Search
en

Im Juli 1993 kam die vierte und bisher letzte Generation des Supra auf den Markt (Modellcode JZA80), die bis August 2002 gebaut wurde.

Anfang 1986 wurde die dritte Generation des Supra vorgestellt. Sie ist zugleich die erste, die nicht mehr mit dem Namenszusatz Celica vermarktet wurde.

Die zweite Generation wurde im Herbst 1981 präsentiert. Auch sie war immer noch als Derivat des Celica Liftback erkennbar, hatte aber mit den neuen (170 PS) starken 6-Zylinder-Motoren einen komplett eigenständigen Antrieb.

Der aus dem James Bond Film bekannter 2000 GT wird von der Supra Community aufgrund des Reihen 6-er und der Coupe Form als der UR-Supra gesehen.

Wassereinspritzung | Forum

Topic location: Forum home » Supra MK4 » Technik (Tuning)
MichaelS
MichaelS Jul 17 '05
Hei Leute wollt mal fragen ob irgendwer von euch ne Wassereinspritzung verbaut hat??


Das soll ja wirklich spürbar mehr Leistung bringen. :grinning::grinning:

Würd mich interresieren wie das mit TÜV ist ,ob die das merken oder net. :grinning::grinning:
SpeedUp Driver
SpeedUp Jul 17 '05
Wasser/Methanol bringt KEINE Mehrleistung. Du kannst damit jedoch einen höheren Ladedruck fahren, da es das Klopfverhalten des Motors positiv beeinflusst und das Methanol zudem einen kühlenden Effekt hat.

Ein WAES bringt ohne andere Anpassungen z.B. bei einem 2L Turbo-Motor ca. 6PS (Sommerbetrieb)!

Durch den Methanolanteil (von ca. 30%) im Gemisch bringt man den Oktanwert von 98er Benzin auf 103.

Klar kann man den Motor durch die Zugabe von mehr Benzin (anfetten) kühlen aber dies geht auf Kosten der Leistung. Zudem ist Benzin 8 Mal schlechter als Wasser bezüglich Wärmeaufnahme.

Methanol hat eine reinigende Wirkung. Es gibt viel weniger Kohleablagerungen im Brennraum und an den Ventilen.
MichaelS
MichaelS Jul 17 '05
OH so genau kenn ich mich zwa net aus aber danke :grinning:
Snoot
Snoot Sep 22 '05
Ich würd schon meinen, das damit eine Leistungssteigerung zu spüren ist. Es wird ja durch das Wasser gebundener Sauerstoff eingespritzt. Das führt zu einer Leistungssteigerung, magert das Gemisch aber deitlich ab. Deshalb wird auch Methanol zugegeben, um das Abmagern des Gemisches auszugleichen. Das es einen kühlenden Effekt hat, ist eigentlich nur ne positive Zugabe, aber nicht das eigentlich Ziel der W/ME. Bei Turbomotoren wird die Leistungssteigerung von einigen Herstellern von W/ME bis zu 15 - 20% angegeben. Das man auf Herstellerangaben mindestens 50% abziehen muss ist klar, aber es würde immernoch reichen.

Als Vergleich: Wir hatten mal nen alten Opel Vectra auf nen Leistungsprüfstang gestellt. Leistung gemessen. Dann nochmal gemessen und einfach als Test den Schlauch von der Ventildeckelentlüftung in ne Kaffeetasse voll Wasser gehalten. Die Tasse war verdammtschnell alle und damit auch ne viel zu arge Gemischabmagerung da. Aber der Spaß hat 8 PS gebracht. Und das bei nem Sauger. (An unsere Kleinen: Nicht nachmachen, war ne alte Schrottkiste, da wars egal)
Klar wird bei der W/ME wesentlich weniger eingespritzt, als aus ner Kaffeetasse gezogen, aber bei nem Turbomotor sollte die Leistungssteigerung wesentlich höher liegen.

Ausserdem bringt sie die nötige Kühlung um höheren Ladedruck, oder NOS zu fahren :grinning: