en

    The Toyota Supra Community for all Supra generations

    Owners of the fifth generation Toyota Supra are thrilled about that car

    In July 1993, the fourth and so far last generation of the Supra came on the market. Internationally, this type is called " Supra MKIV ".

    In early 1986, the third generation of the Supra was introduced. It is also the first that has not been marketed with the suffix Celica.

    The second generation was presented in the fall of 1981 and had a completely independent drive with the new (170 hp) 6-cylinder engines.

    The first Supra built from spring 1978 to summer 1981 was still offered as a top version of the Celica first in Japan and later in the United States.

    Tachomanipulationen bei RHD-Importen | Forum

    Ich bin grad schockiert..

    Versteh garnicht was das soll.......
    Ich selbst kann auf den Foto´s rein garnichts erkennen.
    Und wieso so etwas hier breit gedrehten wird versteh ich auch nicht, es kann sich auch um einen Fehler handeln..
    So siehts aus. Auch in Japan gibt es ZAHLREICHE Fakeangebote auf Autobörsen.
    Also ob "DIE" das waren oder es schon vorher war, kann ich nicht sagen, mir ist es beim herumstöbern aufgefallen. Es soll nur als Warnung dienen die im Moment nach Supras schauen es kann natürlich ein Fake Inserat sein wie wir das in DE kennen
    Nichts Neues.
    Danke für die frischen Infos.

    "Nelon" schrieb:

    Versteh garnicht was das soll.......
    Ich selbst kann auf den Foto´s rein garnichts erkennen.
    Und wieso so etwas hier breit gedrehten wird versteh ich auch nicht, es kann sich auch um einen Fehler handeln..


    Interessant. http://www.mkiv.de/forum/beitraege/allgemeine-themen-zum-mkiv/kann-mir-jemand-etwas-ueber-diese-fahrzeug-sagen/

    Ach ja. Wer immernoch an den Wahrheitsgehalt von KM-Ständen bei Japanimporten glaubt, den sollten folgende Wahrheiten interessieren:
    1. Den Osterhasen gibts nicht.
    2. Den Weihnachtsmann gibts nicht.
    3. Die Japaner sind auch normale Autokäufer. Die Lügen über Service und Zustand japanischer Autos sind Lügen. Ohne vernünftige Papiere stimmt kein Kilometerstand. Egal ob aus Japan, oder Deutschland.
    Ich möchte gerne auf unsere FAQ verweisen: http://www.mkiv.de/faq/informationen-zur-mkiv-suche/


    Was muss ich bei Importen beachten?

    Höchste Vorsicht ist geboten!
    Zur Zeit tummeln sich viele schwarze Schafe unter den Importeuren. Egal ob man sein Fahrzeug direkt in Japan bei Auktionen erwirbt, in Großbritannien beim Händler kauft, von einem deutschen Hinterhof-Händler bezieht oder von Privat kauft: Es muss immer eine nachvollziehbare Historie vorhanden sein!
    Am besten ist hier natürlich ein lückenloses Scheckheft. Ist dieses nicht vorhanden, sollten wenigstens zwei wichtige Dokumente vorhanden sein, die in Japan ausgestellt werden:

    Das "Deregistration Certificate"
    Hierbei handelt es sich um ein offizielles Dokument, welches von einer japanischen Behörde ausgestellt wurde, nachdem ein Fahrzeug zum Zwecke des Exports in Japan abgemeldet wurde.
    Das "Auction Sheet"
    So gut wie alle japanischen Gebrauchtfahrzeuge wurden von Händlern auf Auktionen in Japan erstanden. Diese Auktionen verfügen über ein reguliertes Fahrzeug-Bewertungssystem. Für jedes zu versteigernde Fahrzeug wird ein Auktionszettel erstellt, auf dem diverse Informationen vermerkt sind. Neben der Ausstattung wird hier auch der Fahrzeugzustand mit einer Note versehen, die meist in der oberen rechten Ecke vermerkt ist. Steht vor der Note ein "R", so handelt es sich um Fahrzeug mit reparierten Unfallschaden! Auch sämtliche Kratzer und ihre Position sind aufgeführt, sowie der Kilometerstand!

