Search

Im Juli 1993 kam die vierte und bisher letzte Generation des Supra auf den Markt (Modellcode JZA80), die bis August 2002 gebaut wurde.

Anfang 1986 wurde die dritte Generation des Supra vorgestellt.Sie ist zugleich die erste, die nicht mehr mit dem Namenszusatz Celica vermarktet wurde.

Die zweite Generation wurde im Herbst 1981 präsentiert.Auch sie war immer noch als Derivat des Celica Liftback erkennbar, hatte aber mit den neuen (170 PS) starken 6-Zylinder-Motoren einen komplett eigenständigen Antrieb.

Der aus dem James Bond Film bekannter 2000 GT wird von der Supra Community aufgrund des Reihen 6-er und der Coupe Form als der UR-Supra gesehen.

TOYOTA Supra MK4 3.0 Twin Turbo Schaltgetriebe | Forum

SupraMkiv2013
Apr 22 '13
Hallo, ich bin Neu hier und suche zur Zeit eine Supra.
Lese schon länger im Forum mit und finde es gut wie hier einem geholfen wird.
Habe eine Supra gefunden und würde gerne eure Meinung dazu hören.
z.B. Hält das Non Turbo Getriebe den 2JZ Twin Turbo aus?
Ist die Bremsanlage vom Non Turbo ausreichend?
Allgemeine Meinung zu dieser Supra?

Ich bedanke mich schon mal für eure Meinung und Tipps

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/toyota-supra-mk4-3-0-twin-turbo-schaltgetriebe/111754709-216-376?ref=search

thx
MKIV_Joe Driver
Apr 22 '13
Hi

Um mal eine deiner Frage zu beantworten: Nein das Getriebe wird nicht halten. Wird mit ziemlicher sicherheit das Drehmoment des GTE´s Motor nicht lange ertragen.:joy:
Mit der Bremsanlage ist das gleiche, die TT-Supras haben ja nicht umsonst ne größere Verbaut :stuck_out_tongue_closed_eyes:

Falls Du dich trotzdem für den Wagen entscheiden solltest, lass den Verkäufer lieber die Deutsche Zulassung noch erledigen. Wird Dir ziemlich viel Nerven, Lauferein und Zeit ersparen.

LG
Joe
CanisLupus Driver
Apr 22 '13
Die Standardleistung könnte das W58 vom Non Turbo evtl noch halten BPU und mehr kann man vergessen.
Ähnliches gilt für die Bremsanlage: Falls du die 180er Sperre drinnen lässt kannst du noch mit der kleinen Bremse leben(wobei auch schnelle Landstraßen Etappen mit vielen Bremsungen wohl schwierig werden) ansonsten weg damit.
ANKRacing DrIvEr
Apr 23 '13
"CanisLupus" schrieb:

Die Standardleistung könnte das W58 vom Non Turbo evtl noch halten BPU und mehr kann man vergessen.
Ähnliches gilt für die Bremsanlage: Falls du die 180er Sperre drinnen lässt kannst du noch mit der kleinen Bremse leben(wobei auch schnelle Landstraßen Etappen mit vielen Bremsungen wohl schwierig werden) ansonsten weg damit.


Kann ich so nur bestätigen. Ich bin beide Bremsanlagen bereits gefahren. Wenn du mit der kleinen Bremse so bissl rumjuckelst und es nich so übertreibst, gehts schon. Sobald du aber bei 220 mal drauf trittst, hast du schon Angst und merkst, dass die Bremse überfordert ist. Wenn du, wie Canis schon sagt, dann mal ne flotte Landstraßenetappe fährst, wirst du auch merken, dass es nicht das richtige ist. Aber gut, ne Bremse kann man tauschen, davon würde ich keinen Kauf abhängig machen. Das mit dem Getriebe wäre bei dem Auto schon eher son Punkt für mich. Das W58 ist einfach sinnlos in Verbindung mit einem GTE, das nützt dir gar nix. Ich frag mich, wer bitte so einen Umbau macht. Da kann man viel eher noch auf R154 umbauen, wovon man auch lange was hat.
Gizmo
Apr 23 '13
Der Feind liest mit :wink:

Beim W58 Getriebe sollte man beachten, dass die späteren Versionen (wie z.B in der MK IV) gegenüber der MK 3 Generation verstärkt worden sind.

Die Eingangswelle, die Synchronringe und Lagerschalen sind verstärkt worden, die Sandwichplatte ist ebenfalls nicht mehr aus Aluminium sondern aus Grauguss.

