Search

Im Juli 1993 kam die vierte und bisher letzte Generation des Supra auf den Markt (Modellcode JZA80), die bis August 2002 gebaut wurde.

Anfang 1986 wurde die dritte Generation des Supra vorgestellt.Sie ist zugleich die erste, die nicht mehr mit dem Namenszusatz Celica vermarktet wurde.

Die zweite Generation wurde im Herbst 1981 präsentiert.Auch sie war immer noch als Derivat des Celica Liftback erkennbar, hatte aber mit den neuen (170 PS) starken 6-Zylinder-Motoren einen komplett eigenständigen Antrieb.

Der aus dem James Bond Film bekannter 2000 GT wird von der Supra Community aufgrund des Reihen 6-er und der Coupe Form als der UR-Supra gesehen.

McGregorys OEM Single Supra | Forum

McGregory Driver
Apr 22 '16



Wer mich kennt der weiß, dass ich als "alt eingesessener Supra Besitzer" schon einen ziemlich guten Tag haben muss um halbwegs Motivation zu finden Umbauten an der Supra zu machen. Aber solche Tage gibt es tatsächlich.

Ich habe es mir zum Ziel gesetzt, einige kosmetische Sachen, aber auch alte kleine Macken zu korrigieren, die der Wagen so nach den Jahren bekommen hat oder die durch (ich nenne es mal) Jugendsünden entstanden sind.

Für dieses Jahr habe ich mir eine ToDo Liste gesetzt und naja. Bei mir fängt die Saison nächsten Monat an und naja, wirklich viel habe ich davon nicht gemacht. Was ich aber inzwischen peu a peu gemacht habe, das möchte ich mit euch samt Bildern teilen
  • Neue Zündstecker / Kabel
  • Radiokabel / Antenne an Heckscheibenheizung anschließen
  • Rechten Lautsprecher prüfen/reparieren
  • Dritte Dummy Bremsleuchte austauschen und verkabeln
  • Front-Kamera an TFT anschließen
  • Original Visko-Kühlerlüfter samt el. Klimalüfter und Abdeckung einbauen
  • Original Luftfilterkasten einbauen, samt customizing zum Luftfilterkasten
  • Bass-System (original Kofferraum-Box) einbauen und anschließen (Idee von JackEnox)
  • TurboTimer entfernen (samt Verkabelung zum Lenkrad) und Boostcontroller an diesen Position einbauen.
  • SSQV BlowOf gegen ein anderes Druckverstellbares BlowOff tauschen
  • Active Spoiler mit FMIC und neuer Verrohrung verbauen
  • Linken Dashpanel (Alte Wideband Anzeigen entfernen) versiegeln und alle Dash Panels neu lackieren
  • OEM Facelift Seitenschweller lackieren lassen und einbauen
  • Topecret Heckdiffussor oder OEM Facelift Spats
  • Zweites Intake polieren und einbauen
  • Haubenlifter einbauen (lassen)
  • A & B- Säulendichtung Austauschen
  • Targadichtung ersetzen
  • Optional für die Saison: Neue Lederbezüge

Eine recht große Liste. Tatsächlich habe ich bis auf den TS-Diffusor wirklich alles an Teilen gekauft. Das Einkaufen macht ja auch mehr Spaß <img width='24' height='24' class='emojione-out' alt='grinning' src='/ow_static/plugins/emojis/assets/png/1f600.png' emoji='<img width='24' height='24' class='emojione-out' alt='grinning' src='/ow_static/plugins/emojis/assets/png/1f600.png' emoji='<img width='24' height='24' class='emojione-out' alt='grinning' src='/ow_static/plugins/emojis/assets/png/1f600.png' emoji='<img width='24' height='24' class='emojione-out' alt='grinning' src='/ow_static/plugins/emojis/assets/png/1f600.png' emoji='<img width='24' height='24' class='emojione-out' alt='grinning' src='/ow_static/plugins/emojis/assets/png/1f600.png' emoji='<img width='24' height='24' class='emojione-out' alt='grinning' src='/ow_static/plugins/emojis/assets/png/1f600.png' emoji=':grinning:' />' />' />' />' />' />
McGregory Driver
Apr 22 '16
Zündstecker / Kabel


Angefangen habe ich mit den Zündsteckern. Den meisten dürfte bekannt sein, dass diese mit den Jahren porös werden. Zwei waren bei mir schon ziemlich lange kaputt. Damals jedoch wusste ich nicht (auch mit Hilfe eines damaligen Toyota Mitarbeiter) das man diese kaufen kann.