    Auch wenn diese beiden Dokumente in japanischen Schrift ausgestellt sind, so lassen sich mit etwas Geduld und gesundem Menschenverstand alle wichtigen Informationen herauslesen.
    In jedem Fall muss die Fahrgestellnummer passen und der Kilometerstand! Auch ist es sehr unwahrscheinlich, dass ein Fahrzeug nach dem Export aus Japan in 5 Jahren in Großbritannien nur 1000km gefahren ist.
    Die Fahrzeughistorie sollte in jedem Fall plausibel sein.
    Behauptet ein Verkäufer diese Dokumente wären nicht vorhanden, so hat er auf jeden Fall etwas zu vertuschen, zum Beispiel manipulierte Tachostände!
    Auch wenn der Weg von Japan nach Europa ein langer ist, ein Supra ist auch ein Auto und kein Flachbildfernseher. Wichtige Fahrzeugdokumente verliert man nicht einfach so! Man darf sich vom Verkäufer keinen Bären aufbinden lassen.
    Interessant?

    Das ist einfach nur meine Meinung, in beiden Fällen....


    Nelon öffne das Bild und dann rechtsklick und Grafik/Bild Anzeigen. Dann kannst du das ganze vergrößern und man erkennt auch was dabei gemeint ist. Das KM Stände manipuliert werden ist doch NIRGENDWO mehr eine Neuigkeit egal ob import oder domestic....
    Im Namen von "betroffener" Firma habe ich persönlich die Bilder gelöscht.

    Nur als Warnung an alle potenziellen Käufer:

    In diesem Milieu tummeln sich schwarze Schafe. Die bekanntesten Firmen in Japan, Großbritannien und auch Kontinentaleuropa (und/oder Geschäftspartner) gehören dazu. Wer ernsthaft glaubt, dass ein Kilometerstand eines 20 Jahre alten Gebrauchtwagens, der aus Japan über Drittländer nach Deutschland kommt, ohne Nachweise wie Scheckheft oder Fahrzeugdokumente, stimmt, der glaubt an eine Lüge.
    Geschichten über Besonderheiten, wie Japaner ihre Autos behandeln, sind fast allesamt Lügen, um das Geschäft aufrecht zu erhalten.
    Auch in Japan werden Autos normal benutzt, gefahren, Kilometer abgespult und im Sinne von Verkaufsförderung vertuscht, Dokumente "gehen verloren" oder "sind nicht vorhanden".
    An dieser Stelle schon einmal vielen Dank an unabhängige Interessenten, denen solche Manipulationen auffallen und diese melden.
    Leider tummeln sich unter allen Usern Leute mit finanziellen Interessen.
    Um rechtlichen Schritte gegen das Forum vorzubeugen lösche ich alle konkreten Hinweise.
    Dabei appeliere ich an alle Leute, trotz JDM/RHD sonstiger Manie, ihren Verstand einzuschalten, und nicht alles zu glauben, was einem erzählt wird.
    Dabei bitte die Hinweise zum Fahrzeugkauf aus unserer FAQ beachten.



    " Wer seinen Tacho manipuliert, macht sich noch nicht einer Fälschung technischer Aufzeichnungen schuldig, "Das hat der Bundesgerichtshof in einem Grundsatzurteil (Az. 4 Str 654/79) entschieden. Denn: "Die Wegstreckenanzeige (Kilometerzähler) in einem Kraftfahrzeug ist keine technische Aufzeichnung im Sinne von §268 StR."
    Aber: Wer den Tacho-Stand verändert, um beim Verkauf einen besseren Preis zu erzielen, betrügt den Käufer. Und darauf steht Gefängnis bis zu fünf Jahren oder eine Geldstrafe. Abgesehen davon kann der durch die Justierung am Tacho betrogene Käufer dem Verkäufer jederzeit das Auto zurückgeben und den Kaufpreis zurückfordern.
    Wir informieren ausdrücklich darüber, dass eine Änderung des Kilometerstands im Tacho beim Verkauf des KFZ dem Käufer mitgeteilt werden muss und dass die Justierung am Tacho nicht dafür missbraucht werden darf, um über die tatsächliche Tacho-Laufleistung des KFZ hinwegzutäuschen.
    Verboten ist die Justierung am Tacho von Mietfahrzeugen und Leasingfahrzeugen. Wir verlassen uns dabei auf die Angaben des Halters"


    Das gilt auch für Japanimporte.