Die allgemein verbreitete Panikmache beim W58 Getriebe rührt primär von der älteren Serie (MK3 und Konsorten), will man sich ein Bild hinsichtlich der Getriebethematik verschaffen, so sollte man ebenfalls (und wohl auch primär) einen Blick in Foren über dem Teich werfen, da hier auch reelle Erfahrungswerte vorliegen, im Gegensatz zu VIELLEICHT manch voreilig geäußerten Mutmaßungen hierzulande :wink:

Absolut essentiell beim W58 Getriebe ist das korrekte Öl, sowie die richtige Kupplung (keine ungefederte Paddle Clutch oder 2-/3 Scheiben Kupplungen).

Die Fahrweise tut ihr Übriges dazu, bei rabiater und nicht rücksichtsvoller Fahrweise bekommt man wirklich nahezu jedes Getriebe klein, auch das R154.

Hatte vor ein paar Jahren einen 400 PS+ Nissan 200SX S14, die 5 Gang Getriebe gelten eigentlich als kugelsicher (im Gegensatz zum 6 Gang aus der S15), nichtsdestotrotz gingen 2 Getriebe hopps aufgrund der materialmordenden 3 Scheiben Kupplung.

Nichtsdestotrotz stellt ein R154 Getriebe auf lange Sicht (und je nach anvisierter Leistung) natürlich die bessere Lösung dar, angesichts der V160 6-Gang Preise auch finanziell wohl die angemessenste Lösung.

Ein R154 Getriebe (welches lt. Netz ca. ~700 PS aushält) inkl. bereits montierter JZ Glocke und Schwungrad liegt übrigens parat, je nach Wunsch / Absprache kann hier dann auch noch etwas realisiert werden.

Sollte man sich leistungstechnisch "nur" ihm Rahmen der BPU Modifikationen bewegen (sprich +-400 PS), so halte ICH die Panikmache aufgrund der vorhandenen Erfahrungswerte aus den Staaten, Australien etc. MEINER Meinung nach für unbegründet.

Wie gesagt, alles subjektiv, jedem sei seine eigene Meinung gegönnt, habe meinen Standpunkt nur etwas erörtert / begründet, man sollte jedoch nie voreingenommen an eine Sache herangehen :blush:

Bezüglich der Bremsenthematik kann Ich zustimmen, sie verrichtet ihren Dienst gut bis sehr gut bei normaler Fahrt oder ein paar Zwischensprints, für die Rundstrecke oder längere Landstraßenhatz jedoch nicht das Optimum, das gilt aber eh bei jeder japanischen Supra (auch TwinTurbo) bis 1995, erst ab 1996 wurde die größere Anlage verbaut wenn ich nicht falsch liege ?

"consensus: 400rwhp+"

i've ran 600hp on wheel with 69.8kg of torque... seems ok...but daily driven on lower settings at approx 450hp or so... been running 3 years.. no prob...

My NA has 589rwhp on pump gas but I need more boost so I'm 6speed now W58 will last as long you not power shifting

509 whp (mustang dyno) 567 whp (dynojet) NA-T here with RPS Street Disc on the W58 5-Speed. I've got a C's shifter as well and the trans has held fine for approximately 6,000 miles now. As long as you don't constantly run from a dig and/or beat on the transmission it should last fairly long, but as soon as you start going over 600 whp I would suggest looking into a back up transmission, such as the MKIII R154.

im running 636hp and 625 trq, been running good for 6 months now

Just inputing....I made over 400 rwhp/rwtq on a 200k mile plus w58 for 2 years before I parted out. Driven hard daily in wild Texas. Trans took the beating like a champ and was smooth as butter till the last drive.

I ran a W58 for 4 years @ 400+hp but I drove very nice with it no launches just pulls and easy when i was shifting gears. even in the end when i knew I was changing it I beat on it a little and it still held up with a Competition Clutch Stage 3.

My w58 is still holding up with about 510rwhp. I have a couple r154s laying around in case the w58 fails.

"The W58 is pretty tough, I made 480rwhp through it for a couple years, with a best 60' time of 1.72."

Don't simplify information this breeds misinformation. 89 and up W58s are steel center section, like the sc300 and mkiv W58, strength wise they are the same. Quite possibly as strong as a R154, (i say this because i can break a R but for the life of me cant get a W58 to fail) Pre 89 W58s have an aluminum center plate, and they are known to fail around the 300hp range when abused. and this is where the internet Misinformation came from about the W58s being weak.

Read more:
http://www.clublexus.com/forums/sc-400-300/543177-w58-transmission-question.html#ixzz2RHmFfv1r



CanisLupus Driver
Apr 23 '13
Tolle erfahrungen der Amis die meistens mit ihren 55 Meilen auf der "Autobahn" fahren und behaupten dass Stock Blocks 1000PS über 10000km halten... wie du sagst jedes Getriebe geht kaputt das W58 aus der MKIV bei BPU Leistung und ausnutzen selbiger tut das gerne mal...
Gizmo
Apr 23 '13
"CanisLupus" schrieb:

Tolle erfahrungen der Amis die meistens mit ihren 55 Meilen auf der "Autobahn" fahren und behaupten dass Stock Blocks 1000PS über 10000km halten... wie du sagst jedes Getriebe geht kaputt das W58 aus der MKIV bei BPU Leistung und ausnutzen selbiger tut das gerne mal...