So habe ich an den beiden Kabelenden jeweils einen flachen Kabel-Steckverbinder befestigt und (gehalten durch einen Kabelbinder), in die Zündspulen rein geschoben. Das so etwas auf Dauer auch nicht halten kann, habe ich letztes Jahr immer wieder erfahren müssen: Ständige Kabelwackler und ein Motor mit laufenden 5 Zylindern.

Viele Fotos habe ich von diesem Umbau nicht gemacht, aber es ist relativ simpel. Die Stecker erhält man bei eBay. Hier aber bedanke ich mich herzlich bei Kenny, der mir diese zur Verfügung gestellt hat.

Ein Stecker besteht aus 7 Teilen

/fileadmin/media/Benutzer-Dateien/McGregory/forenuploads/20160422-zuendstecker2.jpg

Zusammengebaut sieht es dann so aus

/fileadmin/media/Benutzer-Dateien/McGregory/forenuploads/20160422-zuendstecker1.jpg

Bei Toyota gibt es tatsächlich mehrere Variationen. Bereits fertig zusammengebaute mit Kabeln (also fertig gecrimpt und zum umlöten) oder nur die Stecker zusammen gebaut. Vom Löten an den Zündkabeln rate ich ab, sofern diese nicht defekt sind.
McGregory Driver
Apr 22 '16
Targa Dichtung tauschen

Mit dem alter werden diese Dichtungen hart und fangen an etwas Regenwasser durch zu lassen. Also möchte ich in diesem Zuge alle Dichtungen tauschen. Die A & B-Säulen, als auch Targa-Dichtung. Besorgt habe ich alle ziemlich früh, vor genau einem Jahr. Der Wechsel der Targadichtung aber ergab sich aus einer Not heraus.

Beim fahren ist an der Targa- B-Säule ein Halter lose geworden, welcher mit einer Art Sandwitch Platte und 2 Schrauben fest gehalten wird. Somit ergab sich die Gelegenheit gleich die Targa-Dichtungen zu tauschen.

Beim abnehmen des Himmels muss man vorsichtig sein. Dieser ist mit Clipsen (gelb) fest gemacht und diese brechen schnell ab. Hat man die Clipse vorsichtig raus gezogen (am besten mit einem Messers oder ähnlich flachen Werkzeug), so kann der in Biegung gebrachte Himmel mit etwas Kraft aus den Seitenschienen heraus gezogen werden. Dieser stecken nur drin.

Die gelben Clipse kann man günstig bei Toyota nachkaufen, die an Himmel geklebten Aluhalter nur mit einem kompletten Himmel, welcher um die 500 Euro kostet. Also nicht verlieren.

Bei mir hat sich natürlich beides gelöst. Sowohl die geklebten Aluhalter am Himmel, als auch die Clipse sind gebrochen.
/fileadmin/media/Benutzer-Dateien/McGregory/forenuploads/20160422-targadichtungen1.jpg
/fileadmin/media/Benutzer-Dateien/McGregory/forenuploads/20160422-targadichtungen2.jpg

Sollten einige Clipse noch im Targa Dach drin geblieben sein, so lassen sich diese ebenfalls einfach mit dem Messer entfernen. Die neuen auch nicht gleich wieder rein stecken.
/fileadmin/media/Benutzer-Dateien/McGregory/forenuploads/20160422-targadichtungen3.jpg

Die Aluhalter kann man leicht von dem alten (Harz?) Kleber entfernen und mit Heißkleber wieder an den Dachhimmel befestigen. Hier auch werden die alten oder neun Clipse wieder rein geschoben.
/fileadmin/media/Benutzer-Dateien/McGregory/forenuploads/20160422-targadichtungen4.jpg

Übrig bleiben die Seitenleisten samt Dichtungen. Diese sind vor allem an den Seiten komplett geklebt. Um die Leisten ab zu kriegen, müssen diese leider kaputt gerissen werden.
/fileadmin/media/Benutzer-Dateien/McGregory/forenuploads/20160422-targadichtungen5.jpg

Befestigt sind die Seitenleisten mit 4 Schrauben. Diese Schrauben kriegt man auch mit dem nieder Drücken der Dichtung heraus geschraubt. Trotzdem ist die Dichtung mit dem Targadach geklebt und lässt sich wie erwähnt ohne das abreisen der Dichtung nicht entfernen.
/fileadmin/media/Benutzer-Dateien/McGregory/forenuploads/20160422-targadichtungen6.jpg

Nachdem man die alten Dichtung entfernt und die Leisten abgeschraubt hat, muss man diese natürlich vom alten Kleber reinigen.
/fileadmin/media/Benutzer-Dateien/McGregory/forenuploads/20160422-targadichtungen7.jpg

So sieht es dann sauber aus
/fileadmin/media/Benutzer-Dateien/McGregory/forenuploads/20160422-targadichtungen8.jpg

Der Rest ist dann recht pragmatische Arbeit. Leisten wieder dran (achtet drauf, wie rum sie waren), Kleber unterhalb auftragen, einstecken, an den Seiten jeweils eine Schraube wieder reindrehen und trocken lassen.

Tipp: Steckt die Dichtung vor dem kleben Testweise in die Leiste ein. Man muss es speziell reindrücken, damit es richtig sitzt. Ihr werdet es schnell rauskriegen, wenn ihr einen Trockenversuch macht.

Wenn die Seitenleisten wieder am Targa dran sind, so kann der Himmel wieder eingesteckt werden. Zunächst mit etwas Kraft den Himmel (samt eingesteckten Clips) in die Seitenleisten einschieben (ein Küchen-Rührstab aus Plastik ist da ziemlich gut) und dann nach und nach die Clips in den Targa eindrücken.

Fertig
/fileadmin/media/Benutzer-Dateien/McGregory/forenuploads/20160422-targadichtungen9.jpg

Hier mal ein Foto für den Targa Verschluss, der dieser bei einigen gerne mal kaputt geht
/fileadmin/media/Benutzer-Dateien/McGregory/forenuploads/20160422-targadichtungen10.jpg
McGregory Driver
Apr 22 '16
Orignal Visko-Kühlerlüfter samt el. Klimalüfter und Abdeckung einbauen & Original Luftfilterkasten einbauen, samt customizing zum Luftfilterkasten

Der Motorraum soll auch etwas kosmetische Liebe erhalten. Damals habe ich mit vielen kleinen Startproblemen meine elektrischen Lüfter ordentlich verkabeln lassen und dabei so einiges erlebt. Von durchgeschmorten Sicherungskasten und Relais, geschmorenen Kabeln oder ständig fliegenden Sicherungen.

Gegen Ende aber ist es dann auch gut gemacht worden.
Die Lüfter gingen ab einer gewissen Temperatur an (weiß nicht mehr ab welcher), bei aktivierten Klima gingen sie ebenso unabhängig an um den Klimakühler zu kühlen.
Ebenso liefen die Lüfter beim ausgeschalteten Motor nach, was zunächst toll klingt, aber nur Sinn in Kombination einer elektrische Wasserpumpe macht.
Diese hatte ich damals auch und auch diese Lief zum abkühlen des Motors nach.
Mein Tipp: Nie eine Stand-Alone-WaPu gegen die original Mechanische austauschen, sondern in Kombination nutzen. Zumindest die damaligen konnten nicht genügend Wasser fördern und waren eher für Drag-Racings perfekt, nicht aber für deutsche Autobahnen Es war eine After Market Pumpe von MVP. Der Name nicht ein.
Irgendwann war auch das Lager hin, sodass ich wieder eine mechanische eingebaut habe.

