de

    Die Toyota Supra Community für alle Supra Generationen

    Besitzer der fünften Generation des Toyota Supra sind begeistert, denn was Leistung und Fahrdynamik hat der neue Supra A90 alle Erwartungen übertroffen.

    Bekannt aus dem Fast & Furious Film, kam im Juli 1993 die vierte und bisher letzte Generation des Toyota Supra auf den Markt. International wird dieser Typ "Supra MKIV" genannt.

    Anfang 1986 wurde die dritte Generation des Supra vorgestellt. Sie ist zugleich die erste, die nicht mehr mit dem Namenszusatz Celica vermarktet wurde.

    Die zweite Generation wurde im Herbst 1981 präsentiert und hatte mit dem neuen (170 PS) starken 6-Zylinder-Motoren einen komplett eigenständigen Antrieb.

    Der von Frühjahr 1978 bis Sommer 1981 gebaute erste Supra wurde noch als Spitzenversion der Celica zuerst in Japan und später in den USA angeboten.

    "Teilautonomes" Fahren mit dem MK5 | Forum

    Der MK5 hat eine radargestützte Geschwindigkeitsregelanlage, die von der Kamera erkannte Geschwindigkeiten per Handknopfdruck am Lenkrad übernehmen kann (mit einer einstellbaren Korrektur nach oben (und nach unten)), dem Vordermann unter Anpassung der Geschwindigkeit bis zum Anhalten folgt und nur einen kurzen Schubs aufs Gaspedal braucht, um aus dem Stand wieder anzufahren.


    So weit, so gut. Geschwindigkeit übernehmen und bei langsameren Vorherfahrern bremsen macht er prima. Blöd wird es, wenn in 100m Entfernung jemand an einer roten Ampel wartet und man selbst mit 60 oder 70 km/h angeschossen kommt. Selbst bei 50 km/h war mir das bisher zu gefährlich, bis zur automatischen Notbremsung zu warten.


    Aber beim Wiederbeschleunigen nach dem Anfahren ist die teilautonome Regelung ein Mist, viel zu spät und viel zu zögerlich. Ebenso, wenn man auf der Autobahn zum Überholen ausschert. Bis das System endlich mal begriffen hat, dass es wieder mit der eingestellten Zielgeschwindigkeit weitergeht. Mann, mann, mann. Der typische Rentner mit Hut ist da ein Rennfahrer dagegen.


    Bin ich froh, dass ich das System nicht nutzen werde und mich ganz fürchterlich wehren werde, wenn man mir die eigenen Entscheidungen beim Autofahren gesetzlich wegnimmt.


    Grausam ist die radargestützte Geschwindigkeitsregelanlage, wenn die Straße eng wird oder die parkenden PKWs mal rechts und mal links parken und der Verkehr / Gegenverkehr Slalom fahren muss. Der Computer meint (wohl objektiv korrekt), dass es gleicht kracht und bremst unvermittelt, brutal, wumms. Selten so einen Schreck bekommen. Ein Grund mehr, den Kram nur spazieren zu fahren, aber ja nicht zu benutzen.


    Der Spurhalteassistent ist ein Krampf. Braucht kein Mensch, dieses Zucken im Lenkrad und das aktive Gegenlenken, wenn man mal sportlicher auf einer Landstraße alleine unterwegs ist. Das bleibt auch aus in meinem Supra. Als ich es mal absichtlich drauf anlegt habe und gewartet habe, bis das Gegenlenken kommt, scheinte wohl grad die Sonne so schräg blöd rein, dass das System gerade die schneeweiß neu aufgemalten Striche angeblich nicht erkannt hat.



    Jaaa kenne das genau so von unserem Lexus, bisher aber auch nur auf der Autobahn gelegentlich genutzt.

    Wenn man da mit dem Tempomat 160 fährt und vor einem ein Schleicher mit 120, da habe ich mich bisher nie getraut bis zur letzten Sekunde zu warten bis er abbremst. Da fehlt einfach das Vertrauen.

    Das automatische beschleunigen geht da schon eher angstloser.

    Ich denke auf einer ruhigen cruisingfahrt (auch mit dem MK5) und hochgelegten Füssen ist das vielleicht ganz OK.

    Beim zügigen fahren gleicht es eher einer Kamikaze fahrt