Search
de

Im Juli 1993 kam die vierte und bisher letzte Generation des Supra auf den Markt (Modellcode JZA80), die bis August 2002 gebaut wurde.

Anfang 1986 wurde die dritte Generation des Supra vorgestellt.Sie ist zugleich die erste, die nicht mehr mit dem Namenszusatz Celica vermarktet wurde.

Die zweite Generation wurde im Herbst 1981 präsentiert.Auch sie war immer noch als Derivat des Celica Liftback erkennbar, hatte aber mit den neuen (170 PS) starken 6-Zylinder-Motoren einen komplett eigenständigen Antrieb.

Der aus dem James Bond Film bekannter 2000 GT wird von der Supra Community aufgrund des Reihen 6-er und der Coupe Form als der UR-Supra gesehen.

Tomei bringt einen 3.6l Stroker | Forum

Feb 27 '15
https://dl.dropboxusercontent.com/u/32139684/2JZ-36.jpg

Cool, aber bei Kolbengeschwindigkeit und Biegemoment der Pleuel in UT sicherlich schon mehr als grenzwertig :grinning:
Feb 27 '15
Sehr interessant. Bin mal gespannt wann das erste Kit im Einsatz ist.
Hier noch ein Link von Tomei
Feb 27 '15
Ich finds schon echt erstaunlich das bei 20 jährigen Autos und 2JZ Motoren immer noch etwas neues auf den Markt kommt, da merk man schon das die alte Gute Supra nicht wirklich an Popularität verliert :grinning::sunglasses:
Feb 27 '15
ist ja auf der ganzen Welt ein sehr beliebtes Autos was Leitungssteigerung angeht...
Mich würde interessieren was die Pleule kosten werden.
Mär 4 '15
Viel schreiben möchte ich nicht aber hier mal ein paar eindrücke zu den verschiedenen Pleuel Längen und Hub der KW am 2 JZ Motor.

http://fs2.directupload.net/images/150304/lenc2fyc.jpg
Mär 5 '15
Sind 10 Kn den bedeuten mehr ?
Bei 40 Umdrehungen pro sekunden, also bei 2400 Touren?

und steht conrod ratio in welchem Winkel sich das Pleul bei maximal Auslenkung zur Y Achse befindet.
Ich denke du solltest du schon was dazu sagen wenn du das in den Raum wirfst ^^ wäre aufjedenfall toll
Mär 6 '15
Die Gegenüberstellung von fastby4 ist Klasse.
Bezüglich der Normalkraft FN, welche ebenso am Kolben zur Laufbahn wirkt, wird in der Regel versucht klein zu halten (Reibung). Zu deiner Frage, ob 10 kN viel sind... es sind fast 1/5 bzw 20% mehr als Serie. Das ist nicht wenig und bedarf einer guten Auslegung von Kobo/ KoBolager sowie des KoRi-Pakets.
Das Füllungsverhalten des Motors ändert sich durch die langhubige Auslegung auch entscheidend --> Anpassung der Einlassorgane notwendig.
Mär 6 '15
Was ich hier abgebildet habe ist eigentlich nur ein auszug aus einem Excel Tool was man in der Motoren Entwicklung verwendet.

Ich habe ein paar fixe werte eingegeben da ich rein das Hub und Pleuel Längen verhältnis gegenüber stellen wollt.

deswegen habe ich auch bei allen 4 das Kolben mass auf 87,00 mm gesetzt.

ebenso habe ich den Mittleren Zylinder Druck auf 120 bar festgelegt.

desweiteren habe ich den Kurbelwinckel auf 15° positionier.

wenn ich den Kurbelwinkel verändere erhöht oder verringern sich die kraft die auf die Komponenten Kolben, Kolbenbolzen, Pleuel, Pleuellager,Zylinder wirken.

In meinen eingegebenen Daten kann man ja ersehen das der 2JZ mit 142mm Pleuellänge und 86,00mm Hub also Serie, bei 15° KW und 120 bar Druck auf die aufgeführten Komponenten eine last ausführt von 5590,95 K/N beim 3,6 Liter stroker sind das dann schon 6641,41 K/N

zur frage zum conrod ratio, das ist recht einfach Pleuel Länge nehmen wir mal STD 142mm geteilt durch den Kurbelwellen hub 86,00mm ergibt ein Verhältnis von 1,65

Z.B. bei heutzuteage Modernen hochleistungs Motoren mit hoher Drehzahl liegt das verhältniss bei ca. 2,0

Schaut euch nur mal das verhältniss von den hochdrehenden Honda Auto Motoren an das liegt viel höher als beim 2JZ.

MFG thomas
Mär 6 '15
Und das ist ja erstmal nur die statische Last, die durch den Verbrennungsdruck ausgeübt wird. Die Massenkräfte sind da ja noch außer Acht gelassenshocked.png