Amerikaner mit Supras in diesen Leistungsregionen fahren nicht gerade zimperlich, ich war jetzt schon 3 x drüben und habe beruflich auch mit hier stationierten Amerikanern zu tun, aber ich sehe schon wohin das alles wieder führen wird, ich klinke mich hier wieder aus :blush:
ANKRacing DrIvEr
Apr 23 '13
Hi,

nein, wieso denn ausklinken? Entspann dich. :blush:Ich habe auch schon oft davon gelesen, dass die Amis W58 mit Single fahren, genau wie du es gepostet hast und mich ehrlich gesagt auch gewundert. Tja, aber das ewige Leben hat so ein Getriebe trotzdem nicht. Mag sein, dass es bei richtigem Öl und angemessener Fahrweise hält und die "Upgrade-W58" ausm MKIV besser sind, aber so robust wie ein R154 ist es doch deswegen trotzdem nicht, oder? Der finanzielle Unterschied zwischen W58 und R154 hält sich in Grenzen, deswegen meinte ich, verstehe ich nicht, wie man da nicht gleich das R154 nehmen kann. Das war nur meine persönliche Meinung dazu. :blush:Deinen Standpunkt hast du doch jetzt erläutert. :blush:

Wie lang bzw. wie viel km bist du das W58 jetzt in dem Supra gefahren?
Gery Driver
Apr 23 '13
Mein Tipp an den Threadersteller ist wenn Schalter, dann unbedingt gleich die 6-Gang Version.
Gründe sind u.a.: Originalität, Schaltverhalten/-gefühl, zusätzlicher 6.Gang, dadurch feinere Gangabstufung, Werterhalt bei originalen Schaltern und natürlich die Haltbarkeit.

Besser von Anfang an eine ordentliche Lösung als alles doppelt und dreifach einkaufen und umbauen zu müssen, Ersatzgetriebe einzulagern oder ständig mit der Angst zu fahren das Getriebe zu schrotten. Beim V16x braucht man sich um den Antriebsstrang mal abgesehen von der Kupplung keine Gedanken mehr machen, egal ob Serie, BPU oder APU.

W58 aus dem NonTurbo oder R154 aus dem MK3 werden soweit ich das verfolge hauptsächlich von Leuten verwendet die ihre Autos schneller wechseln als ihre Unterhosen. :blush:Oder wenn das Automatikgetriebe den Geist aufgegeben hat, ein gebrauchtes Automatikgetriebe allerdings zu teuer gewesen wäre. :blush:
Gizmo
Apr 23 '13
"ANKRacing" schrieb:

Hi,

nein, wieso denn ausklinken? Entspann dich. :blush:Ich habe auch schon oft davon gelesen, dass die Amis W58 mit Single fahren, genau wie du es gepostet hast und mich ehrlich gesagt auch gewundert. Tja, aber das ewige Leben hat so ein Getriebe trotzdem nicht. Mag sein, dass es bei richtigem Öl und angemessener Fahrweise hält und die "Upgrade-W58" ausm MKIV besser sind, aber so robust wie ein R154 ist es doch deswegen trotzdem nicht, oder? Der finanzielle Unterschied zwischen W58 und R154 hält sich in Grenzen, deswegen meinte ich, verstehe ich nicht, wie man da nicht gleich das R154 nehmen kann. Das war nur meine persönliche Meinung dazu. :blush:Deinen Standpunkt hast du doch jetzt erläutert. :blush:

Wie lang bzw. wie viel km bist du das W58 jetzt in dem Supra gefahren?


Bin absolut entspannt :blush:

Ich bin eher stiller Mitleser und sehe immer wie diverse Threads hier komplett ausufern, der hier hat wieder absolut das volle Potential dazu, bevor hier wieder der 3. Weltkrieg ausbricht .... :wink:

Zu Romas "Kommentar" schreibe ich mal bewusst nichts :grinning:

Dass ein R154 Getriebe und erst Recht ein V160 zweifelsohne mehr aushält steht ausser Frage, habe ich ja auch schon zuvor erwähnt, nicht umsonst liegt ein R154 hier bereits parat.

Alles über BPU Mods erachte ich ebenfalls als Lotteriespiel (wie manche Amis mit 600 PS+) beim W58, aber bis zur erwähnten 400/450 PS Grenze würde ich mir keine Gedanken machen.

