de

    Die Toyota Supra Community für alle Supra Generationen

    Besitzer der fünften Generation des Toyota Supra sind begeistert, denn was Leistung und Fahrdynamik hat der neue Supra A90 alle Erwartungen übertroffen.

    Bekannt aus dem Fast & Furious Film, kam im Juli 1993 die vierte und bisher letzte Generation des Toyota Supra auf den Markt. International wird dieser Typ "Supra MKIV" genannt.

    Anfang 1986 wurde die dritte Generation des Supra vorgestellt. Sie ist zugleich die erste, die nicht mehr mit dem Namenszusatz Celica vermarktet wurde.

    Die zweite Generation wurde im Herbst 1981 präsentiert und hatte mit dem neuen (170 PS) starken 6-Zylinder-Motoren einen komplett eigenständigen Antrieb.

    Der von Frühjahr 1978 bis Sommer 1981 gebaute erste Supra wurde noch als Spitzenversion der Celica zuerst in Japan und später in den USA angeboten.

    J-Spec Lader wieder einbauen | Forum

    Position: Forum » Supra MK4 » Technik

    Seid gegrüßt,


    ich habe nun endlich nach langer zeit meine Lader überholen lassen und bin jetzt kurz davor sie wieder einzubauen. Da ich sowas aber zum ersten mal mache wollte ich mal fragen wie eure erfahrungen mit dem wiedereinbau sind bzw. ob ihr tipps habt auf was ich achten sollte. Z.B. sollte ich irgendwas vor dem einbau schon irgendwie bearbeiten? Muss irgendwas vorher schon geschmiert werden? oder sonstwas ? :D Ich habs zwar das werkstatthandbuch aber ich bin trotzdem über jeden Tipp dankbar :)

    Ich hoffe damit ist dir etwas geholfen :)
    Wahnsinn :D du hast mich mit sicherheit vor einem Turboschaden bewahrt :D Ich wollte sowieso gleichzeitig einen ölwechsel machen und alle alten leitungen ersetzen und alle anschlüsse auch vorher gründlich reinigen. Wenn ich das jetzt richtig gelesen habe muss ich da also den motor andrehen ohne das er startet richtig? und nach diesen 3x 20 sekunden kann ich ja dann richtig starten oder?
    Sorry habe es bis jetzt nicht geschafft mich mal nen paar Minuten hinzusetzen.


    Also kann dir das nur erklàren wie das bei uns in der Werkstatt gemacht wird.


    Ob das jetzt die 100%ige richtige einbau weise ist weiß ich nicht. Wurde mir von meinem Meister halt so beigebracht.


    Turbolader etc einbauen sollte ja denk ich klar sein.


    Wenn du das Geschafft hast, Turbolader mit òl befüllen(bei neuen Turbos ist meist ne kleine Spritze mit ól dabei die man da rein Drücken kann.


    Vor dem Starten dann die Öl rücklauf leitungen vom Turbo bzw von beiden lösen. Dann hab ich mir immer leitungen gebaut womit man das öl in ne Schale leiten kann.


    Bevor man dann den Zündschlüssel umdreht die Einspritzanlage tot legen (Kraftstoffdrucksensor oder Einspritzdüsen die Stecker ab ziehen)


    Dann am besten einer im Auto der fúr ca 20-30 sekunden Startet und ein anderer der das Ól aus den Rücklaufleitungen mit nem behàltniss auffängt.


    Das Ganze 3 mal.


    Dann haben die Turbos ól.


    Dann alles Zusammenbauen und Starten.


    Das aufgefangene ól sollte natürlich auf Spàne kontrolliert werden.


    Alle leitungen neu zu machen bietet sich dabei natürlich an bzw ist zu empfehlen.


    Ich leg dafúr aber nicht meine Hand ins Feuer das dass alles so richtig ist (bin ja auch erst im dritten Lehrjahr zum kfz Mechatroniker) bzw lasse ich mich von anderen auch gerne Korregieren falls das Falsch seien sollte. Aber ich kann sagen das bis jetzt in 3 Jahren kein Turbolader kaputt gegangen ist den ich eingebaut habe nach dem Schema.


    Hoffe dir gelingt dein Vorhaben


    Gruß

    Generell empfiehlt es sich bei allen Gleitgelagerten Sachen diese vorher mit Öl zu befüllen und paar mal laufen zu lassen.
    Ob Ölpumpe oder Turboladern.
    Hierzu auch Relais aus der Sicherungsbox entfernen und paar mal den Motor drehen lassen, ohne dass er zündet.