en

    Owners of the fifth generation Toyota Supra are thrilled about that car

    In July 1993, the fourth and so far last generation of the Supra came on the market. Internationally, this type is called " Supra MKIV ".

    In early 1986, the third generation of the Supra was introduced. It is also the first that has not been marketed with the suffix Celica.

    The second generation was presented in the fall of 1981 and had a completely independent drive with the new (170 hp) 6-cylinder engines.

    The first Supra built from spring 1978 to summer 1981 was still offered as a top version of the Celica first in Japan and later in the United States.

    Tacho von 180 Km/h auf 340 Km/h umbauen -FRAGE- | Forum

    Topic location: Forum home » Supra MK4 » Technik (Tuning)
    Grüße,


    ich bin gerade über einen Beitrag bei Facebook gestolpert.

    Hier wird ein Widerstand geändert, und danach kann der Tacho mit neuer Scheibe 340 Km/h anzeigen.

    Grundsätzlich kann ich mir vorstellen das es klappt, nur habe ich bis jetzt noch nie etwas darüber gelesen oder gehört emojis+emoji_35.


    Das es Lösungen mit Convertern und anderen Tachoscheiben gibt weiß ich, war bei meinem Tacho verbaut (verbastelt trifft es eher). Da ich mir sowieso eine neue Tachoscheibe machen wollte, weil die Nadel bei der Bastelei nicht richtig montiert wurde und nicht richtig anzeigt, hätte ich das gleich so gelöst (vorausgesetzt es gibt keine negativen berichte über diese Änderung). Falls jedoch keine Erfahrungen im Forum vorhanden wären, würde ich das mit einem "zweit Tacho" ausprobieren wollen.


    Wünsche hier schon mal einen guten Rutsch ins neue Jahr


    Axel

    Habe es auch gesehen uns irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass es ein fake ist. Die Kommentare im FB Post waren auch nicht wirklich Aussagend.

    Probier es aus, würde mich auch interessieren

    Frag doch mal einer nett bei Ihm hier an, vielleicht sagt der ja was dazu:

    https://www.instagram.com/stu.hagen/


    :D

    Danke für den hinweis, den Kollegen werde ich die Woche anschreiben und nachfragen.

    Ich habe jetzt einen zweiten Tacho da und bereits die Platine komplett ausgebaut. Morgen werde ich erst einmal beide Tacho mit dem selben Signal füttern und die Nadel von meinem alten korrigieren, damit ich eine Referenz habe (hoffe das klappt so wie ich mir das vorstelle). Danach wird der zweite Tacho mit einem 7,5Kohm Widerstand ausgestattet und dann wieder angeschlossen und verglichen. Theoretisch müsste dieser dann exakt die Hälfte vom Originalen anzeigen.


    Fortsetzung folgt....emojis+emoji_26

    Geil. Bin echt mal gespannt. Mach auch mal ein paar Fotos :)
    So habe ein bisschen rumgetüftelt, und es scheint zu funktionieren. Ich schreibe die Woche noch alles zusammen und stelle das hier mit rein. Hier ein Bild von dem Abgleich mit meinem neuen Tacho.

    Was hastn da für ne Frequenz auf die Leitung gegeben? Wenn ich den Sourcecode richtig interpertiere hast du da 10 und 18ms delay Zeiten für die PWM, was dann theoretisch 35,7 Hz Grundfrequenz ergeben müsste, oder?

    Was für ne Frequenz müsste man für 180km/h draufgeben?

    Hab bei mir nen Speedo Converter, den ich evtl wieder ausbauen will. Da wäre die Lösung mit dem Widerstand durchaus interessant :)

    Sehr Interessant was du da gemacht hast. Ich weiss noch ob du darüber noch ausführlich Berichten möchtest, aber ich würde gerne daraus einen Artikel machen wollen.

    Sicherlich ist da eine Errechnung einer Widerstandskurve für verschiede Ergebnisse möglich?

    So jetzt hab ich Zeit zum berichten.

    Der erste Tacho wurde meiner Info nach von Stu Hagen umgebaut. Somit war der Hinweis von Garniemand schon einmal sehr wertvoll. Jani Järvi (o.g. Facebookpost) hat mir heute das bestätigt und konnte mir auch sagen, das es tatsächlich der einzige unterschied zwischen den zwei Tachos ist. Kurzgefasst: 6,8 K Ohm Widerstand rein, Meilen Tachoscheibe drauf und fertig! Trotzdem möchte ich euch erklären was und warum ich das gemacht habe.

    Warum zur Hölle so ein Aufwand?!emojis+emoji_35:

    Naja ich bin halt neugierig und probiere gerne herumemojis+emoji_26. Vor allem dann, wenn es machbar erscheint.

    Da ich sowieso einen Tacho gebraucht habe, weil mein alter Tacho irgendeine Macke hat (zeigte generell 5 Km/h weniger an da die Nadel falsch aufgesteckt war und zusätzlich bei Fahrten mit exakt 50 Km/h 55 Km/h anzeigte) war es für mich klar Ersatz zu besorgen. Der Facebook post hat den kauf aus Neugier beschleunigt.


    Was habe ich getan emojis+emoji_648 :

    Der Gedanke war für mich im ersten Moment einfach. Bisschen Draht an einen Arduino NANO tüdeln, 12V und ein PWM-Signal an den Tacho schicken...... Leider dann doch nicht so einfach da das PWM Signal vom Arduino immer im Verhältnis von High (5V) zu Low (0V) funktioniert. Da meine Kenntnisse im Programmieren limitiert sind (ich bin Mechaniker ich weiß es nicht besser emojis+emoji_7 ) habe ich "händisch" das Signal nachgebastelt um so den Takt selber zu bestimmen. in der Tabelle sind die Werte die ich durch herumprobieren ermitteln konnte.


    Gestartet habe ich mit den 20 Km/h, da diese schematisch in der AT Getriebe Doku dargestellt ist.

    Während des Tests musste ich aufgrund technischer Limitierung des Arduino von Millisekunde auf Mikrosekunde umstellen.

    Bei 60 Km/h und 70 Km/h stehen Kommazahlen in der Tabelle, welche aber vom Arduino nicht verarbeitet werden können. Hier einfach alles was in den geschwungenen Klammern bei void Loop steht nochmal rein kopieren und den Wert als ganze Zahl einschreiben. Der IC im Tacho macht dann den Rest und schickt eine Spannung an die Spule die die Nadel bewegt.

    Die Werte wurden so gewählt, dass die Mitte der Nadel auf den letzten Drittel der Eichstriche steht (sieht man bei der Weißen Scheibe weiter unten im Bericht besser)

    Beide Tachos gleichzeitig angeschlossen um zu vergleichen


    Danach habe ich den Tacho mit der Blauen Nadel mit einem verstellbaren Widerstand ausgestattet und verschiedene Werte ausprobiert, wobei mit 6,8K Ohm die Skalierung präzise war und andere Werte eher ungenauer wurden. So war meine Annahme falsch das bei 7,5 K Ohm der Tacho die Hälfte anzeigen würde. Das tut er erst unter 5 K Ohm und dann auch nicht vernünftig. Da werde ich mir aber nochmal die mühe machen und das genauer betrachten, evtl gab es da einen Flüchtigkeitsfehler.

    Hier ist die Platine ohne Diffusor, Tachoscheibe und Nadel. Die 3 Anschraubpunkte dienen gleichzeitig als Kontakt auf die hintere Folienplatine im Kombiinstrument. Der IC ist Leider nirgends gelistet und man findet keinerlei Datenblätter oder Dokumentationen, was natürlich unglaublich schlecht für eine weitere Recherche ist, wie genau dieser den Tacho betreibt...

    Eine reine Vermutung warum es nur ein Widerstand ist, der für den Zauber zuständig ist: der IC muss eine Komparator-Schaltung beinhalten. Also eine Schaltung die 2 Werte vergleichen kann und einen dementsprechend anpasst. Sonst würde bei schwankender Bordspannung logischerweise auch der Tacho mal mehr oder weniger anzeigen. Das konnte ich durch das hoch und runter Regeln von 10 auf 14 Volt bestätigen, die Nadel bewegte sich kein bisschen. Wenn jetzt auf der Seite der Referenzspannung der Widerstand von 15 K Ohm auf 6,8 K Ohm geändert wird, wäre die Bordspannung für den IC zu hoch und er bestromt die Spulen (Blaue Drahtwicklung) für die Nadel geringer als zuvor.



    Ein letztes Bild noch von meinem Tacho mit einer Mp/h Scheibe. Der Tacho hatte hier noch den Originalen Widerstand und wurde mit dem 50 Km/h Signal angesteuert und zeigt trotzdem auf 50 Mp/h, somit sieht man hier, das die Skalierung eigentlich identisch ist, aber das Eingangssignal mit einem Converter manipuliert wird.


    So..... ich hoffe es liest sich halbwegs flüssig, bin nämlich der totale Profi im Beiträge schreiben. Schreibfehler sind natürlich gewollt, kostenlos und dienen als Stilmittel emojis+emoji_13


    Falls Fragen sind, so bitte ich unbedingt hier nachzufragen, ich hoffe dann auch eine Antwort parat zu haben oder noch testen zu können. Sollte etwas falsch erklärt sein oder es gibt Diskussionsbedarf, dann bitte ich auch hier um Klärung, es hilft allen hier im Forum wenn wir aus der Geschichte einen Schönen Artikel für unser Forum machen könnten.

    McGregory ich würde es super finden wenn auch Stu und Jani später im Artikel erwähnt werden, da diese ihr Wissen geteilt haben und somit den Löwenanteil beigetragen haben.


    Gruß


    Axel


    Geiles Posting, vielen Dank. Ich versuche es die Woche in den Artikel Bereich zu kopieren. Inhaltlich komme ich da nicht so ganz mit :D
    Hallo alle,


    ich bin kürzlich auf das Thema hier gestoßen.

    Gibt es Neuigkeiten bezüglich des Widerstandes für den Tacho?

    Ich habe eine facelift vvti mit R154, der Speedo ist direkt mit dem Tacho verbunden auf dem Pin SI. Ist beim Facelift auch ein Woderstand vorhanden der für den Tacho zuständig ist?


    Bei mir war bei Kauf noch mit AT ein Converter von kmh auf Mph vorhanden, ich vermute aber da passen die Werte nicht mehr durch den umbau auf R154. Deshalb hab ich diesen entfernt.

    Mit den verschiedenen Getriebe-varianten habe ich leider keine Erfahrung. Ich konnte allerdings einen weiteren Tacho zum gegenprüfen ergattern, der aktuell auch in einer art Teststation verbaut ist. Leider fehlt mir die Zeit um hier weiterzutesten, da ich gerade meinen Supra wieder zusammenbaue und TÜV machen muss. Mit der Teststation kann ich allerdings nur die Nadel auf richtigen "Sitz" prüfen, aber nicht, ob das Geschwindigkeitssignal zu der Tacho-variante passt. Wenn man allerdings weiß, das der Tacho bei echten 50 Km/h z.B. 36 Km/h oder 64 Km/h anzeigt, dann kann man damit einen passenden Widerstand "erprüfen" und so einen dann einbauen. Ist halt alles experimentell... Eventuell ergibt sich in der nächsten Saison mal ein Treffen, wo man sich über solche Sachen austauschen kann?


    Gruß

    Axel