor, ist an der Explosionszeichnung für den A90 nur eine Steuerkette zwischen Nochenwellenräder und Kurbelwelle zu erkennen (siehe Bild oben). Beim bisherigen B58 Motor werden jeweils eine Steuerkette oben und unten verwendet.

Weiterhin soll beim 340 PS Leistungsstarken B58 der Abgaskrümmer direkt am Motorkopf integriert sein, was in dieser Version ebenfalls aus der Explosionszeichnung des A90 zu entnehmen ist.

Die Leistungsangaben sind natürlich Standardwerte des neuen Motors. Durchaus möglich, dass diese beim neuen Supra A90 abweichen werden. Mit einer original Leistung von 340 PS / 388 PS und einem Gewicht von ca. 1500 kg, wird der neue Supra mit seinen sehr niedrigen Schwerpunkt und aktiven Fahrwerk ein echtes Spaßauto.


Gerade einmal ein Monat ist es her, dass wir den neuen Toyota Supra in Madrid fahren und testen durften. Auf nur 1400kg herunter gespeckt, mit einem Renn-Käfig, einem Schalensitz, geschlitzten Brembo-Scheiben, sowie weiteren kleinen Modifikationen versehen, startete der noch relativ seriennahe Supra A90 mit der passenden Startnummer 90 beim Langstreckenrennen VLN9 am Nürburgring.

Zum ersten mal konnten Fans und Interessierte den neuen Toyota Supra A90 in der Boxengase und aus aller Nähe betrachten und blieb man geduldig, auch mit seinem inzwischen offenem Cockpit und Motor ohne Abdeckung sehen.

Das Embargo vor allem hinsichtlich des Cockpits hat Toyota nun gänzlich aufgegeben, denn inzwischen sind viele Informationen und Bilder an die Öffentlichkeit gelangt, zuletzt sogar eine Teiledatenbank für den A90.

Toyota Präsident Akio Toyoda fährt den Supra

Die Teilnahme des neuen Supras war offiziell nicht angekündigt, doch bereits Wochen zuvor ist die Rennversion des A90 am Nürburgring gesehen worden. Mit den Fahrern Yabuki Hisashi, Daenens Herwig (der uns bereits in Madrid eingewiesen hat) und dem Pseudonamen Morizo war das Team GazooRacing in der Gruppe SP8T angemeldet.

Wer die Geschichte Toyotas kennt weiß hier sofort. Hinter dem Pseudonym Morizo steckt kein anderer als Toyota Präsident Akio Toyoda höchstpersönlich, der als begeisterter Motorsportfreund bereits 2009 mit dem LF-A am 24 Stunden Rennen am Nürburgring teilgenommen hat.

Aufgrund des starken Nebels wurde das Qualifying um eine Stunde auf 9:30 verschoben. Das für den Nürburgring bekannte heimtückische Wetter bliebt aus und erfreute nicht nur die Fahrer, sondern auch die Besucher mit durchgehend schönem Sonnenwetter. Mit einer Rundenzeit von 9 Minuten und 31 Sekunden (Grüne Hölle + GrandPrix Strecke) erlangte das Team die Startposition 94.

Der Nürburgring als Teststrecke für den GR Supra

Der neue Supra hat das Potenzial eine konkurrenzfähige GT4-Version zu werden, den im Vergleich zum GT86 hat der neue Supra einen noch niedrigeren Schwerpunkt, sowie eine bessere Karosseriesteifigkeit, als der aus Vollcarbon gebaute Supersportwagen Lexus LFA.

Mit einer Zweitplatzierung in seiner Klasse hat das Team GazooRacing nach vier Stunden das Rennen erfolgreich abgeschlossen. Ein durchaus akzeptables Ergebnis eines Protoypenfahrzeuges, welches in seiner umgebauten Form vor allem Informationen und Erfahrungen für die Gazoo Racing Version des Supras A90 sammeln soll, so Toyota. Die Jungfernfahrt dieser Rennversion war jedoch nicht auf dem Nürburgring.

Auf unsere scherzhaft gestellte Frage, ob wir auch diese Version mal "probefahren" dürfen, erwiderte Toyota Generel Manager Alain Dujardyn: "Wir hatten diesen Supra auch auf dem Circuito del Jarama in Madrid, haben ihn jedoch vor der Öffentlichkeit versteckt".

Das VL9 Event war ein tolles Highlight für all Jene, welche den neuen Supra in Natura sehen wollten und es wird auch nicht das Letzte dieser Form sein. Bereits Ende November/ Anfang Dezember sind wir für euch beim nächsten Event und werden euch natürlich auf dem Laufenden halten.

Bilder zur neuen Supra A90 auf dem VLN9

Bilder/Copyright mit freundlicher Unterstützung von Chronos Racing












Am Dienstag ist bei einer Testfahrt auf dem Nürburgring einer der Prototypen des neuen Toyota Supra A90 verunfallt, so das online Magazin CarScoops, und beruft sich dabei auf die Informationen deren vor Ort anwesenden Erlkönig-Fotografen.

Der Unfall ereignete sich aus noch ungeklärten Gründen auf der Geraden der Döttinger Höhe, indem der Wagen in die rechte Leitplanke gefahren und schließlich auf der linken Seite der Strecke zum stehen gekommen ist.

Hierbei ist dem Fahrer nichts passiert.

Der Prototyp wurde bei diesem Unfall vorne rechts und hinten an den Kotflügeln / Radlauf, sowie an der hinteren Federung beschädigt und musste von der Strecke abtransportiert werden.

Weitere Bilder und original Text in der Quellenangabe






über 10 Jahre ist es her, als Mitglieder unserer SupraCommunity mit den ersten Gerüchten und sogar Bildern eines Erlkönigs über den neuen Toyota Supra gesprochen haben, was sich jedoch sobald als den neuen Supersportwagen LFA von Lexus klärte.

Seitdem wurde es still um den neuen Supra, wenn auch im Jahre 2012 ein von Gazoo Racing konzipiertes Targa Model mit einem V6 Mittelmotor auf Basis eines MR2 für eine kurze Aufmerksamkeit sorgte.

Präsentation der Serien Supra März 2019 in Genf

Wenn Toyota mit einer steigenden Häufigkeit Pressemitteillung zum neuen Supra veröffentlicht oder sich immer öfter auf Events blicken lässt, so ist der offizielle Verkauf des neuen Toyota Supras nicht mehr weit.

Im November 2017 wurde bereits die seriennahe und unverhüllte Modell-Version einigen Toyota Händlern in Kopenhagen (siehe Artikel) gezeigt und nur wenige Monate darauf die Gazoo Racing Rennversion in Genf.

Genau ein Jahr folgend soll der neue und serienfertige Toyota Supra erst auf der Auto Motor Show in Detroid und für Europa anschließend auf der "Geneva International Motor Show" (GIMS) in der Schweiz der Öffentlichkeit vorgestellt werden, welche vom 7. März 2019 bis zum 17. März 2019 statt findet.

Inzwischen ist auch bereits bekannt, wie viel der neue Toyota Supra kosten soll. Ab einer Summe von 55.000 Euro soll das Modell mit einer mittleren Ausstattung erhältlich sein, entsprechend mehr soll somit auch das Top-Modell kosten. Die Produktion des neuen Supras soll Anfang des Jahres beginnen, entsprechen spät soll der Wagen erst im Oktober 2019 bei den Händler zu kaufen sein - vorerst jedoch nicht bei allen.

Wie dieser nun Final aussehen wird, dies wissen wir heuer auch noch nicht, doch die Vorabversion des Serienmodells jedoch dürfen wir September in Madrid für für euch probe fahren. (siehe Artikel)

Mit einer offiziellen Ankündigung wurde der neue Toyota Supra zuletzt auf dem Goodwood Festival of Speed in den USA der Öffentlichkeit vorgestellt und über die Strecke von Toyota Chef Tetsuya Tada persönlich gefahren.

Wenn Toyota mit einer steigenden Häufigkeit Pressemitteillung zum neuen Supra veröffentlicht oder sich immer öfter auf Events blicken lässt, so ist der offizielle Verkauf des neuen Toyota Supras nicht mehr weit.

Agiles Spaßauto

Mit jedem Event werden auch immer mehr Details bekannt. Zuletzt zur der Motorisierung und den Modelltypen. Neben dem 335 PS starken 6-Reihen Motor soll es auch eine leichtgewichtige und ebenso turbogeladene Variante (B48B20) mit einem 4-Zylinder Motor von BMW geben. Beide Varianten werden das ZF-8HP51HIS 8-Gang Automatikgetriebe haben. Mit diesen beiden Supra Modellen verfolgt Toyota das bisherige Konzept, wie es beim Vorgängermodell MK4 war. Der GE und der leistungsstärkeren GTE Turboversion.

