de

    Die Toyota Supra Community für alle Supra Generationen

    Besitzer der fünften Generation des Toyota Supra sind begeistert, denn was Leistung und Fahrdynamik hat der neue Supra A90 alle Erwartungen übertroffen.

    Bekannt aus dem Fast & Furious Film, kam im Juli 1993 die vierte und bisher letzte Generation des Toyota Supra auf den Markt. International wird dieser Typ "Supra MKIV" genannt.

    Anfang 1986 wurde die dritte Generation des Supra vorgestellt. Sie ist zugleich die erste, die nicht mehr mit dem Namenszusatz Celica vermarktet wurde.

    Die zweite Generation wurde im Herbst 1981 präsentiert und hatte mit dem neuen (170 PS) starken 6-Zylinder-Motoren einen komplett eigenständigen Antrieb.

    Der von Frühjahr 1978 bis Sommer 1981 gebaute erste Supra wurde noch als Spitzenversion der Celica zuerst in Japan und später in den USA angeboten.

    Original Heckspoiler "tunen" | Forum

    Position: Forum » Supra MK4 » Tuning
    Hallo leutz

    Ich habe mal wieder ne alte Idee/ Ausführung von mir aufgegriffen.

    Da ich heute meine Heckklappe demontiert habe, kam mir ein Gedanke in den Sinn.

    Ich hatte ja mal nen Fun MKIII, bei dem ich den Originale einteiligen Heckspoiler ganz simpel etwas mehr anpressdruck rauskitzelte.
    Da die lady nur noch 1350 kg auf die Wage brachte, konnte ich das bei höheren geschwindigkeiten in Kurven spüren das die kiste besser auf der hinterachse lag.

    Was habe ich gemacht....ganz einfach, ich habe die Gewindestücken im Spoiler verlängert bzw.erneuert und 3 Keile (da drei Befestigungspunkte) unter den Spoiler gepackt. Hatte Alukeile (Dreiecke) von 4-8 mm am ende.
    Diese hat mir nen freund schnell gebastelt.

    Das war ja auch einfach zu bewerkstelligen, aber bei der MKIV sieht das schon anders aus. Da ist das optisch sauber hinzubekommen schon ein grösserer Aufwand.

    Den Heckspoiler zu bearbeiten ist wie bei der MKIII viel zu aufwendig, also bleiben nur Adapterlösungen über.

    Allerdings ist die der Heckspoiler bei der MKIV sehr geschwungen, zumindest an der Verbindung zur Klappe.

    Habe jetzt ja ne Bastelklappe und werde mal ein 4 mm Unterlegscheiben/ geschwungene Adapter an der Hinteren Befestigung drunter packen und schauen wie es wirkt. Den Hohlraum/ Spalt würde ich dann mit einer geigneten Masse behandeln und neu lackieren lassen.

    Hat das schon mal jemand gemacht ???

    Reichen 4mm ??? Will nicht unbedingt jedesmal testen.

    Könnte mir aber auch ein system mit Gummidichtung vorstellen, wäre dann ja wieder variabel.

    Um dieses Thema nochmal aufzugriefen, es funktioniert, meim letzter MKIV (absolut original RHD TT) lag nach der kleinen Veränderung des Klappenwechsels viel ruhiger auf der Hinterachse, auf der AB natürlich.....billiger und optisch näher am Original geht es nicht.