Search
de

Im Juli 1993 kam die vierte und bisher letzte Generation des Supra auf den Markt (Modellcode JZA80), die bis August 2002 gebaut wurde.

Anfang 1986 wurde die dritte Generation des Supra vorgestellt.Sie ist zugleich die erste, die nicht mehr mit dem Namenszusatz Celica vermarktet wurde.

Die zweite Generation wurde im Herbst 1981 präsentiert.Auch sie war immer noch als Derivat des Celica Liftback erkennbar, hatte aber mit den neuen (170 PS) starken 6-Zylinder-Motoren einen komplett eigenständigen Antrieb.

Der aus dem James Bond Film bekannter 2000 GT wird von der Supra Community aufgrund des Reihen 6-er und der Coupe Form als der UR-Supra gesehen.

E85 und sein Probleme damit !!! | Forum

Position: Forum » Supra MK4 » Technik (OEM)
Nov 3 '12
Hallo Jungs ich würde mal ganz gerne eure Erfahrungen mit E85 hören . Was gabs bei euch an Problemen und Schäden mit dem Sprit im vergleich zum Tankstellen Sprit.

Meine erfahrungen :

Verharzung im Ansaugbereich und an den Ventilen und den Einspritzdüsen das zeug sieht aus wie Kaugummi . Löst sich aber mit Normalbenzin wieder auf .
Anlösung des Gummis der Ventilschaftdichtungen bis diese abfallen .

Langzeitschäden auf einen Zeitraum von 1Jahr !!!! Lagerschaden an den Kraftstoffpumpen wenn diese Ständig damit in Kontakt sind .

OK dieser Sprit ist sehr günstig aber dafür 30% mehr verbrauch .
Was die erbrachte mehr Leistung angeht muß ich sagen sehr gut wobei ich bei 0,2Bar mehr Druck mit Tankstellen Sprit die selbe Leistung erziehlen kann und das auch schon mehrfach gemessen wurde.
Die 1000PS die jeder Supra Fahrer ja haben will sind ohne Probleme auf lange Zeit mit Tankstellen Sprit machbar.

Für mich ganz Persönlich ich lass die Finger weg von E85 . Was jedem natürlich selber überlassen bleibt .

Wäre schöne eure Meinungen und Erfahrungen zu lesen .

Mfg Marc Knoll

Nov 3 '12
Fahre jetzt knapp ein Jahr und über 10000km. Fazit: Keine Schäden nur der Kaltstart ist noch etwas holprig aber das wird mit dem Winter dann auch gelöst werden denke ich.

EDIT zum Thema schwarze Ablagerungen evtl Interessant: http://www.motor-talk.de/forum/ablagerungen-bei-e85-stimmt-leider-doch-t4086235.html
Nov 3 '12
Ja Kaltstart ist ein wenig Kritisch bei E85 aber meistens gut zu lösen mit etwas ECU Magic :grinning:
Versuch mal bei -10C zu Starten hab das mal letzten Winter versucht keine Chance das der Motor anspringt .
Da müste man eine Spritheizung einbauen yaehamnotdurnk.png

CanisLupus !! Dein Link ist sehr gut !!!!

Fährst du immer E85 oder nur manchmal und dann mal wieder 98Octane !!!???

Hier noch ein Link ausm EVO Forum oh.pngoh.png

http://forums.evolutionm.net/evo-engine-turbo-drivetrain/486458-3-tanks-e85-look-my-id2000s-unreal.html
Nov 3 '12
Hallo ! Ich fahre nur mit E85 schon ein paar Jahre ohne Schäden. Diese Schmiere habe ich auf die Einspritzventile auch aber es stört bisher nicht ! Kaltstart kein Problem.. Eine Schlüsseldrehung und das Auto ist an. Auch bei -15 Grad. Mit AEM alles machbar. :wink:
Walbro Pumpen laufen bisher ohne Probleme damit.. mit Ventilschaftdichtringe usw. auch nie Probleme gehabt. Was vielleicht stört ist das das Öl danach riecht und es man öfters wechseln muss, was ich aber sowieso jeden Frühling mache..
Marc, es könnte auch an deinen Öl liegen, falsche Abstimmung oder vielleicht sogar an den Kolben wenn du Übermaßkolben fährst.. Habe welche auch schon gehabt wo die Zylinderwände ziemlich ausgewaschen waren in den stellen wo die Kolben auch leicht kippen. Ob es jetzt daran lag kann man jetzt nicht sagen..
Wie gesagt, meiner Läuft und Läuft aber du weißt... Meiner hat ja keine Leistung oh.png:grinning:

Gruß
Tomi
Nov 3 '12
"SupraT88H" schrieb:

Ja Kaltstart ist ein wenig Kritisch bei E85 aber meistens gut zu lösen mit etwas ECU Magic :grinning:
Versuch mal bei -10C zu Starten hab das mal letzten Winter versucht keine Chance das der Motor anspringt .
Da müste man eine Spritheizung einbauen yaehamnotdurnk.png


Echt? Also ich musste zwar bei Schnee und Eis etwas mehr Orgeln aber er ging dann doch an mit E85. Einen Tuner hier ums Eck hab ich neulich gefragt, er meinte man kann beim Start gut 5 Grad oder mehr Vorzündung gehen das hab ich getan und Tada der Kaltstart wurde besser um einiges jetzt muss nur noch der Lauf in den ersten 1-2Minuten besser werden. Aber da das Emanage ja was die Startroutine betrifft sehr eingeschränkt ist weiß ich aber nicht inwiefern ich das wirklich zu 100% noch weg bekommen werde.
Das Kaltstartproblem liegt nicht am Sprit selber sondern an der Einspritzmenge beim Start du müsstest bei -10° MASSSSSSIIIIIG mehr einspritzen weil das E85 um einiges flüchtiger ist. Versuch das mal beim nächsten mal wenn es so kalt ist :wink:

"SupraT88H" schrieb:

CanisLupus !! Dein Link ist sehr gut !!!!


Danke :blush:
Ich verfolge das Thema sehr aufmerksam weil ich schon seit Kauf des Autos auf E85 umsteigen wollte und seitdem das Emanage verbaut ist eigentlich immer mehr E85 fahre(schon fast 2 Jahre) bis ich irgendwann eigentlich fast nur noch E85 gefahren bin(ca. 1 Jahr).

"SupraT88H" schrieb:

Fährst du immer E85 oder nur manchmal und dann mal wieder 98Octane !!!???


Jau eigentlich fast immer E85. Als Alternative falls ich mal zu Faul bin bis zur E85 Tanke zu fahren gehe ich auf E10 oder so etwas um zu überbrücken :grinning:
Einmal am Nürburgring bin ich auch das Aral 102er gefahren und habe direkt gemerkt wieviel schöner das E85 doch ist. Öltemperatur war im Vergleich höher genau so wie die Abgastemperatur. Seitdem versuche ich eigentlich immer nur E85 zu fahren :grinning:



Die Frage dahingehend ist auch ob die Leute die Filter usw mal gewechselt haben nach dem Wechsel. Das E85 reinigt ja doch schon gut durch wenn man anfängt es zu fahren und es wird eigentlich auch auf allen E85 Seiten empfohlen den Filter nach einigen hundert KM zu wechseln.

Ahso wegen den Pumpen, falls du eine 044er hast dann wäre es kein Wunder sein dass sie bei E85 kaputt gegangen ist Bosch selbst gibt auf selbige nur 500h Garantie bei Benutzung mit E85 :blush:
Die Walbro 255er, die neue 450er Walbro und ein paar andere sind auf E85 zugelassen sonst wird es eng mit der Auswahl :blush:
Nov 3 '12
"TOMI" schrieb:
Was vielleicht stört ist das das Öl danach riecht und es man öfters wechseln muss, was ich aber sowieso jeden Frühling mache..


Beim Öl reicht es eigentlich es wirklich immer über 100°C zu bringen und mit dieser Temperatur etwas länger zu fahren dann werden die Wasserablagerungen eh abgetragen :wink:
Die selben Symptome die bei diesen Ablagerungen bei E85 auftauchen können auch bei normalem Benzin auftretten deshalb ist es wichtig dass bei externen Kühlern usw darauf geachtet wird dass das Öl trotzdem möglichst bei jeder Fahrt die 100°C passiert um das einglagerte Wasser über die Kurbelgehäuse Entlüftung zu entsorgen :blush:
Nov 3 '12
Hey Tomi Du ohne Leistung fahrer :grinning:
Kolbenprobleme hab ich noch keine gesehen. Probleme mit Düsen , Ventilschaftdichtungen hab ich bei anderen Suprafahrern hier ausm Forum gesehen .
Bei uns gabs das PumpenLagerprobleme .
Ich bin da irgendwie vorsichtig geworden nach dem was man so sieht .
Sei froh das noch keine Probleme hattest .

