Als der erste Fahrwerkhersteller für den Aftermarket hat KW automotive ein Gewindefahrwerk mit Teilegutachten für den neuen Toyota GR Supra (A90) entwickelt. Mit der KW Variante 3 wird die Querdynamik des japanischen Sportcoupés sportlicher, ohne Einbußen beim Abrollkomfort im Alltag. Auf welligen Asphaltoberflächen dämpft das KW Fahrwerk harmonisch und verhindert ein unruhiges Fahrverhalten. Auftretende Nick- und Wankbewegungen des Karosserieaufbaus sind merklich verringert. Durch die verwendete Mehrventiltechnologie des mit zwölf Klicks in der Druckstufe und 16 Klicks in der Zugstufe einstellbaren Gewindefahrwerks erhält der neue Supra einen Gewinn an Fahrdynamik. Zusätzlich ermöglicht die ab 1.999 Euro erhältliche KW Variante 3 eine stufenlose Tieferlegung von bis zu 40 Millimeter.

Mit einer Gewichtsverteilung von nahezu 50:50, Heckantrieb und einem 340 PS starken Dreiliter-Turbo-Reihensechszylinder ist der neue Toyota GR Supra (JTSC) ein würdiger Nachfolger des legendären Toyota Supra Mk4. Für Fans japanischer Sportwagen hat sich die lange Wartezeit gelohnt. Kaum ist der Supra in Deutschland erhältlich, kann der Fahrwerkhersteller KW automotive bereits ein Gewindefahrwerk mit Teilegutachten anbieten. „Trotz des tiefen Schwerpunkts des GR Supra“, so KW Produktmanager Johannes Wacker, „erlaubt es unser KW Gewindefahrwerk Variante 3 im Rahmen des Teilegutachtens an der Vorderachse eine stufenlose Tieferlegung von 15 - 35 Millimetern und an der Antriebsachse von 20 - 40 Millimetern einzustellen.“

Intelligente Mehrventiltechnologie für sportlichen Fahrspaß im Alltag

Die KW Gewindefahrwerke sorgen für einen deutlichen Performance-Gewinn und werden weltweit von Automobilenthusiasten geschätzt. „Das liegt vor allem an unserer in den Dämpfern genutzten Mehrventiltechnologie mit vorkonfigurierten Highspeed-Ventilen und einstellbaren Lowspeed-Ventilen für die Druck- und Zugstufenkräfte“, so KW Produktmanager Johannes Wacker. „Dadurch erreichen wir ein so straffes wie nötiges und so komfortables wie mögliches Fahrverhalten.“ Die Basis dieser Dämpfertechnologie stammt aus dem Motorsport. Beispielsweise setzte beim 24h-Rennen Nürburgring 2019 auch das Toyota Gazoo Racing Team in ihrem Supra auf in der Druck- und Zugstufe separat einstellbare KW Motorsportdämpfer. Die ab Werk vorkonfigurierten Highspeedventile ermöglichen selbst bei einem straff eingestellten Dämpfersetup eine harmonische Federung. Selbst bei einer maximalen Tieferlegung und dem schnellen Fahren über Querfugen oder Bodenwellen öffnen sich diese Highspeedventile blitzartig. So versetzt das Coupé nicht bei Querrillen auf Autobahnbrücken und bleibt im fahrdynamischen Grenzbereich sicher beherrschbar. „Durch die einstellbaren Dämpfer ist es möglich, unser für den Toyota GR Supra voreingestellte und empfohlene Fahrwerkabstimmung für den Alltag selbst auf das persönliche Fahrempfinden weiter einzustellen.“ Mit 16 Klicks kann der Querschnitt im Lowspeed-Zugstufenventil verkleinert oder vergrößert werden, um die Dämpfung exakt einzustellen. Wird die Zugstufe geöffnet, steigert sich der Fahrkomfort. Werden sie geschlossen, reduzieren sich die Nick- und Rollbewegungen des Karosserieaufbaus deutlich und das Handling wird noch dynamischer. „Einfach gesagt, ist die Aufgabe der Zugstufe, die Karosserie an die Straße anzubinden, während dagegen die Druckstufe das Einfedern beeinflusst und das Chassis abstützt“, erklärt KW Produktmanager Johannes Wacker. Zusätzlich kann die einstellbare Lowspeed-Druckstufe mit zwölf Klicks geschlossen oder geöffnet werden, umso weiter Einfluss auf das Lenkverhalten und Gripniveau der Reifen nehmen zu können.

Die unverbindliche Preisempfehlung für das KW Gewindefahrwerk Variante 3 für den neuen Toyota GR Supra (JTSC) liegt bei 1.999 Euro.

Weitere Informationen unter www.kwsuspensions.de