Search
de

    Besitzer der fünfte Generation des Toyota Supra sind begeistert

    Bekannt aus dem Fast & Furious Film, kam im Juli 1993 die vierte und bisher letzte Generation des Toyota Supra auf den Markt. International wird dieser Typ "Supra MKIV" genannt.

    Anfang 1986 wurde die dritte Generation des Supra vorgestellt. Sie ist zugleich die erste, die nicht mehr mit dem Namenszusatz Celica vermarktet wurde.

    Die zweite Generation wurde im Herbst 1981 präsentiert und hatte mit dem neuen (170 PS) starken 6-Zylinder-Motoren einen komplett eigenständigen Antrieb.

    Der von Frühjahr 1978 bis Sommer 1981 gebaute erste Supra wurde noch als Spitzenversion der Celica zuerst in Japan und später in den USA angeboten.

    XS-Carnight - Der Absturz einer Legende! | Forum

    Hallo Leute,

    wir schreiben den 30.08.2008 - ich fahre das 1. Mal nach Dresden zur XS-Carnight. Schon öfters wollte ich zu dem fast schon legendären Parkhaus-Treffen, doch nie hat es geklappt. Nun aber war ich auf dem Weg und ich freute mich richtig darauf.
    Und die Freude war nicht zu unrecht!!! Was war das für ein geiles Event... absolut genial. Tausende Autos, noch mehr Menschen und alles unter dem großen Motto "Sehen und Staunen, Gesehen und Bestaunt werden"! Ich war schwer begeistert und hätte noch nen weiteren Tag da bleiben können. Von meiner überschwenglichen Begeisterung getragen postete ich hier bei mkiv.de entsprechend:

    guckst Du da!!!

    2009 galt es nun, dieses Event ein weiteres Mal zu besuchen - ein absolutes MUSS, wenn man '08 dabei war. Und so verabredete sich auch hier im Forum der eine oder andere in dem Thread, bei dem es eigentlich um das Feedback zu German RaceWars ging.

    Die Location klang vielversprechend: da! Die Orga hatte festgelegt, dass man sich vom Parkhaus löst und zum Gelände von "Zeitenströmung" übergeht. Wie auch immer, Hauptsache man hat Platz! Also sind wir nach Dresden...

    ...dort angekommen, gab es schonmal einen riesigen Stau mitten in der Stadt. Hunderte getunte Karren, die den gesamten Verkehr lahm legten. Der Anfahrtsweg war also schonmal nicht so prall, aber gut das ist bei anderen Events ja auch so! Nach ner guten Stunde Stau waren wir dann endlich am Haupteingang - dachten wir. Doch nach einem kurzen Gespräch mit einem völlig dämlichen (sorry, aber is so!) Einweiser war eines schnell klar: KEINER kommt auf das Gelände der XS-Carnight :flushed: :flushed: :flushed: Warum nicht? Tja, weil dieses Jahr nur die VIP's ihre Autos da abstellen durften und ALLE anderen mussten zu Fuß dahin. Soll heißen. Sämtliche Seitenstraßen rund um das Gelände von Zeitenströmung waren von oben bis unten zugeparkt und die letzten hunderte Meter musste man zu Fuß gehen. Nichts war mit "sehen und Gesehen" werden... das Gelände war einzig und alleine denen vorbehalten, die sich vorab als VIP hatten registrieren lassen - es war also ein einziger großer Show&Shine Bereich, und der Rest hatte gefällig draußen zu bleiben. 2008 gab es innerhalb des Parkhauses auch einen VIP-Bereich, der vom normalen Mob abgetrennt war und das war auch ok so, aber dass eine ganze Location für VIP's gesperrt wird, war neu! Das war so, als hätte man 2008 nur die Hübschen ins Parkhaus gelassen und der Rest hätte sich nen Parkplatz irgendwo in der Umgebung suchen können! Der nette Einweiser bat mich daher, in der schmalen Seitenstraße doch dann bitte rückwärts auf den Bordstein zu fahren, damit der restliche Verkehr durchpasst. Ohnehin schon sichtlich gereizt, weil wir anschienend umsonst mit unseren Karren dahin sind, hätte ich den Typen fast umgelegt - viel gefehlt hat nicht!. Ich meinte nur "Mir ist scheiß egal, wie ihr das hier regelt und was mit der Straße hier ist, aber ich werde hier garantiert NICHT rückwärts nen Bordstein hochfahren!!! Dann macht die Straße eben dicht - soll mir Latte sein!" Naja, wir hanen mit unseren 5 Autos dann Einfahrten blockiert. Andi mit seinem SX200 sagte noch "Lieber sollen die ihn abschleppen, als dass mir einer bei der Vorbeifahrt die Front absebelt!" Recht hatte er...

    Die Enttäuschung war riesig und ich war schon jetzt richtig angepisst. Es ging nicht darum, dass ich unbedingt allen meine Supra zeigen musste, ABER es geht um die Orga an sich! Hätte ich gewusst, dass ich eh nicht aufs Gelände darf, hätte ich mit anderen ne Fahrgemeinschaft gebildet und wäre mitm beschissenen Golf II dahin geeiert. Da hätte ich mir die km mit der MKIV sparen können! 2008 konnte man gemütlich durchs Parkhaus schlendern, immer wieder zum eigenen Auto zurück kehren, was trinken etc. Hier musste man ausm Auto alles mitnehmen, was man tragen konnte, weil man ja nicht wusste, wie weit es zum Gelände ist und wann m an wieder zurück kommt. Rucksäcke hatte natürlich keiner bei - warum auch?
    So wie mir ging es vielen dort - die Enttäuschung, irgendwo parken zu müssen, war immens und wie gesagt, das worum es ging "Sehen und gesehen werden" fand nicht statt!!!
    Seiten: 1 2 »