Also Happy Boosting :grinning:yaehamnotdurnk.png
Nov 3 '12
@CanisLupus
Genauso ist das. Das Öl muss Wenns geht bei jede fahrt bei 100 Grad sein und das zeug wird über die KW Entlüftung entsorgt, zum teil zumindest..... Hab mir eure Links auch gerade angeschaut.. Also solche Ablagerungen habe ich definitiv nicht. Die sind echt heftig. oh.png

Achja... Kraftstofffilter hab ich noch nie gewechselt. Vielleicht liegt es einfach an meine Tankstelle die so n tollen Sprit verkauft :grinning:
Nov 3 '12
Stimmt da wirds einem ganz anderst bei solchen Ablagerungen . Was ich geil daran finde es riecht gut und der Auspuff ist immer Sauber :grinning:
Hab die Ablagerungen bei Motoren gesehen die gerade 4-5000km gelaufen sind mit Teflon Leitungen ab Tank .
Keine Ahnung ob manche hier noch irgendwas am Sprit mischen und dadurch das zeug entsteht .
Für mich ist das nicht interessant aber ich hab immer mehr Kunden die danach fragen und das auch gemappt wollen .
Die nächste Tanke ist bei mir 45km weg also nicht mehr günstiger.
Nov 3 '12
Ich benutze die Serie 400 Kraftstoffleitungen Von Isa Racing. http://www.isa-racing.com/index.php/cat/c127_Oel---Luft---Benzinschlaeuche.html

Rücklauf ist bei mir sogar serie mit dem originalen Gummispritschläuschen.. :grinning:

Achja, solche ablagerungen habe ich nur in meinem catch tank gesehen aber dafür ist der ja da.. :blush:
Nov 3 '12
Ich werde bei mir mal mit dem Endoskop nachsehen ob an den Düsen etwas zu sehen ist... bin jetzt neugierig. ^^
Nov 3 '12
Ford und VW hatten eigens E85 Entwicklung betrieben und in beiden Fällen mußte man neue Sitz und Ventil Materialien entwikeln
ähnlich wie beim Gas Motor.
http://www.polotreff.de/forum/t/162767

Ich selber habe bis jetzt schon einige 2JZ Motoren zerlegt die mit E85 Betrieben wurden und was ich sah war nicht schön.
Teilweise waren Einspritzventille Einlasskanal und Einlassventil massiv verschlammt Ventille waren nicht mehr als Ventil zu erkennen.
Was mir auch aufgefallen ist Tuning Ventille wie Ferrea,Supertec und co. verschleisen stärker als die Originalen Toyota Ventille.

http://www.carconcepts-ilg.com/index.php?option=com_content&view=article&id=273%3Ae85werksloesung&catid=36%3Abioethanol-e85&Itemid=62

MFG Thomas
Nov 3 '12
Wo es mir gerade einfällt... meine alten 440er Ventile hatten keine Spur von schlamm oder sonstigem beim Umbau und ich bin davor schon einiges an KM auf E85 gefahren. Werd die Tage mal wirklich in die Saugbrücke rein sehen mit dem Endoskop ^^
Nov 3 '12
Kann man eigentlich mit einer serien Supra E85 oder E10 fahren?
Kann da was passieren? Vorallem mit E10?
Nov 3 '12
Grundsätzlich kann erstmal jedes auto mit e85 fahren glaub ich...
Nov 3 '12
"Kevin74" schrieb:

Grundsätzlich kann erstmal jedes auto mit e85 fahren glaub ich...



Ich dachte eigentlich das es dann zu mager laufen würde. Man muss doch die Einspritzmenge erhöhen bei E85 oder nicht?
Nov 3 '12
Nein du kannst E85 nicht einfach so fahren mit Serien ECU. Gibt das Thema auch in dem Forum hier schon öfters und hat eigentlich mit dem Thema hier ja nicht viel zu tun und E10 schon gar nicht :wink:
Nov 6 '12
Hi Leute
Also mit der schwarzen Schnotter an den Düsen und Ventilen habe ich auch musste grade meine Düsen ausbauen und mit Ultraschallbad reinigen da zwei im Leerlauf schon klebten.
Gut beim Kaltstart giebs keine Probleme mehr habe aber auch lange an der Mappe gebastelt bis es top war
wo man sagen muss das es
wohl bei jeden Motor ein bischen anders ist bei Tomi klapptes es nicht gleich sofort da musste ich zweimal nachbessern.
Mit den Auswaschungen am Zylinder
da kann ich zu sagen das ich anfangs auch ein Problem hatte was ich so unterbinden konnte das ich den Kaltstart so eingestellt habe das er relative schnell wieder Abmagert und bei ca 20°C schon auf 14,7 AFR ist der Nachteil ist das man den Motor ca. 2min im Leerlauf warm laufen lassen muss.
Fahren diesen Motor schon seit 11000km und er sieht noch von innen aus wie neu.
Trotz dem kleinen Nachteile werde ich nicht wieder mit Benzin fahren E85 bedarf ebend etwas mehr Motorpflege.

Gruß Stefan