Viele verbauten W58 Getriebe in den Staaten sind noch aus den 80ern (sogar noch von der Celica Supra MK2, kosten auch dementsprechend nichts), der Unterschied zu verstärkten Version ist äusserlich nur an der Sandwichplatte erkennbar, dass es Haltbarkeitsprobleme beim W58 gibt und gab ist nicht zu leugnen, nach stundenlanger Suche im Forendschungel trifft das jedoch nahezu hauptsächlich auf die ältere Version zu, oder der Wagen wurde einfach konstant weggetreten (z.B auf Viertelmeile Events mit geklebter Strecke etc.) ohne Rücksicht auf Verluste.

Wollte nur darauf hinweisen, dass das W58 Getriebe aus der MK IV nicht aus Schokolade und Nougat hergestellt ist und letzten Endes dann vielleicht doch etwas mehr aushält als gemeinhin verlautbart wird, manche Sachen werden insbesondere im Netz heisser gekocht als sie wirklich sind meiner Meinung nach :blush:

Ein Kollege von mir hatte mittlerweile schon drei AE86, liest man in den spezifischen Foren, so zerlegt es die Hinterachse schon mit der Serienleistung, bislang hielten die Hinterachsen aber bereits einen CA18DET, F20C und 7MGTE Motor ohne Murren und Klagen aus, die leicht schwächelnde Traktion tut vermutlich ihr Übriges dazu :wink:

Gizmo
Apr 23 '13
"Gery" schrieb:

W58 aus dem NonTurbo oder R154 aus dem MK3 werden soweit ich das verfolge hauptsächlich von Leuten verwendet die ihre Autos schneller wechseln als ihre Unterhosen. :blush:Oder wenn das Automatikgetriebe den Geist aufgegeben hat, ein gebrauchtes Automatikgetriebe allerdings zu teuer gewesen wäre. :blush:


Mag evtl. hierzulande gelten, bei den Amerikanern sind es einzig und allein finanzielle Aspekte.

Nur das 6-Gang Getriebe allein kostet seine 4000 Euro, da liegt es auf der Hand, dass es zahlreiche Leute gibt, die auf ein R154 umsatteln welches wesentlich günstiger ist (500-1000 Euro) und dennoch standesgemäße Leistungen aushält.

Das V160 IST das Optimum, bei vielen ist aber nach wie vor der Geldbeutel der limitierende Faktor, nichts wofür man sich schämen müsste meiner Meinung nach.

Wenn ich nicht ganz falsch liege, fängt bei 500 PS ebenfalls der kritische Bereich beim Automatikgetriebe an, beim W58 ist die Peripherie ja dann schonmal wenigstens vorhanden :blush:(Pedalerie etc.)

Gizmo
Apr 23 '13
"ANKRacing" schrieb:

Wie lang bzw. wie viel km bist du das W58 jetzt in dem Supra gefahren?


Ca. 3000 km bislang, bei normal sportlicher Fahrweise, Leistung liegt irgendwo zwischen 300 und 350 PS (Intake, kleine Decat Pipe, 3"Catback, FMIC).

So far so good.
CanisLupus Driver
Apr 23 '13
Zimperlich oder nicht in der Zeit die das V160 hält bei z.b. meiner Benutzung auf der Rennstrecke werde ich wahrscheinlich 10 von den W58 wechseln können. :blush:
So lange man sich damit zufrieden geben kann dass es bei BPU fliegen kann(und wird) und man eher vorsichtiger fährt wird es wohl halten ansonsten...

In UK werden auch oft genug MKIV W58er gefahren aus sparsamkeit und sie halten einfach nicht. Einen spezifischen kenne ich der mit einer NA-T mit ca. 450PS Reihenweise W58 gehimmelt hat bis er dann auf R154 gewechselt hat.
Aber jeder darf seine eigene Meinung haben und Erfahrungen machen. Leben und leben lassen :wink:
Gamblin81 Driver
Apr 24 '13
Aber mal ganz davon ab wie lang welches Getriebe hält schaut der Wagen der dort Verkauft wird auf den ersten blick mal nicht
so schlecht aus. Wenn das Auto als einstieg herhalten soll würde ich ihn mir mal anschauen. Um die Schwachstelle weist du
ja nun Bescheid also gleich beim einem eventuellen kauf dran denken Geld sparen falls dir mal ein Gebrauchtes V16x vor die
Füße kommt dann gleich zuschlagen. Solltest du aber ein Gemütlicher Fahrer sein und kein PS Junkie dann könnte das kleine
Getriebe sogar ein langes und zufriedenes Leben fristen.
Viel Spaß und Erfolg bei der Supra suche. :blush: