de

    Die Toyota Supra Community für alle Supra Generationen

    Besitzer der fünften Generation des Toyota Supra sind begeistert, denn was Leistung und Fahrdynamik hat der neue Supra A90 alle Erwartungen übertroffen.

    Bekannt aus dem Fast & Furious Film, kam im Juli 1993 die vierte und bisher letzte Generation des Toyota Supra auf den Markt. International wird dieser Typ "Supra MKIV" genannt.

    Anfang 1986 wurde die dritte Generation des Supra vorgestellt. Sie ist zugleich die erste, die nicht mehr mit dem Namenszusatz Celica vermarktet wurde.

    Die zweite Generation wurde im Herbst 1981 präsentiert und hatte mit dem neuen (170 PS) starken 6-Zylinder-Motoren einen komplett eigenständigen Antrieb.

    Der von Frühjahr 1978 bis Sommer 1981 gebaute erste Supra wurde noch als Spitzenversion der Celica zuerst in Japan und später in den USA angeboten.

    Wasser LLK | Forum

    Position: Forum » Supra MK4 » Tuning
    Hat von euch schon jemand erfahrung mit Wassergekühlter Ladeluftkühler in der Supra ?

    mfg Thomas
    den Aufwand hat hier in D noch keiner auf sich genommen,
    diverse Tuner in USA zB RRev oder Boostlogic fahren mit WasserLLK´s.

    cu Andy
    was haben die denn so berichtet!?
    Bingts was, wenn ja wieviel....wie hoch ist denn der aufwand im detail!?
    Hmm. ich glaube das waere was fuer mich...Bei den Temperaturverhaeltnissen hier. :angry:
    Was ich auf sf.com immer so mitlese ist es zum einen besser da Wasser besser die Temperatur aufnehmen kann, jedoch auch schlechter weil es mehr Gewicht ist und nur für kurze Zeit sinnvoll ist (= Drag) da das Wasser sich viel zu schnell erhitzt.

    Es gab mal im Rallysport Wassergekülte LLK, wo aber das Wasser dann auch wieder gekühlt wurde. Die AmiSupras haben hier nur einen großen Tank. Wasser, viel Eis, fertig für nen Run..
    So ist es die amis verwenden das rein für die Viertelmeile mit Eiswasser und ohne zusätzliche Kühlung.

    Ich kenn das System aus der Celica GT4 und wir haben es schon für den MR2 Turbo adaptiert da dort die Platzverhältnisse sehr eng sind und einer Wasser/Luft LLK sehr effektiv ist. Das einzige Problem ist das eben dieses Wasser auch gekühlt werden muss. Beim MR2 sowie der Celica geschiet das dann über einen extra Wasserkühler an der Front sowie durch ein System mit Pumpe und Ausgleichsbehälter.

    Das Problem der Wasser Systeme ist jedoch wenn es sich mit Hitze vollgesaugt hat ist es sehr schwer die Temperatur wieder herunter zu bekommen deswegen sollte man sich die Dimensionen des Wasserkühlers usw. sehr genau überlegen. Da die MKIV natürlich rein theoretisch schon mal 50% mehr Hitze abgibt als der MR2 Motor muss der Wasserkühler schon sehr groß dimensioniert sein. Dann stellt sich die Frage wohin damit usw.

    Ich hatte mal die Idee zu einem solchen System und auch schon die Teile usw. rausgesucht jedoch waren die Kosten am Ende sehr hoch.
    Wartet mal der Celica GT4 hat doch einen wassergekühlten Ladeluftkühler :wichtig:
    Hat der Dexter doch oben geschrieben :blush:
    Ich habs gerade eingetippt da hab ichs auch gesehen :wichtig:
    also für mich hört sich das so an, als wenn ihr 2 verschiedene ansichten habt was ihr meint, bei einen hört es sich so an als wenn der llk nen eigenen wasserkühlkreislauf haben soll und so wie ich den ersten beitrag verstanden habe, hört sich das an als wenn er die besprühung des llk mit wasser meint, so wie beim impreza oder evo. einer von den beiden hat ja auch wasser düsen vorm llk. gibt das system auch mit n2o (also nos) das soll auf den llk gesprüht bis zu 50ps bringen durch die kühlung.
    Nein wir reden schon vom gleichen sprich ein Wassergekühlter Ladeluftkühler also kein Luft/Luft System.

    Von diesem aufgesprühe halt ich nicht viel da es nur eine temporäre Sache ist.
    Ich sehe halt auch vorteille in diesem Systen sehr kurze Verrohrung dadurch besseres Ansprechen.
    Und mit entsprechendem zusatz Wasserkühler und E-Pumpe sicher auch eine Konstantere
    Ansaugtemperatur
    Die Frage ist halt nur wo Platziert mann den ganzen Plunder und gibts da schon ein Passendes
    System ? :unsicher:
    Plug&Play gibt es nichts zu kaufen man müßte also die ganze Soße mit Leitungen, Rohren usw. anfertigen. Vom Platz her geht das definitiv und zwar gibt es auch runde WLLKs die kann man perfekt in ein Verrohrungssystem einbauen. Dann die Batterie in den Kofferraum verlegen und man hat da Platz für Pumpe und Ausgleichsbehälter.

    Wegen den Kühlern hab ich mir das damals überlegt mit einer zweigeteilten Lösung.
    Die entscheidende Frage: Relativiert sich die gewonnene Leistungssteigerung nicht durch das zusätzliche Gewicht? Wenn PS/kg sich nicht verändern sehe ich keinen positiven Aspekt an dieser Modifikation.
    Ich erkenne im Wasser-LLK auch keinen positiven Effekt.
    Die Sache ist umständlich und mit zusätzlichem Gewicht verbunden.
    Bild 1 Virtual Works
    Bild 2 RRevmotorsports
    Bild 3 Boost Logic
    Im Bild 1 & 3 sieht mir das aber eher nach diesen Flüssigstickstofftanks oder Eistankbehälter, wie sie meist für Dragrennen benutzt werden. Oder?
    Genau. Bild 1 sieht nach Trockeneis-Behälter aus.
    Ja Bild 1 würde mir schon gut gefallen doch dann habe ich keinnen platz für den Lüfter auser vieleicht nen Blasenden vor dem Kühler
    ich denke schon das es ein LLK ist mit nem Eingeschweisten Flugzeug Tankdekel wo er dann
    seine Eiswürfel Reinschmeisen Kann
    Der einzige Vorteil wird sein das man einen kürzeren Weg realisieren kann. Aber da in der MKIV vorne wirklich viel Platz ist glaube ich nicht das es Sinn macht für eine im Alltagsbetrieb bewegte Supra.
    Seiten: 1 2 »