    Danke für eure Aufmerksamkeit.
    Oh man ich bin zu spät.tttt.png Mich interessiert das aber auch brennend.:grin:
    Könnte mich bitte jemand über PN auf dem laufenden halten was für Bilder weg sind,
    und wer sich nun wieder mit Ruhm bekleckert hat. Ich danke schon mal im voraus.
    Wurden die Bilder auf Wunsch der Firma gelöscht?
    "Pred" schrieb:

    Wurden die Bilder auf Wunsch der Firma gelöscht?


    Hallo,

    In Auftrag von xyz, Geschäftsführer abc.

    Wir wurden auf den oben besagten Post von Kunden angesprochen und Kunden fragen sich ob sie von UNS hintergangen wurden. Da wir keinesfalls und zu keiner Zeit jemanden hintergangen haben oder hintergehen und uns unsere Kunden wie unser Ruf sehr wichtig ist, bitten wir dich die Bilder zu entfernen, da es Autos unserer Partnerfirma zeigt und absolut rufschädigend ist, ohne dass irgendeiner einen Hintergrund dazu kennt. Wir haben jedesmal ein Auction Sheet bzw. Bewertungen und japanische Dokumente durch cdefg bekommen. und hatten zu keiner zeit Probleme mit den Autos und die km waren immer nachvollziehbar. ich bin mir sicher dass es sich diesbezüglich um ein ;issverständnis handelt oder irgendetwas mit der Angabe nicht stimmt. Wir bemühen uns natürlich um Aufklärung und werden in Kürze auch etwas zu dem Ganzen schreiben. Wir verkaufen immer nachweisliche TOP Fahrzeuge und die Fahrzeuge die über cdefg kamen waren bisher durchweg im einwandfreien Zustand.


    Mit freundlichen Grüßen,

    User von hier(&abc)

    P.S: Habe Maik die gleiche PN gesendet.


    Interessanterweise kam die PN von einem - nicht als Fahrer angemeldeten - User, der auf den ersten Blick nichts mit xyz zu tun hat.
    Mh das ist doch schon sehr interesant... Da bin ich doch mal gespannt wie das weiter geht. Gerade im Automobil bereich, gibt es so viele schwarze Schafe.

    Darum bin ich auch sehr froh darüber das es hier im Forum so viel tolle händler gibt, auf die man sich verlassen kann...
    Aus aktuellem Anlass melde ich mich mal zu Wort.

    Wie sicher niemandem entgangen ist, geht es um ein Fahrzeugangebot unserer Partnerfirma in UK (die zu 99% direkt aus Japan importieren und das seit über 10 Jahren).

    Vorweg möchte ich ernüchternd feststellen, dass auch dieses Forum nicht frei von irgendwelchen Unterstellungen bleibt. Warum macht man großes Getöse um etwas, wovon man gar nicht die Hintergründe kennt, bzw. nicht mal vorher bei den zuständigen Importeuren nachfragt, ob es sich um einen Fehler handelt oder was da überhaupt los ist.

    JM Imports postet sogar in Facebook alle auction-sheets bzw. viele Unterlagen um zu beweisen, dass das Fahrzeug so ist wie beschrieben, schon bevor er nach UK kommt. Ich bekam damals sogar ein Bild vom Tacho, dass noch in Japan geschossen wurde, wo die angegebenen Kilometer stimmen. Das Fahrzeug hat die angegebene Kilometerleistung und ist in wirklich traumhaftem Zustand, was nachweislich ist und wovon sich jeder hier überzeugen kann durch Probefahrt oder auf der Bühne (inkl. Kompressionstests, Bremstest, ...).

    JM IMPORTS hat mir auch einen Screen geschickt von dem auction-sheet, der (u.a.) für Händler gedacht ist, mit dem Vermerk 192868.
    http://auc.japanstart.ru/aj_3-cK8o4TucmEB3d.htm . Dabei handelt es sich um die versehentliche Angabe in Japan, die wohl den Zahnriemenwechsel (ggf. nächsten) anzeigen soll (geprüft durch Agent).

