Supra generations

    The Toyota Supra Community for all Supra generations

    Toyota Supra A90

    Owners of the fifth generation Toyota Supra are thrilled about that car

    Toyota Supra MKIV

    In July 1993, the fourth and so far last generation of the Supra came on the market. Internationally, this type is called " Supra MKIV ".

    Toyota Supra MKIII

    In early 1986, the third generation of the Supra was introduced. It is also the first that has not been marketed with the suffix Celica.

    Celica Supra (MK2)

    The second generation was presented in the fall of 1981 and had a completely independent drive with the new (170 hp) 6-cylinder engines.

    2000GT & Supra MK1

    The first Supra built from spring 1978 to summer 1981 was still offered as a top version of the Celica first in Japan and later in the United States.

    2JZ-GTE Aufbau | Forum

    Hegi
    Hallo

    Ich heisse Andre bin 27 Jahre und fahre jetzt seit gut 2 Jahren einen 350Z. Nachdem ich Anfang diesen Jahres mit der Optik und teils auch der Technik fertig geworden bin stehe ich jetzt kurz davor den 2JZ einzupflanzen da bei dem VQ35DE Motor des 350Z bei ungefähr 600 PS schon die Schmerzgrenze erreicht ist. Die Haltbarkeit steht auch in den Sternen.

    Bilder vom Zetti gibt es hier
    s636.photobucket.com/albums/uu84/Hegiz/

    So nun zu meinem Vorhaben

    Es soll der 2JZ-GTE rein in Verbindung mit dem V160 Getrag Getriebe. Das passt auch alles so ohne großartige Kopfstände. Der Swap würde alle typischen Zetti Krankheiten ausmerzen was auch ein weiterer Grund für mein Vorhaben ist

    Mein Hauptproblem liegt darin das ich mich mit der Materie des 2JZ mal gar nicht auskenne und zur Zeit einfach nur verwirrt bin von den Millionen von Teilen die man in den 2JZ stecken kann und ich jetzt langsam nicht mehr weis was ich brauche und was überflüssig ist

    So viel steht schon mal fest er soll ca. eine Leistung von 700PS bekommen und die soll auf alle Fälle standhaft sein. Desweiteren plane ich eine Drehzahlerweiterung auf 8000 oder 8500rpm. das ganze soll dann auf GT40 Single Turbo umgerüstet werden

    Was ist ratsam zu verbauen (Motorinnereien, Elektronik, Kupplung usw.) und worauf ist zu achten?

    Ich bedanke mich schon mal für eure Hilfe
    Gerne könnt ihr mir auch per ICQ schreiben
    Jan-LG
    wow, das mal nen interessantes projekt! hoffe das wird nicht wieder zugespamt oder geschlossen... :grinning:

    aber hier wirst du bestimmt etliche leute finden die dir da richtig gute antworten geben können... einfach mal abwarten und lieb sein :wink:
    Dynoshot Owner
    Hallo Hegi, interessanter Umbau den Du da vor hast :blush:
    Aber wer hat Dir denn erzählt das bei dem 350Z Motor bei 600PS Schluss ist? Oder meinst ohne aufmachen des Motors und nur anflanschen der Teile?
    Motormäßig müsstest Du bei Deiner Leistungsanvisierung den 2JZ-GTE nicht unbedingt aufmachen wenn alles im vertretbarem Zustand ist. Das ist ja das schöne am 2JZ-GTE.

    Kupplung haben wir gerade ein aktuelles Thema, müsstest Du mal schauen.
    Ich hab ne Exedy 2-Scheiben Sintermetall verbaut. Ist Geschmackssache. Fürn Alltagscruiser eher nix. Schleifpunkt etwa 5mm und typisches rasseln, aber dafür gute Quali.
    Hätt noch nen Krümmer und zwei HKS SQV Schubumluftventile :grinning: für Deinen Umbau anzubieten, da meiner nen GT42 erhält und die Teile über sind. PN genügt.

    Aber wie Du schon selbst bemerkt hast, gibts zu viele Teile, mal sehen was die anderen empfehlen.

    Schöne Grüße und viel Erfolg beim Umbau.
    Avalanche_515 DrIvEr
    Morgen,

    für 700 PS musst Du am Block selber tartsächlichn ichts machen. Ne Kopfbearbeitung inkl. vergrößerter Ventile ist empfehlenswert, aber bei 700 PS auch gerade noch so nicht unbedingt ein Muss. Von daher kannst Du den 2JZ erstmal so lassen und Dich auf den Swap konzentrieren. Was den Umbau auf GT40 angeht, so musst du dann eben sämtliche Teile ranholen, die Du so brauchst: FMIC, Fuel-Kit, Turbo-Kit, Ölkühler etc.
    Kannst ja mal bei mvpmotorsports.com oder powerhouseracing.com schauen, was es alles so gibt.

