Search
en

Im Juli 1993 kam die vierte und bisher letzte Generation des Supra auf den Markt (Modellcode JZA80), die bis August 2002 gebaut wurde.

Anfang 1986 wurde die dritte Generation des Supra vorgestellt.Sie ist zugleich die erste, die nicht mehr mit dem Namenszusatz Celica vermarktet wurde.

Die zweite Generation wurde im Herbst 1981 präsentiert.Auch sie war immer noch als Derivat des Celica Liftback erkennbar, hatte aber mit den neuen (170 PS) starken 6-Zylinder-Motoren einen komplett eigenständigen Antrieb.

Der aus dem James Bond Film bekannter 2000 GT wird von der Supra Community aufgrund des Reihen 6-er und der Coupe Form als der UR-Supra gesehen.

Abgas Frage 2JZ-GTE | Forum

Topic location: Forum home » Supra MK4 » Technik (OEM)
Aug 14 '18

Hallo zusammen,

Ich hätte hier ein Abgas Frage.

Meine 2JZ-GTE beginnt nach ca. 2 Minuten im Leerlauf blau aus dem Auspuff zu qualmen.

Weiss jemand ob man anhand der Abgase herausfinden kann ob Öl aus dem Brennraum heraus verbrennt wird oder ob der Qualm kommt weil die warmen Abgase an ev. Öl leckenden Ladern vorbei strömen ?

Wünsche noch einen schönen Abend

Aug 14 '18
Ist es nach einem Kaltstart? Wurde am Motor etwas gemacht? Wie viele km hat er bereits runter?

Beim 2JZ GTE sind es meist immer die Ventilschaftdichtungen, welche jenes dann verursachen

Aug 14 '18
Hallo McGregory,


Ja, nach dem Kaltstart, wagen stand seit gestern abend...die VSD wurden so eben von einer Garage gewechselt. Der Motor hat erst 170t drauf. Vor dem wechseln der VSD hat er nur nach dem schieben gequalmt...aber nicht im Leerlauf nach einen Kaltstart...natürlich nur wenn ich nicht im Schiebemodus in die Garage gefahren bin. Ich habe ihm original Toyota VSD's (Einlass / Auslass) unterschiedlich besorgt. Weiss aber natürlich nicht wie diese Arbeiten ausgeführt wurden...

Aug 14 '18
Mach mal den 1. Schlauch ab, der vom Motor zum Ladeluftkühler geht. Wenn Du dann in den Aluanschluss schaust und Öl siehst, kommt es von den Turbos.

Ist es da trocken,

die Zündkerzen rausnehmen. Von 1-6 Zylinder nebeneinander legen. (So kannst den/die Zylinder ermitteln). Ist eine oder mehrere mit einer dünnen schwarzen Rußschicht benetzt, verbrennt er dort Öl, dazu muss man aber ein paar km fahren, also erst bei den Turbos schauen. Mit einer Druck bzw Druckverlustprüfung kann man dann rausfinden ob es durch die Kolben oder Ventile kommt.

Aug 15 '18
Hallo Wisler, Danke für deine Antwort. Die Schläuche waren schon weg. Kein Öl zu sehen. Vor den Arbeiten wurde bei allen Zylindern die Kompression geprüft. Einer weicht ein wenig nach unten ab…sei aber absolut in der Toleranz. Die genauen Werte kenne ich hierzu jedoch nicht. Das mit den Kerzen hatte ich auf der Agenda, bin aber noch nicht dazu gekommen. Werde dies am Do. Abend machen.
Aug 16 '18
Hallo, hier ein paar Bilder der Kerzen...ich hoffe man sieht genug.
Attachments:
Aug 16 '18
Die Verbrennung scheint soweit ok zu sein, auch wenn die Kerzen noch nicht so viele Kilometer gesehen haben. Der schwarze Ruß unten ist zwar nicht optimal, aber das müsste man längerfristig beobachten. Die Verbrennung ist aber sauber.


Wurden die Ventilschaftdichtungen gewechselt wo der Kopf drauf oder ab war?

Aug 16 '18
...Danke...ja den Kopf haben wir drauf gelassen....


Aug 16 '18
Macht nochmal eine Druckverlustprüfung.

Kann sein das bei der Demontage/Montage ein Ventil was abbekommen hat.

Die Schaftdichtung für Ein und Auslass sind an der richtigen Stelle?

Der Zahniemen sitzt auch richtig?

Aug 16 '18

Ich habe dem Werkstattleiter ganz klar gesagt das Ein-und Auslass speziell beachtet werden muss. Habe die Beutel mit den VSD drin noch explizit markiert. Aber eine Aussage hierzu kann ich abschliessend nicht machen. Der Wagen fährt ok. Hat Leistung und der Motor dreht rund und ruhig.

Mir ist aber noch etwas in den Sinn gekommen was ich morgen mal prüfen möchte.

Kurz bevor ich den Wagen für den VSD Austausch in die Werkstatt brachte habe ich einige Bauteile wie pressure Tank usw. wieder eingebaut.

Darunter auch das EVAP VSV. Dieses habe ich dann an der EMU angeschlossen und so definiert das es unter 2‘000rpm aktiv ist...war mehr ein Versuch.

Und es qualmt ja nur unten raus…beim fahren und schieben im höheren Drehzahlbereich raucht nichts. Ev. zieht er im Leerlauf was an was er nicht sollte.

Nehme mal die relevanten Schläuche auf der Ansaugseite weg und beobachte das mal.

Aug 16 '18
Das ist sind leider Informationen, die ich so nicht mit einbezogen hab.

Aber, das mit den Schläuchen erstmal Rückgängig machen ist eine Gute Idee.

Aug 16 '18
...ist mir auch grad eben in den Sinn gekommen.....habe ihm den Wagen vor ca. 2 Monaten für den VSD Austausch gebracht und zuvor noch das eine und andere gemacht.....
Aug 19 '18

Hallo zusammen,

Habe in den letzten Tagen noch das eine oder andere ausprobiert. Leider ohne Erfolg.

Im Leerlauf beginnt er immer noch ca. 4 Minuten nach Kaltstart zu qualmen, z.T. auch eher heller weisslicher qualm.

Beim Fahren und schieben unter 2'000 rpm ebenfalls…und das nicht zu wenig. Über 2'000 beim schieben und wieder beschleunigen ist nichts zu sehen.

In der EMU in der Sektion Idle ist hinterlegt das die dortigen Einstellungen bis 2'000 zur Anwendung kommen.

Kann es sein das es am IAC Valve liegt ?

Auch ist mir aufgefallen das IAC seitig am dicken Luftschlauch eine Schraubschelle verbaut wurde. Die war vorher nicht dort. So mit muss diese von der Garage, welche die VSD’s gewechselt hat, verbaut worden sein.

Für was sind eigentlich die beiden Leitungen welche vom IAC unten wegführen.

LG und noch einen geruhsamen Sonntag.

Aug 19 '18
Die beiden Schläuche sind sozusagen die Heizung damit im Winter beim Kaltenluftstrom nichts einfriert. (Das gleiche gibt's auch an der Drosselklappe)

Qualmt er weißlich, verbrennt er ehr Wasser anstelle von Öl. Du kannst die beide Wasserschläuche am IAC Ventil mal verbinden und schauen ob es besser wird. Viellicht zieht er dort Wasser rein. Man kann das Kühlsystem auch Druck setzten und schauen ob da Druck entweicht. Über den dicken Schlauch bekommt das Ventil die Luft für den Leerlauf.

Aug 19 '18
Danke für deine Antwort...

Werde das als nächstes machen

Ja, der Rauch ist eher weisslich Wäre es den rein technisch überhaupt möglich das durch das IAC Wasser in den Ansaugtrakt gelangen könnte ?

Aug 25 '18

So, bin endlich dazugekommen wieder etwas auszuprobieren…war viel los diese Woche.

Habe einen Bypass um TB und IACV gelegt. Danach die verbleibende Flüssigkeit durch TB und IACV mit Druckluft ausgeblasen und so quasi trockengelegt.

Das Resultat ist das gleiche. Ca. 4-5 Minuten nach Kaltstart, wenn sich der Leerlauf schön bei ca. 700 rpm eingependelt hat, beginnt er leicht zu qualmen. Wenn man kurz gas gibt kommt schon ne ordentliche Wolke raus..wieder eher weisslich. Das IACV arbeitet gut. An dem denke ich liegt es nicht.

Ich komme echt nicht weiter.

Können suboptimale Idle Settings in den EMU dazu führen das er nach ein paar Minuten im Leerlauf zu qualmen beginnt ?

Aug 30 '18

Guten Abend,

War heute noch bei einem Mech. Er meinte der Qualm sei eher bläulich und rieche ganz klar nach Öl.

Ich muss mich wahrscheinlich mit dem Gedanken abfinden die VSD’s nochmals unter die Lupe zu nehmen.

Kennt jemand von Euch ein alternativ VSD Produkt welches sich auf den normalen 2JZ-GTE Zylinderköpfen bewährt hat und wo die VSD’s Ein-und Auslassseitig identisch sind ?

Einen schönen Abend wünsche ich noch.