Nichts desto trotz möchte ich bei meinen zukünftigen Umbauten mehr wieder Richtung OEM bewegen, oder anders Formuliert. Tuning mit OEM teilen oder der Möglichkeit, schnell wieder auf OEM Umbauen zu können ohne zuvor viel zu verpfuschen.

Also hier auch wieder den original Viskolüfter.
Der Luftfilterkasten war eine Eigenbaukonstruktion, bestehend aus dicken Styroporplatten. So sieht/sah der Motorraum bisher aus:

/fileadmin/media/Benutzer-Dateien/McGregory/forenuploads/20160422-13054392_1160671343966464_1231317224_o%20%281%29.jpg

Nachdem die Abdeckungen vorne ab gemacht und der rechte Scheinwerfer raus genommen wurde, habe ich den original Luftkanal eingebaut. Hier einen besten Dank an Robert, alias Push4, der selbst zu den Teilen die einzelnen Schrauben mitgeschickt hat.
/fileadmin/media/Benutzer-Dateien/McGregory/forenuploads/20160422-Luftfilterkasten1.jpg

Nachdem die ganzen Verkabelungen für die eLüfter entfernt wurden, sieht es nun wesentlich aufgeräumter aus
/fileadmin/media/Benutzer-Dateien/McGregory/forenuploads/20160422-Luftfilterkasten2.jpg

Den Single Lader wollte ich schon weiterhin behalten, die Idee hier: Nicht den original TT Luftilterkasten, sondern den des Nonturbos nutzen. Hierfür muss beim LHD (oder auch TT) nur die Hupe an eine andere Position befestig werden. Der Rest passt soweit wie ein TT Luftfilterkasten. Alle Motorraumteile wollte ich auch in Original 1A1 von Marco (ein Supra Kollege hier aus Münster) lackieren lassen.

Probeweise habe ich hier noch den Luftkanal (ein großes Herzlichen Dankeschön an Stefan, alias Grinchi, der mir diesen geschenkt hat) oben auf den Aftermarket Kühler drauf gepackt. Mit etwas Kraft passt dieser auch gut drauf. Hier werde ich noch eine Mutter auf den Kühler schweißen müssen, damit es auch befestigt werden kann.

/fileadmin/media/Benutzer-Dateien/McGregory/forenuploads/20160422-Luftfilterkasten3.jpg

Fertig. Dicker Lader aber nur 200 PS wegen der heißen Luft :grinning:
/fileadmin/media/Benutzer-Dateien/McGregory/forenuploads/20160422-Luftfilterkasten4.jpg

Heute jedoch wurde ich durch eine unerwartet blöde Überraschung zurück geschmissen. Die von Kenny erhalten Visko-Abdeckung war mit dem Transport stark gerissen.

http://www.mkiv.de/typo3temp/tmp/forenuploads/Admin/13054397_1160712293962369_1967385497_o.jpg


Hier kann Kenny natürlich absolut nichts für. Er hat mir zuvor Fotos von dem Teil in einem Guten Zustand geschickt. Hier hätte ich beim Erhalt des Paketes einfach erst reinschauen / öffnen sollen, bevor ich die Annahme unterschreiben habe. Sehr ärgerlich. Obwohl man es weiß, nimmt man Pakete meist einfach so immer an.

UND .... Obwohl Kenny es absolut nicht machen musste, so bot er mir an die Hälfte des Preises wieder zu erstatten, da ihn der Schaden durch GLS genau ärgert so wie mich. Eine wirklich tolle Geste!!

Ich habe beschlossen, die Viskoabdeckung die Tage doch zu reparieren.

Das war's erstmal.

Ebenso werde ich die Tage die Ventildeckelverrohrung (ggf wieder meinen Oilcatch-Can einbauen), als auch ein Rohr vom Single-Lader zum Luftfilterkasten machen lassen.

Stay tuned
McGregory Driver
Apr 22 '16
Android Radio & Boostcontroller


Letztes Jahr wollte ich unbedingt etwas neues zum Spielen. Ein Android Radio musste her. In diesem Zuge habe ich die Gelegenheit ergriffen, um die von einer damaligen Firma gemachte Radioverkabelung neu zu machen:

Ja, sowas machen Firmen gegen Bezahlung und schneiden sogar die Kabel genau an den Kabelenden ab:

/fileadmin/media/Benutzer-Dateien/McGregory/forenuploads/20160422-13063895_1160671107299821_1768790320_o%20%281%29.jpg


Nach etwas sauberer Fleißarbeit sah es dann so aus:

/fileadmin/media/Benutzer-Dateien/McGregory/forenuploads/20160422-13054961_1160671210633144_1826497996_o%20%281%29.jpg


Fertig eingebaut funktionierte das Android Radio auch wunderbar. Genau das richtige für mich Spielkind.

/fileadmin/media/Benutzer-Dateien/McGregory/forenuploads/20160422-13063913_1160694337297498_1717775289_o%20%281%29.jpg


Mit dem Boostcontroller hatte ich das Problem, dass das Endstück zum Sensor über die Jahre immer wieder gebrochen ist und dadurch immer kürzer wurde. Anfangs konnte man es noch mit einer Schelle befestigen, irgendwann ploppte es schon bei leichten Ladedruck raus, sodass der Controller nicht regeln konnte.

/fileadmin/media/Benutzer-Dateien/McGregory/forenuploads/20160422-13054874_1160670987299833_112838746_o%20%281%29.jpg


Also habe ich das Gerät geöffnet um zu schauen, wie es drinnen aussieht und ob ich es evtl austauschen könne. Kurz reingeschaut, ja, das sollte einfach sein.
So sieht es original aus:

/fileadmin/media/Benutzer-Dateien/McGregory/forenuploads/20160422-13054694_1160671047299827_1218310843_o%20%281%29.jpg


Hier etwas Schlauch kürzen, neuen Schlauch inkl hartem Plastikröhrchen dran machen - Et Voila, das Endstück ist nun lang genug für den Ladedruck-Schlauch, der seitdem auch fest drin bleibt
/fileadmin/media/Benutzer-Dateien/McGregory/forenuploads/20160422-13073071_1160671067299825_972030595_o%20%281%29.jpg
McGregory Driver
Apr 22 '16
Das"Ich komme nicht über 0.8 Bar" Problem

Dieses Foto habe ich noch auf dem Handy gefunden und diese Reparatur möchte ich euch nicht vorenthalten

Lange bin ich nur mit 0.8 Bar gefahren (was bei dem Single aber schon immerhin 430 PS ergaben). Lange habe ich und auch andere Firmen nach dem Problem geschaut. Vom Boostcontroller-Einstellungen, Wastegate Verrohrung wurden komplett ausgetauscht, Federstärke getestet, Wastegate zerlegt und zuletzt mit Aleks auch den Solenoid getestet - Wir kamen nie über 0.8 Bar.

Der Fehler wurde dann aber irgendwann gefunden. Der Gummischlauch, der am Turbo-Kompressionsausang sitzt und nahe am Krümmer entlang geht, war gerissen. Da ich diesen damals aber zusätzlich mit Hitzeschutzband umhüllt habe, hielt das Band den gerissenen Schlauch fest. Bei 0.8 Bar aber hat er dann wohl angefangen Luft durch zu lassen.

/fileadmin/media/Benutzer-Dateien/McGregory/forenuploads/20160422-13062760_1160714583962140_2075178523_o.jpg
Anonym Driver
Apr 22 '16
Gregor, Top, dass es gefunden hast.
Leckagen am Ladeluftsystem sind nicht selten. Wir hatten mal ne Hayabusa mit dem selben Symptom. Am Ende war es ein Schlauch, der trotz Schelle immer runter gerutscht is, bei Druck. Und das Übel: Der is drucklos wieder drauf geschlüpft. Hat man also nicht gesehen. :weary:
Gery Driver
Apr 22 '16
Toller Bericht, schön dass du wieder Spaß am Schrauben hast. :blush:

Kannst du mal mehr zu dem Radio sagen? Was kann das Teil genau? Höre "Android-Radio" zum ersten Mal.
McGregory Driver
Apr 22 '16
Es ist einfach wie ein Smartphone, nur als Autoradio: Zu eBay

