Search
de

Im Juli 1993 kam die vierte und bisher letzte Generation des Supra auf den Markt (Modellcode JZA80), die bis August 2002 gebaut wurde.

Anfang 1986 wurde die dritte Generation des Supra vorgestellt. Sie ist zugleich die erste, die nicht mehr mit dem Namenszusatz Celica vermarktet wurde.

Die zweite Generation wurde im Herbst 1981 präsentiert. Auch sie war immer noch als Derivat des Celica Liftback erkennbar, hatte aber mit den neuen (170 PS) starken 6-Zylinder-Motoren einen komplett eigenständigen Antrieb.

Der aus dem James Bond Film bekannter 2000 GT wird von der Supra Community aufgrund des Reihen 6-er und der Coupe Form als der UR-Supra gesehen.

⁣Toyota Supra feiert Weltpremiere auf dem Goodwood Festival of Speed

Blog Startseite > Supra MK5
Jul 9 | Von | Besucher: 390 | Kommentare: 0
⁣Toyota Supra feiert Weltpremiere auf dem Goodwood Festival of Speed
Der Toyota Supra feiert seine Weltpremiere auf dem diesjährigen Goodwood Festival of Speed (12. bis 15. Juli): Passend zum 25. Geburtstag des britischen Motorsporttreffens präsentiert sich die Neuauflage der Sportwagen-Ikone im Süden Englands erstmals in Aktion. Chefingenieur Tetsuya Tada und Testfahrer Herwig Daenens steuern den Prototypen über die legendäre Bergstrecke.


Nach der Ankündigung des Comebacks auf dem Genfer Automobilsalon im Frühjahr 2018 können Besucher nun einen ersten Blick auf den Modellathleten werfen. Toyota bleibt der Tradition eines echten Sportwagens treu und verpasst auch der Neuauflage einen Reihensechszylinder-Frontmotor und Hinterradantrieb. Der Prototyp ist in den schwarz-rotweißen Farben der Motorsport-Tochter Toyota GAZOO Racing getarnt und an allen vier Veranstaltungstagen unterwegs. Auf den Markt kommt der neue Toyota Supra voraussichtlich im ersten Halbjahr 2019.

Neben dem Entwicklungsmodell können sich die Besucher in Goodwood das Toyota GR Supra Racing Concept anschauen. Das von Toyota GAZOO Racing entwickelte Konzeptfahrzeug gab in Genf einen ersten Hinweis auf die Neuauflage. Die Studie zeigt einen leistungsstarken Sportwagen mit scharf geschnittenem Karosseriekleid aus fortschrittlichen Leichtbau-Materialien, Tieferlegung, Rennrädern und einem Cockpit, das Wettbewerbsstandards erfüllt.

Wie man erfolgreich auf der Rennstrecke unterwegs ist, hat der Toyota TS050 Hybrid mit der Startnummer 8 bereits unter Beweis gestellt. Der 1.000 PS starke Hybrid-Rennbolide hat die 24 Stunden von Le Mans in diesem Jahr gewonnen und Toyota den ersten Sieg beim Langstreckenklassiker beschert. In Goodwood darf dieses Siegermodell daher natürlich nicht fehlen.

Quelle: Toyota Deutschland


Kommentare

Keine Kommentare
Du musst dich , um Kommentare schreiben zu können