Search
de

    Besitzer der fünfte Generation des Toyota Supra sind begeistert

    Bekannt aus dem Fast & Furious Film, kam im Juli 1993 die vierte und bisher letzte Generation des Toyota Supra auf den Markt. International wird dieser Typ "Supra MKIV" genannt.

    Anfang 1986 wurde die dritte Generation des Supra vorgestellt. Sie ist zugleich die erste, die nicht mehr mit dem Namenszusatz Celica vermarktet wurde.

    Die zweite Generation wurde im Herbst 1981 präsentiert und hatte mit dem neuen (170 PS) starken 6-Zylinder-Motoren einen komplett eigenständigen Antrieb.

    Der von Frühjahr 1978 bis Sommer 1981 gebaute erste Supra wurde noch als Spitzenversion der Celica zuerst in Japan und später in den USA angeboten.

    Die Marke Toyota | Forum

    Toyota Motor Corporation
    Unternehmensform Kabushiki Kaisha
    ISIN JP3633400001
    Gründung 28. August 1937
    Unternehmenssitz 1, Toyota-chō, Toyota
    Aichi 471-8571
    Japan
    Unternehmensleitung

    Fujio Chō (Vorsitzender)
    Katsuaki Watanabe (Präsident)
    Mitarbeiter 316.121 (200:sunglasses:
    Umsatz 239,4 Mrd. $ (23,94 Billionen Yen) (2006/07)[1][2]
    Branche Automobilbau
    Website www.toyota.de


    Die Toyota Motor Corporation (jap. トヨタ自動車株式会社, Toyota Jidōsha Kabushiki Kaisha) ist ein japanischer Automobilhersteller und nach Absatzzahlen größter Automobilhersteller der Welt.[3] Das Unternehmen wird im Nikkei 225 gelistet, hat den höchsten Börsenwert (2007) aller Automobilhersteller und ist damit auch der teuerste Autohersteller der Welt.[4] Laut der Fortune Global 500 Liste 2008 ist Toyota, gemessen am Jahresumsatz von 230 Milliarden US-Dollar, das fünftgrößte Unternehmen der Welt (2007 lag Toyota noch auf Platz 6). Toyota ist die wertvollste Automarke der Welt und liegt mit einem Markenwert von 58 Milliarden US-Dollar weltweit auf Platz 12[5]. 2006 erzielte Toyota mit über 14 Milliarden US-Dollar einen höheren Gewinn als BMW, DaimlerChrysler und VW zusammen (siehe auch Automobilindustrie).

    Beim Pkw-Absatz liegt Toyota seit dem Jahr 2008 weltweit auf Platz 1 [6]. Im Jahre 2007 verkaufte General Motors noch genau 3.106 Fahrzeuge mehr.[7] Toyota ist inzwischen der Hersteller mit den zweithöchsten Verkaufszahlen in den USA und erwirtschaftet höhere Gewinne als jeder andere Autohersteller.[8] Im Rahmen des momentan rückläufigen US-Marktes wurde jedoch auch Toyota mit voller Wucht getroffen. So sank der Gewinn im 1. Quartal 2008 um 28%. Der Konzern geht nach eigenen Angaben davon aus, dass der Betriebsgewinn im Geschäftsjahr 2008/2009 gegenüber dem Vorjahr um 30% sinken wird. Auch beim geplanten, weltweiten Absatz senkt Toyota erneut seine Prognose von ursprünglich 9,85 Mill. auf nunmehr 8,74 Mill. Fahrzeuge.[9]

    Seit dem Jahr 2001 ist Toyota der weltgrößte Hersteller von Flurförderzeugen (Gabelstapler, Hubwagen, etc.) mit einem stetig steigenden Weltmarktanteil von aktuell (Geschäftsjahr 2004) 24,4 Prozent. Die Toyota Motor Corporation hat ihren Hauptsitz in der japanischen Stadt Toyota bei Nagoya und wurde 1937 zu einer eigenständigen Firma. Toyota produziert des Weiteren noch viele andere Güter wie z. B. Naturschutzanlagen, Fertighäuser, Boote, elektronische Geräte und Banknetzwerke. Seit 2005 ist Toyota auch Inhaber des zweitgrößten Mobilfunknetzes in Japan. Das Unternehmen zählt inzwischen 522 Tochterunternehmen mit insgesamt 316.121 Mitarbeitern (Stand 200:sunglasses:.