    Klingt auf jeden Fall interessant und bin auf Fotos gespannt.
    Hefti2 Driver
    Ich kann mich da meinen Vorrdnern nur anschließen.-Wenn Du nen guten Motor mit guter Kompression / wenig Kilometern kriegst würd ich lediglich größere Nocken einbauen. Der Rest ist sicher bis 700PS+ gut.
    Wenn Du mehr vorhast oder regelmäßig auf den Rundkurs gehst würd ich aber eventuell schon an andere Pleuel und Kopfstehbolzen denken.
    Bei Kupplung ist das reine Geschmackssache-entweder ne Mehrscheibenvariante mit entsprechenden Klappergeräuschen oder, wenn Du das nicht willst, ne gute Einscheibenkupplung von z.B. WOTM (Ryan Woon). Bei der Schwungscheibe gilt das gleiche- original Schweungscheibe ohne Klappern oder leichtes Einmassenschwungrad und Rasseln wie ein Sack Nüsse.
    Wenn Du Teile brauchst kannst auch gern mal ne PN schicken..
    Hegi
    Erstmal danke für die vielen Antworten. Scheint ja echt ein Hammer Motor zu sein wenn ich bei 700PS nicht mal was dran machen muss :blush: Aber benötige ich für die höheren Drehzahlen nicht andere Ventilfedern? Gut auf den Rundkurs soll es damit nicht gehen aber ich möchte auch keine Schweißperlen auf der Stirn haben wenn ich mal Kit gebe

    Also kann ich grob alles so lassen wie es ist? Weil ich denke mal schon das ich auf 1,5 Bar muss um die Leistung zu erzielen. Empfiehlt es sich da nicht evtl. eine bessere ZKD und wie gesagt die Kopfstehbolzen zu verbauen?

    Welche Düsengröße würdet ihr denn verbauen und ich glaube in Sachen Lader brauch ich auch mal grad noch eine Lehrstunde die gibt es ja in zig Variationen. Was mir da halt wichtig wäre ist ein relativ frühes Ansprechverhalten so zwischen 3500 und 4000rpm wäre ok aber halt nicht das in oberen Bereichen dann die Puste fehlt.

    Darf ich das richtig verstehen das bevor ich die Kolben tausche doch lieber die Pleuel wechseln soll? Also besteht in den Kolben nicht die Schwachstelle?
    Dynoshot Owner
    Hallo Hegi, da ich relativ neu in diesem Forum bin und nichts mit Werbung zu müllen möchte, könnte ich Dir ne Berliner Adresse/ Inetseite geben, die gerade ne Monstersupra mit etwa 1300-1400 PS fertig gemacht haben.
    Das Drehzahllimit liegt bei etwa 10500U/min.

    Die können Dich definitiv fundiert beraten.

    Bei Interesse kann ich Dir die Daten per PN senden.

    Schöne Grüße :wink:
    Carsten Insider
    Wend dich mal an Ali und co.

    Stock internals bei 9k u/min is glaub ich net Sinn der Sache.
    Hefti2 Driver
    Ich würde sagen, daß die Pleuel vor den Kolben aufgeben. Aber wenn Du nur "ab und zu Kit" geben willst laß alles wie es ist bis eben ca. 700 PS (Kurbelwelle).
    Die Kolben würde ich lassen, weil die ne recht gute Ölgallerie haben, was die Aftermarket Kolben meist nicht haben. Auch ist das Kolbenspiel bei Nachrüstkolben größer als bei OEM Kolben.
    Kopfdichtung ist ab Werk Metall und hält das, auch die original Schrauben sollten da noch halten. Nur wenn Du eh mal den Kopf (warum auch immer) runtermachst kannst ja Stehbolzen reinmachen.
    Einspritzdüsen bei ca. 700 PS würde ich 850er nehmen. Da hast noch nen guten Leerlauf und ne gute Auslastung bei Vollgas.
    Der ganze Motor ist bis gut 8.000upm gut-sogar der Ventiltrieb (mechanisch, nicht hydraulisch).
    Bei scharfen Nocken oder/und Drehzahl >8000 würde ich verstärkte ventilfedern einsetzen.
    Als Lader nimmst nen GT40/T67. Der sollte i.V.m. den Nocken und ner guten Abstimmung an die 700er Marke heranreichen.
    Der kommt auch bei so rund 4000upm. Aber 1,5 Bar reichen da recht wahrscheinlich nicht. Ich fahr 1,6 Bar mit nem GT35/T61 und hab da "nur" 560PS. :wink:
    ich denke, so 1,7-1,8Bar treffens da eher.., abhängig von den Nocken und der Abgasseite des Laders.

    Hoffe das hilft mal. weiter.
    Hegi
    Mh also nach 2 tagen hier im Forum kenn ich leider noch keinen Ali und Co :blush:

    Also aufgemacht wird der Motor auf alle Fälle weil ich muss ja wissen was los ist. Neu Lagern möchte ich ihn auch noch.

    Nockenwellen wollte ich die HKS 264 nehmen da soll der Leelauf noch human sein. Ich frag einfach mal anders was sollte ich denn wechseln wenn ich des öfteren Kit gebe? Um nochmal auf den Lader zurück zu kommen kann mir da niemand sagen was genau da für mein Vorhaben geeignet ist? Dachte an den GT4088R nur hab ich keine Ahnung welche AR ich nehmen soll (0,85 0,95 oder eben 1,06)

    Dann mal noch was und zwar wann ist es erforderlich ein freiprogrammierbares STG ala AEM zu verwenden und worin liegt der Vorteil? Schafft die Serien ECU das irgendwann nicht mehr?
    Dynoshot Owner
    Also der Lader klingt schon ma gut, AR kommt drauf an was Du bevorzugst?
    Kleiner = früherer Einsatz des Laders.

    AEM kann Dir Sami sicher gut erklären.
    Ethanolumstellung wäre wahrscheinlich auch nicht verkehrt.

    Hast PN

    Schöne Grüße
    Hegi
    Früherer Einsatz bedeutet dann aber denke ich mal auch wieder das oben rumm dann nicht mehr so die Post abgeht wie mit einer 1,06er AR weil irgendwo wird ja der Nachteil liegen
    Don Driver
    Original geschrieben von: Hegi
    Dann mal noch was und zwar wann ist es erforderlich ein freiprogrammierbares STG ala AEM zu verwenden und worin liegt der Vorteil? Schafft die Serien ECU das irgendwann nicht mehr?


    Die von dir geplante Drehzahlerhöhung auf 8 - 8.500 rpm geht mit der Serien-ECU nicht.

    Beim Turbo muss man danach entscheiden, wann die Leistung anliegen soll.
    Untenrum und obenrum volle Ladung geht kaum. Da muss man kompromissbereit sein. :wink:
    Amalek
    Wofür willst du deinen 350Z denn verwenden? 1/4 Meile? Daily Drive?

    Wieso willst du denn überhaupt unbedingt auf 2JZ swapen? Swap doch auf LS1 oder VH45DE!
    VH45DE ist meiner Meinung nach das beste was Nissan gebaut hat! Noch vor dem RB26.

    HKS hat einen VH45DE auf über 1500PS gebracht und in Australien und NZ fahren sie den VH45 bis 1000whp mit serien Innereien.
    Damit kannst du deine angestrebten 700-800PS auch mit normalem Tankstellensprit fahren.
    Denn beim 2JZ wirst du da schon Race Fuel fahren müssen.
    Der große Vorteil des 2JZ ist hingegen der rießengroße Aftermarket.

    Außerdem fahren auch schon einige 450Z herum und es gibt ein paar DIY Berichte in diversen Foren.


    :blush:
    Hegi
    Naja der LS1 kommt nicht in Frage. Schonmal nen Z mit V8 gehört? Das passt vorne und hinten nicht zu dem Auto. Zumal steh ich schon ein wenig auf Turbomotoren. Na und den VH45DE kenn ich ehrlich gesagt nicht aber ich denke auch mal der wird extrem mein Budget sprengen und auch nicht 1:1 reinpassen

    Das ist mit dem 2JZ schon einfacher da gibts schon alles fertig dafür
    Hegi
    So nun weiß ich aber immer noch nicht was gekauft werden muss :frage:
    Supraholic Owner
    1. Motor
    2. Teile von Toyota zum Motor
    überholen incl Wapu und Öl pumpe
    3. V160 Getriebe
    4. Komplettes Swap Kit
    5. E-Lüfter
    6. Ecu zb AEM
    7. Ölkühler
    8. Turbokit
    9. Nockenwellen
    10.Fuel Kit
    11. Ventilfedern
    12. Head u Mainstuds
    13. Kopfdichtung
    14 Kupplung
    15. Wide Bandanzeige

    Das sollte wohl mal das grobe sein, falls jemand noch was einfällt kann er ja gerne die liste ergänzen.
    Preise kommt halt immer auf den Geldbeutel an z.B Komplettes Turbokit in eBay 1000€, dagegen kostet allein ein BW Turbo 1500€ aufwärts.
    Oder Kupplung ACT 725$ und eine Tilton Carbon Carbon 5345$.
    Man kann auch ca 2000€ an Teilen nur in den Zylinderkopf stecken, ohne Nockenwellen.
    Siehst also nach oben gibt es fast keine Grenzen :wink:.

    mfg
    Sascha

    Hegi
    Ok na das ist doch schonmal was. Ich glaub wir schreiben morgen mal eine Liste wenn ich vorbeischaue :blush:
    Oxwall Community Software