Search
de

Im Juli 1993 kam die vierte und bisher letzte Generation des Supra auf den Markt (Modellcode JZA80), die bis August 2002 gebaut wurde.

Anfang 1986 wurde die dritte Generation des Supra vorgestellt. Sie ist zugleich die erste, die nicht mehr mit dem Namenszusatz Celica vermarktet wurde.

Die zweite Generation wurde im Herbst 1981 präsentiert. Auch sie war immer noch als Derivat des Celica Liftback erkennbar, hatte aber mit den neuen (170 PS) starken 6-Zylinder-Motoren einen komplett eigenständigen Antrieb.

Der aus dem James Bond Film bekannter 2000 GT wird von der Supra Community aufgrund des Reihen 6-er und der Coupe Form als der UR-Supra gesehen.

Frage zum E01 Boostkontroller | Forum

Position: Forum » Supra MK4 » Technik (OEM)
alexsupra Driver
Sep 11 '11
Hallo Leute hab mal ne Frage mein E01 schließt einfach den Lernmodus nicht ab,woran kann das liegen.Hab Set bei 1,2 bar eingestellt und den Start bei 1 Bar festgelegt.AutoP leuchtet dann reintreten 1,2 Bar wird erreicht dann blinkt AutoP.Wieder reintreten und ergeht nicht weiter als 0,8 was kann das sein?Danke
Gummel Driver
Sep 12 '11
Hallo alexsupra,

der Lernmodus des e-01 ist in mehrere Stufen unterteilt.

Wenn AutoP im Display erscheint (ohne zu blinken, es erscheint dauerhaft), ist das die erste Stufe des Lernprogramms. Hierbei wird das Solenoid nicht angesteuert und der Boostcontroller lernt hierbei welcher Ladedruck durch die Feder des Wastegates erreicht wird.
Das kann sein, dass Du mehrere Boostruns machen musst. Dafür geeignet sind Beschleunigungsfahrten im 3. und 4. Gang.

Dann blinkt AutoP im Display. Nun versucht der Boostcontroller durch Regelung zu erlernen, wie das Solenoid angesteuert werden muss. Hierbei musst Du wieder mehrfach Beschleunigen, wieder 3. oder 4. Gang. Wichtig ist: Du musst wenn der Zielladedruck erreicht wird, ein paar Sekunden auf Vollgas bleiben. Der Controller soll ja schliesslich lernen bei Vollgas das Ziel zu halten und das funktioniert nicht, wenn man sofort vom Gas geht.

Sobald mehrere Boostruns gelaufen sind und der Zielladedruck erreicht wurde, wird AutoP im Display verschwinden und der Lernmodus ist abgeschlossen. Wenn Du nun auch nur einen Wert veränderst, springt er sofort zurück an den Anfang des Lernmodus und fängt von vorne an. Genauso beginnt alles von vorne, wenn Du mitten im Lernmodus das Auto ausmachst.

Grundeinstellungen:
Set 1,2 Bar ok
Start 1,0 Bar auch ok (sollte immer nah am Zielladedruck sein)
Gain - Welchen Wert hast Du hier eingestellt? Ich habe früher bei meinem e-01 Werte zwischen 60 bis 80 Gain eingestellt und das hat gut funktioniert. Eventuell musst Du verschiedene Einstellungen des Gain versuchen, bis der Lernmodus abgeschlossen werden kann.
alexsupra Driver
Sep 12 '11
Servus na das glaub ich ja nicht das du noch lebst, habe dich schon öffter versucht zu erreichen.Ich habe dein orginales Krümmerprogramm plus Turbos gekauft.Ist schon ne Weile her.Ist dein Lady endlich fertig und eingestellt.Bravo.
Also ich hab das immer mit Gain Werte 40 50 60 ausprobiert muss dann mal höher gehen.

Aber was ich nicht verstehe ist das er bei der zweiten Stufe also wenn Autop blinkt nicht höher als 0,5 0,6 geht.
Da kann ich drauftreten so oft ich will.
Gummel Driver
Sep 13 '11
Hi Alex,

ich hab mir noch einmal die Anleitung rausgekramt und da ein bischen gestöbert, ich habe den e-01 schon lange nicht mehr verbaut und damit auch lange Zeit nichts gemacht.

Probier mal folgendes aus:
Set 1,2 - Dein Zielladedruck
Start 1,1 - das Wastegate wird bis zu diesem Druck zugehalten und erst oberhalb von diesem Druck beginnt das Solenoid zu regeln.
Gain 10 oder 20 - mit niedrigen Werten beginnen, falls dies immer noch nicht klappt, in kleinen Schritten erhöhen.

Weshalb Start auf 1,1:
Ab diesem Ladedruck beginnt das Solenoid zu regeln, vielleicht startet bei Deinem Setup dieser Regelbereich (1,0 bis 1,2 Bar) zu früh.
Wenn ich mich richtig erinnere hatte ich damals eine ebenso nahe Einstellung zum Zielladedruck.

Weshalb Gain niedrig:
Der Gain-Wert regelt in Abhängigkeit zum Zielladedruck die Ansteuerung des Solenoid. Je höher der Gain-Wert desto öfter wird das Solenoid angesteuert. Dies ist nicht exakt der Duty-Cycle des Solenoid, sondern die Basis für die Berechnung des Duty-Cylce, in Abhängigkeit zum Zielladedruck.
Je höher der Gain-Wert desto stärker können die Lader ansprechen, allerdings wird dadurch die Regelung beim Zielladedruck nachteilig beeinflusst: es kann dadurch verstärkt zu stärkeren Boostspitzen oberhalb von 1,2Bar kommen.

Wenn Du feststellst, dass Du in der Lernphase bei 0,5 bis 0,6 Bar hängst, dann hat der Controller anscheinend die Ladedruckhöhe, abhängig von der Wastegatefeder, noch nicht erkannt. Fahr mal eine Weile auf einer Schnellstrasse mit dem Wagen, im dritten und vierten Gang und beschleunige immer wieder voll durch. Ich hab das damals auch schon so gemacht, es hat manchmal drei bis vier Beschleunigungen gebraucht bis der Controller die einzelnen Phasen abgeschlossen hat. Viel Erfolg.
alexsupra Driver
Sep 13 '11
Ok danke werde das so mal ausprobieren.Muss ich doch mal hinbekommen.Gruss aus dem Saarland