Mit einem terrestrischem Radio, bis hin zu einem GPS Empfänger mit Navigations-Software, WiFi und Bluetooth. Prinzipiell kannst du alles genau das machen, was du auch mit einem Handy machen kannst und hätte der Supra ODB2, hätte man mit einer APP die Werte auch schnell auslesen können (hier will ich aber die Tage durch einen Adapter etwas probieren)


Bei meinem war noch ein Micro für die Freisprechanlage dabei, eine Rückfahrkamera (die ich mir aber vorne einbauen will um Youtube Videos zu drehen hehe), und ein GPS Empfänger.

Man kann sich da Wetterapps, TankstellenApps, Spiele, FB oder was man sonst so haben möchte installieren. Wenn man so ein Spielkind ist wie ich, kann man sich mit IFTTT auch Sachen automatisieren. Das macht BWM z.B aktuell.
Von einem automatisches Fahrtenbuch nach GPS. Garage automatisch öffnen, wenn man zu Hause angekommen ist. Beim parken automatisch eine eMail mit der Parkposition schicken. SMS an die Kinder schicken, wenn man in der Nähe der Schule ist. (oder Freundin hehe) etc pp

https://ifttt.com/bmwlabs
ANKRacing DrIvEr
Apr 22 '16
Ich freue mich sehr, dass du wieder Spaß am Auto hast und viele Sachen verbesserst. Toller, sehr lesenswerter Bericht. :blush:Ich freue mich auf eine Fortsetzung! :blush:
aim3ju Driver
Apr 23 '16
Das mit dem Radio-Kabeln kommt mir sehr bekannt vor. Der Vorbesitzer von meiner Supra hatte damals ein Autoradio von einer "Fachwerkstatt" einbauen lassen. Diese Helden haben dabei den Original-Stecker bis auf zwei Kabel (von der elektrischen Antenne) abgeschnitten und das Radio via Lüsterklemme angeschlossen. Netterweise hat mir Stefan (Grinchi) einen Originalstecker mit ausreichenden Kabelenden geschenkt, den ich dann eingelötet und anschließend via Adapterstecker ans Radio angeschlossen habe.

Aktuell habe ich dieses Android-Autoradio eingebaut:
http://fs5.directupload.net/images/user/160422/t4ufzrg9.jpg
Von Daniel (Phantomrider) habe ich netterweise eine bereits angepasste Konsole bekommen, die fast wie die Faust auf Auge passt. Mit dem Radio selbst bin ich sehr zufrieden. Wie Gregor schon geschrieben hat kann man auch hier wohl so ziemlich alles, was auch auf einem Android-Telefon läuft hier installieren. Aktuell habe ich mehrere unterschiedliche Naviprogramme zum Testen installiert und auch eine DAB+App am Laufen:
http://fs5.directupload.net/images/user/160422/yjif4k86.jpg
Für die DAB+App ist ein passender USB-Stick für 15,- Euro von Nöten. Mit Hilfe eines speziellen Adapters braucht man zum Empfang der DAB+Signale keine neue Antenne, sondern kann die originale verwenden.

An dem Radio habe ich auch die Rückfahrkamera angeschlossen und man kann darüber sogar eine GoPro steuern (App habe ich installiert). Zusätzlich kann man auch eine Dashcam anschließen und mit dieser aufnehmen.

Ein nettes Gimmick ist auch die Möglichkeit, das Bootlogo anzupasen:
http://fs5.directupload.net/images/user/160422/4eo23rkw.jpg

Hätte meine Supra eine OBD-II-Schnittstelle könnte ich mir sogar via eines speziellen OBD-II-Adapters diverse Daten vom Steuergerät anzeigen lassen. Eine Freisprecheinrichtung, einen direkten Anschluss für einen Ipod/iPhone sowie für einen USB-Stick gerhört mit zum Lieferumfang. Auch kann man mit dem Radio via Wlan oder 3G-Dongle ins Internet, um zu surfen oder auch um Programme updaten.

