Search
en

Im Juli 1993 kam die vierte und bisher letzte Generation des Supra auf den Markt (Modellcode JZA80), die bis August 2002 gebaut wurde.

Anfang 1986 wurde die dritte Generation des Supra vorgestellt. Sie ist zugleich die erste, die nicht mehr mit dem Namenszusatz Celica vermarktet wurde.

Die zweite Generation wurde im Herbst 1981 präsentiert. Auch sie war immer noch als Derivat des Celica Liftback erkennbar, hatte aber mit den neuen (170 PS) starken 6-Zylinder-Motoren einen komplett eigenständigen Antrieb.

Der aus dem James Bond Film bekannter 2000 GT wird von der Supra Community aufgrund des Reihen 6-er und der Coupe Form als der UR-Supra gesehen.

7. Toyota-Oldtimertreffen beim 1. Deutschen Toyota Museum in Hartkirchen/Pocking | Forum

aim3ju Driver
aim3ju Jul 29 '10
Am 24.07.2010 fand beim 1. Deutschen Toyota Museum im bayrischen Hartkirchen/Pocking das 7. Toyota-Oldtimertreffen statt. Dieses wurde vom Eigentümer des Museums, das Autohaus Toyota Pichert GmbH, ansässig in Passau, ausgerichtet. Da für diese Veranstaltung auch Youngtimer zugelassen waren (es durften alle Toyota-Fahrzeuge bis Erstzulassung 31.12.1999 teilnehmen) habe ich mir ein Geburtstagsgeschenk gemacht und uns angemeldet. Wir verbanden dieses Vorhaben mit einem einwöchigen Familienurlaub in Viechtach im Bayerischen Wald. Das bedeutete, dass neben meiner Frau Elke und unser Sohn Cedric auch noch die drei Hunde sowie Gepäck mit mussten. In Ermangelung einer Anhängerkupplung für die Supra fuhren wir mit zwei Autos in den Urlaub. Man gönnt sich ja sonst nichts.

Nach knapp einer Woche Viechtach und Umgebung war dann endlich der große Tag und er begann, wie sollte es anders sein, mit Regen. Ausgerechnet am Samstag goss es wie aus Kübeln und das sollte den ganzen Tag andauern. Trotzdem packten wir die Supra voll und sie bewies, dass sie sich durchaus als Familienauto eignet. Mit zwei Erwachsenen, einem Kind und drei Hunden machten wir uns um 8:00 Uhr bei strömenden Regen auf den Weg nach Hartkirchen. Nach 1 ½ Stunden erreichten wir das Museums-Gelände. Zu diesem Zeitpunkt waren die meisten angemeldeten Fahrzeuge schon da, doch wir waren nicht die letzten Ankömmlinge. Die Leute staunten nicht schlecht, als wir uns alle aus dem Auto schälten. Nach der Anmeldung hatten wir Zeit, uns das Museum anzusehen. Viele schöne alte und auch jüngere Toyotas standen in Reih und Glied in der Halle. Viele Corollas, Coronas, Crowns, Land Cruisers etc. fristen hier nun ihr Gnadenbrot. Natürlich gab es auch verschiedene Celicas, von der TA22/23/28 über die TA/RA 40 bis hin zu den Modellen TA/RA 60 und den frontgetriebenen Typen T14 und T16 waren fast alle Varianten vertreten. Auch gab es zwei MKII Supras sowie eine MKIII Supra Turbo. Highlight der Ausstellung war jedoch ein roter Toyota 2000 GT aus den Sechzigern, der seltener ist als eine LHD-Supra in Tokio. Die Ausstellung sollte man auf jeden Fall mal besucht haben.

Was natürlich in der Sammlung fehlte war eine MKIV. Meine war auch die einzige Supra TT, die an diesem Samstag an der Veranstaltung teilnahm. Wegen des Wetters musste das gesamte Programm umgestellt werden. Jeder Teilnehmer bekam einen Bewertungsbogen und durfte, wenn er wollte, die teilnehmenden Fahrzeuge bewerten. Schließlich gab es Pokale für den schönsten Original-Toyota, das schönste Tuning-Fahrzeug, das älteste Fahrzeug und für die weiteste Anreise. Wegen des Regens waren viele der Fahrzeuge nicht zugänglich und so konnte bei diesen nur der äußere Gesamtzustand bewertet werden.

Nach der Bewertungsaktion war ursprünglich ein Auto-Corso zum Bürgerfest nach Bad Füssen geplant was jedoch buchstäblich ins Wasser fiel. Dafür gab es eine kleine Ausfahrt mit allen teilnehmenden Fahrzeugen rund um Pocking. Parallel wurden die Bewertungsbögen ausgewertet und um ca. 14 Uhr fand die Preisverleihung statt. Es hat sogar eine Supra gewonnen, leider nicht meine. Den Pokal für die weiteste Anreise bekam ein Holländer mit seiner weißen (schon reichlich verranzten) MKII Supra. Nach der Preisverleihung endete auch die Veranstaltung was zur Folge hatte, dass sich einige (durchgeweichte) Teilnehmer recht schnell auf den Heimweg machten. Auch wir traten in einer kurzen Regenpause die Rückfahrt zu unserem Urlaubsdomizil an. Trotz des Wetters hat uns die Veranstaltung sehr gefallen und wir werden mit Sicherheit mal wieder daran teilnehmen (dann hoffentlich bei besserem Wetter).

Viele Grüße
Falk

PS: Während des gesamten Urlaubs verbrauchte meine Supra nur rund 10 Liter auf 100 km. Und das bei durchschnittlich 130 km/h und mit eingeschalteter Klimaanlage. Ist doch eine Familienkutsche.
Don Driver
Don Jul 29 '10
Schöner Bericht. :blush:

Aber wo sind die Bilder?

Edit: Das Museum habe ich mir auch schon mal angeschaut.
Wenn man in der Ecke ist, sollte man unbedingt mal dort hin.
aim3ju Driver
aim3ju Jul 29 '10
Hier sind ein paar Bilder von der Ausstellung.
aim3ju Driver
aim3ju Jul 29 '10
Und hier noch ein paar Bilder von den teilnehmenden Fahrzeugen:
Japanfanatic DrIvEr
Japanfanatic Jul 29 '10
Da muss ich auch mal hin. Die MKIV wird zum Klassiker :blush: