de

    Die Toyota Supra Community für alle Supra Generationen

    Besitzer der fünften Generation des Toyota Supra sind begeistert, denn was Leistung und Fahrdynamik hat der neue Supra A90 alle Erwartungen übertroffen.

    Bekannt aus dem Fast & Furious Film, kam im Juli 1993 die vierte und bisher letzte Generation des Toyota Supra auf den Markt. International wird dieser Typ "Supra MKIV" genannt.

    Anfang 1986 wurde die dritte Generation des Supra vorgestellt. Sie ist zugleich die erste, die nicht mehr mit dem Namenszusatz Celica vermarktet wurde.

    Die zweite Generation wurde im Herbst 1981 präsentiert und hatte mit dem neuen (170 PS) starken 6-Zylinder-Motoren einen komplett eigenständigen Antrieb.

    Der von Frühjahr 1978 bis Sommer 1981 gebaute erste Supra wurde noch als Spitzenversion der Celica zuerst in Japan und später in den USA angeboten.

    Frage zu Unterdruckdose und Stecker | Forum

    Position: Forum » Supra MK4 » Technik
    Sers,

    kann mir jemand sagen für was die Unterdruckdose zustandig ist und was für ein Stecker das ist.

    Hab mir nämlich ne Supra gekauft und zerleg die nun, und beide waren nicht angesteckt.

    Vielen Dank
    Das ist die Druckdose für das Wastegate. Damit wird der Ladedruck mechanisch gesteuert.
    Wenn der eine ab ist wird kräftig der Ladedruck erhöht. Das ist schnellermachen.
    Gruß Andi
    Die Stecker vom 2. Bild sind vom Radio zum Verstärker, der sich unter dem Baifahrersitz befindet. Der Verstärker wird nicht gebraucht, wenn ein neues Radio verbaut wird. Da diese meist immer einen internen Verstärker besitzen.
    Danke für die Antworten.

    Muss ich mir da etzt Sorgen machen das der Schlauch nicht angeschlossen ist, kann da Irgendwas schlimmes passieren?

    Hab noch ein Zusatzsteuergerät gefunden von Greddy, des regelt dann wahrscheinlich den Ladedruck, oder?
    Also wen mich das nicht irrt ist das Blaue kästchen von GReddy das zusatzsteuergerät!!! Das ding regelt nicht den Ladedruck!!!
    Soll ich den Schlauch wieder an die Dose anschliesen oder nicht?
    Geht der Schlauch von der Wastegatedose direkt unterhalb an das Turboladergehäuse oder ist er darunter weitergeführt zu einem Steuerventil? Du hast das leider so fotographiert, dass man nicht gut erkennt, was da bei Dir gemacht wurde.

    Das blaue Gerät ist das emanage blue, damit kann man die eingespritzte Benizinmenge erhöhen. Leider nur erhöhen, da es nur parallel dazugeschaltet wird. Ist für ein bischen mehr als Serienleistung ok, aber nicht so ideal, da die Möglichkeiten damit schnell erschöpft sind.

    Zu Deiner Frage: Wenn bei Dir ein separater Boostcontroller verbaut ist, solltest Du den unteren Schlauchanschluss am Wastegate verschliessen. Wenn kein zusätzlicher Boostcontroller verbaut ist, hast Du anscheinend keine Ladedruckkontrolle.

    Mein Tip, wenn Du Dir nicht sicher bist wie das alles funktioniert, lass lieber die Finger davon und zerleg das Auto nicht.
    Original geschrieben von: Gummel
    Wenn kein zusätzlicher Boostcontroller verbaut ist, hast Du anscheinend keine Ladedruckkontrolle.


    Schätze nicht, dass ein Boostcontroller verbaut ist. Wenn der Auspuff noch Serie ist, wird der Ladedruck bei dieser Modifikation max. auf ca. 1,2 bar kommen. Ist dann nicht weiter gefährlich.
    Zur Sicherheit sollte man den Schlauch aber erst mal wieder anschließen und mit dem Magnetventil links daneben verbinden. Sicher ist sicher.
    Mach gerade den Zahnriemen und da ist mir des alles aufgefallen.

    Ok, Danke für die Infos.