de

    Die Toyota Supra Community für alle Supra Generationen

    Besitzer der fünften Generation des Toyota Supra sind begeistert, denn was Leistung und Fahrdynamik hat der neue Supra A90 alle Erwartungen übertroffen.

    Bekannt aus dem Fast & Furious Film, kam im Juli 1993 die vierte und bisher letzte Generation des Toyota Supra auf den Markt. International wird dieser Typ "Supra MKIV" genannt.

    Anfang 1986 wurde die dritte Generation des Supra vorgestellt. Sie ist zugleich die erste, die nicht mehr mit dem Namenszusatz Celica vermarktet wurde.

    Die zweite Generation wurde im Herbst 1981 präsentiert und hatte mit dem neuen (170 PS) starken 6-Zylinder-Motoren einen komplett eigenständigen Antrieb.

    Der von Frühjahr 1978 bis Sommer 1981 gebaute erste Supra wurde noch als Spitzenversion der Celica zuerst in Japan und später in den USA angeboten.

    zweiter Lader will nicht immer | Forum

    Position: Forum » Supra MK4 » Technik
    Nabend

    Habe seit zwei Tagen folgendes Problem.

    Wenn ich beschleunige, meist im zweiten, öffnet die Klappe für den zweiten Lader, aber der Ladedruck geht nicht hoch. Also der Lader kommt einfach nicht auf touren.
    Wenn man dann das Gas zurück nimmt und langsam wieder hoch beschleunigt kommt er dann und er bringt sauber die volle Leistung sowie Ladedruck. Im nächsten Gang ist er dann sofort mit dabei.
    Ist also immer nur bis er einmal "anspringt"

    Was ist da faul ? Kann mir das garnicht erklären ... ich mein wenn die Klappe öffnet, bekommt er doch Abgase und muss doch den Druck liefern.

    Ist ein echt nerviges Gefühl, wenn man beschleunigt und dann wenn normal der zweite Lader für richtig Druck sorgt, wird das Auto auf einmal müde.

    gruß massi
    Ich tippe auf Druckspeicher
    Wo sitzt der genau ?
    Hab gehört, das man da sehr schlecht drann kommt.

    Was für ne Funktion hat der Speicher überhaupt ?
    wenn ich das richtig in erinnerung habe, saß der unter der ansaugbrücke...
    @caligo

    ähhhm ne das ist nicht der druckspeicher den wir meinen. Den den wir meinen der sitzt unter der Ansaugbrücke hinten wenn man davor steht. Wenn man von unten dran geht und den Anlasser raus nimmt ist das ne Arbeit von ca. 3st.
    Hi Massi
    schau dir mal das hier an.

    Gruß Chris
    Okay super, ich denke damit find ich das Ding !!!

    Aber wer kann mir noch bischen die funktion bzw. die aufgabe erklären. Nur damit ich dann vielleicht verstehe wie es sein kann, das mein Lader nicht immer hochdreht, oder langsamer und später als gewöhnlich.
    Bis vor 'nem halben Jahr gab's technische Artikel, wo das alles erklärt wurde.
    Die Wenigsten haben sich aber die Mühe gemacht, das durchzulesen.
    gibts denn diese Artikel nicht noch irgendwo? :angry:
    dank dir!
    Hatte das selbe problem, bei meiner j-spec tt.
    Problem war bei mir aber das der 2te lader keinen richtigen druck aufbaute und ich einen Leistungseinbruch oberhalb von 5000 U/min hatte.

    Bei mir waren es die Schaltventile die defekt waren (beide vsv´s , Abgas und Frischluftklappe tot).

    LG Markus

    Kleiner Nachtrag von mir:

    falls jemand diese VSV´s braucht, diese gibts von Pierburg aus dem Mercedes Regal für knappe 20 Euro das Stück.


    Ein wenig optisch andes, passen aber an die Originaleinbauplätze.

    Natürlich auch für andere Typen und Schaltanwendungen geeignet, Über und Unterdruckfest +/-2bar
    2 bar unterdruck ... das zeig mir einer :wink: *spaß*

    In welchem Mercedes sind solche Ventile verbaut ?
    Ich arbeite ja auf Mercedes ... daher das interesse.
    ich hab bei Pierburg angefragt, ist deren Aussage.

    PS: ich arbeite im gleichen Laden, somit sollte dir SEMAG was sagen

    ist von der Schaltanhebung der Automatik am W124