en

    The Toyota Supra Community for all Supra generations

    Owners of the fifth generation Toyota Supra are thrilled about that car

    In July 1993, the fourth and so far last generation of the Supra came on the market. Internationally, this type is called " Supra MKIV ".

    In early 1986, the third generation of the Supra was introduced. It is also the first that has not been marketed with the suffix Celica.

    The second generation was presented in the fall of 1981 and had a completely independent drive with the new (170 hp) 6-cylinder engines.

    The first Supra built from spring 1978 to summer 1981 was still offered as a top version of the Celica first in Japan and later in the United States.

    Frage zu Unterdruckdose und Stecker | Forum

    Topic location: Forum home » Supra MK4 » Technik
    Sers,

    kann mir jemand sagen für was die Unterdruckdose zustandig ist und was für ein Stecker das ist.

    Hab mir nämlich ne Supra gekauft und zerleg die nun, und beide waren nicht angesteckt.

    Vielen Dank
    Das ist die Druckdose für das Wastegate. Damit wird der Ladedruck mechanisch gesteuert.
    Wenn der eine ab ist wird kräftig der Ladedruck erhöht. Das ist schnellermachen.
    Gruß Andi
    Die Stecker vom 2. Bild sind vom Radio zum Verstärker, der sich unter dem Baifahrersitz befindet. Der Verstärker wird nicht gebraucht, wenn ein neues Radio verbaut wird. Da diese meist immer einen internen Verstärker besitzen.
    Danke für die Antworten.

    Muss ich mir da etzt Sorgen machen das der Schlauch nicht angeschlossen ist, kann da Irgendwas schlimmes passieren?

    Hab noch ein Zusatzsteuergerät gefunden von Greddy, des regelt dann wahrscheinlich den Ladedruck, oder?
    Also wen mich das nicht irrt ist das Blaue kästchen von GReddy das zusatzsteuergerät!!! Das ding regelt nicht den Ladedruck!!!
    Soll ich den Schlauch wieder an die Dose anschliesen oder nicht?
    Geht der Schlauch von der Wastegatedose direkt unterhalb an das Turboladergehäuse oder ist er darunter weitergeführt zu einem Steuerventil? Du hast das leider so fotographiert, dass man nicht gut erkennt, was da bei Dir gemacht wurde.

    Das blaue Gerät ist das emanage blue, damit kann man die eingespritzte Benizinmenge erhöhen. Leider nur erhöhen, da es nur parallel dazugeschaltet wird. Ist für ein bischen mehr als Serienleistung ok, aber nicht so ideal, da die Möglichkeiten damit schnell erschöpft sind.

    Zu Deiner Frage: Wenn bei Dir ein separater Boostcontroller verbaut ist, solltest Du den unteren Schlauchanschluss am Wastegate verschliessen. Wenn kein zusätzlicher Boostcontroller verbaut ist, hast Du anscheinend keine Ladedruckkontrolle.

    Mein Tip, wenn Du Dir nicht sicher bist wie das alles funktioniert, lass lieber die Finger davon und zerleg das Auto nicht.
    Original geschrieben von: Gummel
    Wenn kein zusätzlicher Boostcontroller verbaut ist, hast Du anscheinend keine Ladedruckkontrolle.


    Schätze nicht, dass ein Boostcontroller verbaut ist. Wenn der Auspuff noch Serie ist, wird der Ladedruck bei dieser Modifikation max. auf ca. 1,2 bar kommen. Ist dann nicht weiter gefährlich.
    Zur Sicherheit sollte man den Schlauch aber erst mal wieder anschließen und mit dem Magnetventil links daneben verbinden. Sicher ist sicher.
    Mach gerade den Zahnriemen und da ist mir des alles aufgefallen.

    Ok, Danke für die Infos.