Um es kurz zu machen: Radios wie das von Gregor oder meines sind nicht so wahnsinnig teuer, können aber viel und machen Laune.
Scarefaze DrIvEr
Apr 24 '16
Hey Gregor
Saubere Arbeit
@Beide: Könnt ihr mir die Marke und Model der Radios nennen? Thx
Gruss Marco
Ufuk87 Driver
Apr 24 '16
Scarefaze schrieb:

Hey Gregor
Saubere Arbeit
@Beide: Könnt ihr mir die Marke und Model der Radios nennen? Thx
Gruss Marco

Da gibt es mehrer Hersteller. Sind meistens aber unbekannte asiatische Hersteller. Gib bei ebay android Radio ein und es erscheinen mehrere. Die kosten meistens zwischen 200 - 300 euro. Hier z. B. einer http://r.ebay.com/ozD4w8
Scarefaze DrIvEr
Apr 24 '16
Danke für den Hinweis
Ich bin bei solchen NoName Chinaprodukten eher skeptisch...wenn man Glück hat sind sie ganz gut oder man erwischt voll den Ranz. Durch die Bilder und die Beschreibungen alleine ist es kaum auszumachen welche die guten Produkte sind. Und ein Doppeldin mit Android und Navi und Allem drum und dran für 200 Euro? Naja Ich weiss ja nicht...Was mich am meisten nervt ist wenn der Display voll die schlechte Touch-Sensorik hat....
Darum wollte ich eher ein Gerät anschauen das schon jemand verbaut hat und der damit zufrieden ist.
Danke trotzdem
aim3ju Driver
Apr 24 '16
Hallo Marco,

mein Radio habe ich damals über Amazon bezogen:
Pumpkin Android Autoradio
Da Pumpkin ein Lager in Deutschland hat fallen hier keine Zusatzkosten wegen Steuer o. ä. an.

Habe mich für dieses Modell entschieden, da dieses von der Breite und Höhe des Displays her die geringsten Anpassungen an der Konsole benötigt hätte. War dann aber dank Daniel eh hinfällig.

Grundsätzlich bin ich bis jetzt mit dem Radio zufrieden. Und auch der Support von Pumpkin ist echt ok. Das Radio wird aber baugleich auch von anderen Herstellern angeboten.

Wenn man es genau betrachtet ist es eigentlich ein kleiner Android-Computer in Autoradioform mit vielen Schnittstellen. Somit ist es auf der einen Seite sehr flexibel, was die Programme betrifft. Auf der anderen Seite muss man immer mal damit rechnen, das irgendwelche Apps nicht so hundertprozentig funktionieren wie z. B. bei einem Pioneer-Radio, da bei diesem die entsprechenden Programme genau für dieses Radio geschrieben wurden. Dafür kannst Du dort z. B. nicht einfach eine andere Navigations-App draufladen, wenn Pioneer irgendwann mal den Karten-Support für ihr Naviprogramm einstellt (so wie bei mir geschehen).

Vielleicht kommt ja mal irgendjemand auf die Idee, eine kleine Android-App zum Auslesen der Fahrzeugdaten über die Original-Supra-Schnittstelle zu entwickeln. Würde sich bestimmt gut verkaufen. :blush:

Solltest Du zum Treffen kommen kannst Du Dir das Radio gerne mal im Einsatz ansehen.

Viele Grüße
Falk
Alonso Driver
Apr 24 '16
aim3ju schrieb:

Vielleicht kommt ja mal irgendjemand auf die Idee, eine kleine Android-App zum Auslesen der Fahrzeugdaten über die Original-Supra-Schnittstelle zu entwickeln. Würde sich bestimmt gut verkaufen. :blush:

Ich habe da noch ein Projekt auf Lager, ist leider etwas ins Stocken geraten durch den Ausfall meiner Supra. Vermutlich werde ich das nächsten Winter mal neu aufrollen und dann gerne teilen wenns soweit kommt.

Ich habe mal einen Prototypen mit einem Raspberry Pi 2 und JavaFX gebastelt um die Daten vom Zeitronix anzuzeigen. Und weil das Pi ab Werk ein Video-Out sowie HDMI hat wäre das relativ einfach an jedes gängige Autoradio mit Display anzuschliessen, preiswert (Material ca. 50€) und kompakt (ca. Zigarettenschachtel).

Angedacht war es so dass ich hier Rückfahrsignal durschlaufe und Gaspedal anzapfe, und das ganze dem Radio als "Rückfahrkamera" füttere. Beim Kickdown wird dann so automatisch per Rückfahrsignal für eine bestimmte Zeit auf die Anzeigen gewechselt, oder auch im Fall von Warn/Alarmwerten.

Wäre dann auch kein Problem weitere Geräte anzuzapfen wie z.B. eine AEM oder möglicherweise auch die eigene Diagnoseschnittstelle - mit dieser habe ich mich allerdings bisher noch nie befasst. Hat da jemand infos zum Protokoll?
McGregory Driver
Apr 24 '16
Vielleicht wäre da ein separater Thread sinnvoll :wink:
Alonso Driver
Apr 24 '16
Auf jeden Fall, sobald genug Fleisch am Knochen ist :grinning:
Push4 Driver
Apr 25 '16
Sehr schöner Bericht und sehr gelungener Wiedereinstieg! Jeder hat irgendwo seine Baustellen oder möchte dies ändern und jenes verbessern :wink: Weiterhin gutes Gelingen!
Darüber hinaus helfe ich auch gerne. Es braucht manchmal nur seine Zeit bis ich alles herausgekramt habe!
Falls du in Zukunft mal wieder etwas brauchst, kannst du dich jederzeit melden - meine Nummer hast du!
McGregory Driver
Mai 4 '16
Die Tage habe ich den alten eLüfter, als auch die Verkabelung entfernt. Unter dem Sicherungskasten wurden Kabel sogar mit einfachen Abzweigverbinder dran geklemmt. Aber gut für mich, diese hatte ich schnell ab.

/fileadmin/media/Benutzer-Dateien/McGregory/forenuploads/20160504-20160423_114810.jpg

Alles abmontiert sind so einige Kabel übrig geblieben. Lang her ist es, dass ich die eLüfter in der Hand hatte. Diese waren zu meinem Erstaunen sogar schwerer, als der original Viskolüfter

/fileadmin/media/Benutzer-Dateien/McGregory/forenuploads/20160504-20160423_124704.jpg

Als nächstes habe ich mich mit dem Intake Rohr beschäftigt und hierfür Tage zuvor ein Alu Flexibles Kaminrohr in 10cm Durchmesser besorgt. Es ist nicht final, da ich mir ein Alurohr passend hierfür biegen lassen möchte, in welches ich ebenso das BlowOff Ventil zielgerichtet Richtung Turbo noch anschließen möchte. Aktuell habe ich nur keine Firma gefunden, welches ein solch großes Rohr biegen kann.

Aber an sich finde ich das Resultat echt nicht schlecht, es sieht so "original" aus.
Habe hierfür auch einen Adapter zum original NA-Luftfilterkasten gebastelt.

/fileadmin/media/Benutzer-Dateien/McGregory/forenuploads/20160504-13169895_1168769286490003_720240386_o.jpg


Weiterhin bin ich dabei die Ventildeckelentlüftung neu zu machen. Auf der Intakeseite nutze ich den bereits vorhandenen kleinen Luftfilter des Kaltstarters und habe beides miteinander kombiniert. So spare ich mir unnötig Schläuche quer über den Motorraum.

Auf der Abgasseite mache ich ebenso einige Sachen komplett neu. Hierfür habe neue neue Stahlflexleitungen in 22mm Durchmesser und vergrößer die Ausgangseite an dem Ventildeckel ebenso auf 22. Die Besonderheit hier welche ich damals bereits gemacht habe: Es sind 2 Ausgänge auf der Abgasseite.

Über den Grund und der noch anstehenden Arbeit schreibe ich morgen mehr.

/fileadmin/media/Benutzer-Dateien/McGregory/forenuploads/20160504-20160429_150816.jpg
Seiten: 1 2 3 4 »