Entgegen damaliger Gerüchte vieler Portale und Blogs, sollen beide Modelle normal unter der Marke Toyota verkauft werden. Tatsächlich Interessant wird die unter dem Sport-Label GR verkaufte Variante, wie man sie bereits von anderen Modellen wie dem Yaris kennt. Hierzu gibt es jedoch noch keinerlei Fakten und die Gerüchte bewegen zwischen Hybridantrieb und einer Leistung von über 400 PS.

Gemeinsam mit den Ingenieuren des GT86 soll der neue Supra ebenso ein agiles Spaßauto werden, wie es der GT86 bereits ist. Eine Art Kombination aus alter Supra und dem GT86-Modell.

Vorstellung in Madrid

Vom 18 bis zum 20 September wird der neue Supra nun auch in Europa auf dem Track Day Event in Madrid der Öffentlichkeit vorgestellt werden, zu welchem wir mit als eine der größten und ältesten Community von Toyota Europe eingeladen worden sind. Vor Ort dürfen wir uns nicht nur einen Eindruck über die (wohl noch verhüllte Vorserie) machen, sondern dürfen ebenso sogar den neuen Toyota Supra A90 probe fahren.

Über dieses Ereignis möchten wir euch selbstverständlich Informieren, stellen alle möglichen Fragen und Berichten natürlich über die Fahrerlebnisse.

Einen Fragekatalog, zu welchem ihr natürlich auch herzlich eingeladen seid mit zu gestalten, bereiten wir vor. Was meint ihr, gibt es z.B. ein neues Supra Logo, wie es bisher jedes Supra Modell hatte?

Und bevor wir in den Flieger steigen, schreiben wir euch zusammen mit einigen Supra und GT86 Fahrer einen gemeinsamen Erfahrungsaustausch zusammen, warum der GT86 eine große Fan-Gemeinde hat und warum dies auch der neue Supra haben wird.

Der Toyota Supra feiert seine Weltpremiere auf dem diesjährigen Goodwood Festival of Speed (12. bis 15. Juli): Passend zum 25. Geburtstag des britischen Motorsporttreffens präsentiert sich die Neuauflage der Sportwagen-Ikone im Süden Englands erstmals in Aktion. Chefingenieur Tetsuya Tada und Testfahrer Herwig Daenens steuern den Prototypen über die legendäre Bergstrecke.


Nach der Ankündigung des Comebacks auf dem Genfer Automobilsalon im Frühjahr 2018 können Besucher nun einen ersten Blick auf den Modellathleten werfen. Toyota bleibt der Tradition eines echten Sportwagens treu und verpasst auch der Neuauflage einen Reihensechszylinder-Frontmotor und Hinterradantrieb. Der Prototyp ist in den schwarz-rotweißen Farben der Motorsport-Tochter Toyota GAZOO Racing getarnt und an allen vier Veranstaltungstagen unterwegs. Auf den Markt kommt der neue Toyota Supra voraussichtlich im ersten Halbjahr 2019.

Neben dem Entwicklungsmodell können sich die Besucher in Goodwood das Toyota GR Supra Racing Concept anschauen. Das von Toyota GAZOO Racing entwickelte Konzeptfahrzeug gab in Genf einen ersten Hinweis auf die Neuauflage. Die Studie zeigt einen leistungsstarken Sportwagen mit scharf geschnittenem Karosseriekleid aus fortschrittlichen Leichtbau-Materialien, Tieferlegung, Rennrädern und einem Cockpit, das Wettbewerbsstandards erfüllt.

Wie man erfolgreich auf der Rennstrecke unterwegs ist, hat der Toyota TS050 Hybrid mit der Startnummer 8 bereits unter Beweis gestellt. Der 1.000 PS starke Hybrid-Rennbolide hat die 24 Stunden von Le Mans in diesem Jahr gewonnen und Toyota den ersten Sieg beim Langstreckenklassiker beschert. In Goodwood darf dieses Siegermodell daher natürlich nicht fehlen.

Quelle: Toyota Deutschland


Sportwagen-Ikone startet 2019 in der NASCAR Xfinity Serie


Der Toyota Supra kehrt zurück auf die Rennstrecke: Die weltweite Sportwagen-Ikone startet 2019 in der US-amerikanischen NASCAR Xfinity Series (NXS). Der Kampf um die Meisterschaft startet am 16. Februar 2019 auf dem Daytona International Speedway in Florida.

Bei der Wiedergeburt des Toyota Supra darf ein Motorsport-Engagement nicht fehlen. Denn schon in den 1980er Jahren war der Modellathlet überaus erfolgreich in verschiedenen Rennserien in Japan und den USA unterwegs. In den 1990ern folgten zwei Starts bei den 24 Stunden von Le Mans.

Für die Neuauflage hat Toyota mit seinen Tochterunternehmen Toyota Racing Development (TRD) und Calty Design Research intensiv am Rennwagen gefeilt. Beide Firmen verfügen über umfangreiche NASCAR-Erfahrung und haben unter anderem jene Rennversion des Toyota Camry entwickelt, die 2017 die NASCAR-Königsklasse gewonnen hat. Der Supra wurde auf die NXS-Regularien abgestimmt.

„Wir bei Calty und TRD sind zuversichtlich, ein weiteres Rennauto entwickelt zu haben, das Rennen und Meisterschaften gewinnen kann. Dass der Supra in der NASCAR startet, zeigt, wie wichtig dieses Fahrzeug für uns ist. Der Supra ist ein echter Titelanwärter“, erklärt David Wilson, Präsident von TRD.

Im kommenden Jahr startet Toyota damit erstmals mit drei unterschiedlichen Fahrzeugen in den drei NASCAR-Serien: Neben dem Supra in der NXS tritt in der Monster Energy NASCAR Cup Series weiterhin der Camry an; in der NASCAR Camping World Truck Series kämpft der Tundra um Siege.






Lange hielt sich Toyota seit der letzten Präsentation des FT-1 vor vier Jahren bedeckt und so kursierten seitdem die kreativsten Gerüchte. Zuletzt wurde sogar die Rückkehr des "legendären" Toyota 2000GT durch eine große Autozeitschriften vorhergesagt. Doch mit der Rückkehr einer Legende meinte Toyota ein ganz anderes Modell. Den Toyota Supra.

Schon Wochen zuvor kündigte Toyota die Präsentation eines Konzept-Fahrzeuges auf der Genfer Automesse an, welches die Rückkehr einer Legende einleiten soll. Angedeutet mit einem riesen Heckspoiler wie man ihn aus Rennfahrzeugen kennt und dem aus den FT-1 typisch geformten Dach war vielen bereits klar zu erkennen - Es muss sich um eine Rennversion des Toyota Supra aus dem Team Gazoo Racing handeln.

Erneut ein Konzept Fahrzeug?

Etwas Gedulden müssen wir uns noch, denn letztendlich müssen einige technische und gesetzliche Richtlinien für ein serienfertiges Fahrzeug getestet und realisiert werden.

Weiterhin hat Toyota mit der Kooperation mit BMW eine abgesprochene Release-Timeline. Der auf gleicher Basis basierender BMW Z4 soll als erstes Modell Mitte dieses Jahres der Welt präsentiert werden, gefolgt von dem Toyota Supra gegen ende des Jahres. Toyota muss sich also wohl bei der Präsentation mit dem zweiten Startplatz begnügen. Doch wie sagt man so schön, "Der Star betritt als letzter den Raum"

Sehr Seriennah

Auch wenn man bei der Präsentation des GR Supras von einem Konzept-Fahrzeug spricht, so ist der Toyota Supra weitaus seriennah, als es der Öffentlichkeit bekannt ist.

Bereits Ende November 2017 wurde die Straßenversion des Toyota Supra bei einer internen Toyota Tagung in Kopenhagen einigen Händler präsentiert. Wir hatten hierzu in einem Artikel mit exklusiven Informationen und Bildern aus der Tagung berichtet.

In der national und international getrennten Präsentation waren nicht nur der für Anfang 2019 datierte Verkaufsbeginn, sondern auch die Leistung von 340PS zu lesen.

Beim letzteren soll es sich um das unter der Marke Toyota verkaufte Modell handeln. Nicht ganz klar ersichtlich, jedoch nicht auszuschließen, ist ein Premium-Modell aus dem Team Gazoo Racing mit mehr Leistung.

Mit dem GR Supra Racing Concept Fahrzeug hat Toyota uns nun offiziellen einen Geschmack auf den neuen Supra gegeben, welcher zur Überraschung vieler durchwegs Positiv ist.

Wie gefällt euch der neue GR Supra?















Am Mittwoch, den 29.11 fand in Kopenhagen die Händlertagung von Toyota statt und wir wären nicht eine Toyota Supra Community, wenn wir nicht hierzu ein paar Informationen mehr hätten und diese auch aus erster Hand so bestätigen könnten.

Die Veranstaltung splittete sich in einen international und nationalen Business Meeting, zu welchem die Strategien und Ziele von Toyota bis ins Jahr 2021 vorgestellt worden sind.

Oft haben langjährgige Toyota Fahrzeug-Besitzer die emotionslose Fahrzeug-Strategie von Toyota bemängelten, doch als einer der drei strategischen Eckpfeiler wird "Emotionen" genannt, welche u.a. durch die bekannte Waku-Doki-Philosophie und dem Gazoo-Racing untermalt werden sollen.

Neben Informationen zum B-SUV oder dem neuen 2021er Hybrid-Highlander, wurde auch das nahezu finale Modell des neuen Toyota Supra präsentiert. Damit keine Fotos gemacht werden konnten, mußten alle Besucher ihre Smartphones abgeben.

Vorgestellt wurde zur Überraschung aller Händer der neue Toyota Supra mit den Worten "This is the new Supra", von Akio Toyoda höchst persönlich, denn eine Präsentation / Veröffentlichung wurde zu der Händertagung nicht vorangekündigt.

Laut Aussage sieht das digital bearbeite Fahrzeug (siehe oben) dem vorgestellten neuen Toyota Supra am ähnlichsten.

Verkauf erst 2019 und mit einer Leistung von 340PS

Der neue Toyota soll erst 2019 bei unseren Händlern zu kaufen sein. Zunächst soll BMW sein neues mit Toyota in kooperation entwickeltes Z4 Modell anbieten, gefolgt vom neuen Toyota Supra erst ein Jahr danach.

Es soll zwei Varianten geben. Das hier erwähnte Modell soll eine Leistung von 340PS, aber kein Hybrid haben. Denn aus der uns vorliegenden Präsentation wird der Highlander mit 280 PS das leistungsstärkste Hybrid-Modell aus dem Hause werden.

Trotz der Namensregistrierung durch Toyota und in der Presse oft angekündigten neuen Toyota Supra, ist laut neuesten Aussagen der Name Supra alles andere als im Stein gemeißelt.

Heute am 01.12 hat die LA Auto Show in Los Angeles begonnen, auf welcher die Redaktion der AutoGuide.com die Möglichkeit hatte, ein Interview mit Vice Präsidenten und General Manager Jack Hollis von Toyota zu führen.

"Ja, wir haben andere Ideen und ja, der Name Supra wird in Betracht gezogen".

"Der Grund für die Diskussion ist das große Erbe des Namens Supra", erklärte Hollis und führte fort: "Die Namensentscheidung wird erst im nächsten Jahr getroffen. Es gibt einige andere Kandidaten aus anderen Gründen, welche ebenso stark sind"

Trotz Toyotas offensichtlicher Unentschlossenheit, hat dies das Internet und die Presse nicht davon abgehalten eigene Schlüsse zu ziehen und hier erklärt Hollis auch die passive Haltung zu allen Medien oder Gerüchten, so wie wir sie von Toyota kennen.

"In der heutigen Welt der sozialen Medien lassen wir alles so stehen, denn dies könnte uns sogar dabei helfen, eine endgültige Antwort zu finden"

Bereits in unserer Celica-Community äußerten einige "Insider" die Information, dass der neue Supra einen evtl. anderen Namen (vielleicht sogar auch Celica) erhalten könnte. So ganz sei man sich bei Toyota also nicht einig.

Zuletzt entstanden ebenso Gerüchte, dass der neue Supra mit dem Label Gazoo Racing sogar kein Toyota Logo tragen würde, was wir Anhand einiger Interiorbilder nicht bestätigen wollen.

Ein konkretes Veröffentlichungsdatum konnte Hollis nicht nennen, denn dieser sei "flukturierend", doch Toyota will im nächsten Jahr konkrete Informationen über das mit Spannung erwartete neue Fahrzeug preis geben. Lange also müssen wir nicht warten.

Der kommende Sportwagen von Toyota steht kurz vor dem Start, es bleibt also abzuwarten, für welchen Namen man sich entscheidet und wann dieser bei den Händlern gekauft werden kann.

Wiederholend erwähnte aber Hollis:"Der Name Supra ist definitiv ein führender Kandidat"

Was meint ihr? Kann das neue Modell von Toyota den Namen Supra gerecht werden?

Seiten: 1 2 »