    Zur Erinnerung: JM IMPORTS zahlt einen Haufen Geld für Agenten in Japan, die sich die Fahrzeuge vor Ort ansehen und prüfen. Keines der Fahrzeuge wird blind gekauft! Ich habe eben ausführlich mit Jurgen darüber gesprochen und habe hier noch ein paar Bilder, die beweisen, dass das Fahrzeug in Japan auf dem Tacho schon die genannte Laufleistung hatte, sowie das de-registration-sheet aus Japan selbst und das auction sheet.

    Auch in Japan werden Fehler gemacht, wie man da sieht, sogar unabsichtlich und nicht anders rum. Die Agenten in Japan kosten eine Menge Geld, aber sie sind ihr Geld wert um eben sicherzustellen, dass die Fahrzeuge sind wie beschrieben, denn auch unser Partner würde sich selber schaden, denn kein Kunde würde wiederkommen und er macht das Geschäft seit über 10 Jahren.

    Ich hoffe das zeigt nun allen, dass sich vieles mit einem kurzen Gespräch so klären lässt, bevor man versuch den Ruf einer Firma oder deren Partnerfirma in den Dreck zu ziehen. Ich hoffe dass die jenigen sich in Zukunft melden und auf einen Fehler hinweisen/ nachfragen was Sache ist, ehe sie versuchen einem die Geschäfte kaputt zu machen.

    Gruß
    Nic
    RHD//SPEEDMASTER Imports
    bla bla bla...So und jetzt Butter auf´s Brot.
    Autohändler, Finanzoptimierer, Bänker sind für mich und wahrscheinlich 95% der Weltbefölkerung Personen die man mit vorsicht geniessen sollte. Warum das so ist wissen die die in der jeweiligen Branche arbeiten am besten.
    Es gibt mit Sicherheit auch Leute die versuchen ihren Job gut zu machen. Aber solche Leute sieht man einmal und nie wieder. Weil sie nie auf ihren Gewinn kommen werden.
    Und es mag sein das Leute in Japan oder sonstwo sich Autos anschauen und Bilder machen. Allerdings ist das keine Garantie auf die wirklichen km.
    Mir kann keiner erzählen das die Japaner nicht auch versuchen zu tricksen.

    Mir ist das aber alles wurscht, ich weiss das die Kisten alle zur alten Generation gehören und somit ein Fehlkauf "fast" ausgeschloßen ist.
    Sofern man sich mit Autos ein bissel auskennt.

    @speedmaster. das bild mit den tachostand ist nicht verkaufsfördernd. Lenkrad und Schaltknauf sehn aus wie 300000km
    Ich habe hier alles an Beweisen aufgefahren, die mir möglich sind und auch ist genau das alles, was ich bekommen kann/JM IMPORTS bekommt. Das de-registration-sheet soll bitte wer fälschen?? Was ein Unfug.

    Ich frage mich nur wie man so unverschämt sein kann und behauptet man könne legal davon nicht leben?
    Solche Aussagen kommen doch nur von Leuten die absolut keine Ahnung von den Geschäften haben.
    Schwarze Schafe gibt es überall und die Automobil-Branche ist voll davon.
    Aber bevor du dir unsere Autos nicht angesehen hast oder mal selber vorbeikommst und dich von uns überzeugst, spar dir hier solche Kommentare. Wir bieten soviel Gläsernheit wie es uns als Unternehmen möglich ist.

    Wir zeigen alle Preise und Kosten auf, wir erläutern alle Vorgänge und bieten jegliche Möglichkeit die Fahrzeuge vor Ort zu überprüfen, die es gibt (vom Kompressionstest bis hin zum Bremsentest und das in uk UND in Deutschland bei uns vor Ort!).

    Ich würde vorschlagen dass sich jeder seine eigene Meinung bildet und einfach mal bei uns vorbeikommt oder mit uns rüber zu JM IMPORTS LTD fliegt um sich die Fahrzeuge vor Ort anzusehen und uns kennenzulernen.
    "speedmasterIMPORTS" schrieb:

    Ich habe hier alles an Beweisen aufgefahren, die mir möglich sind und auch ist genau das alles, was ich bekommen kann/JM IMPORTS bekommt. Das de-registration-sheet soll bitte wer fälschen?? Was ein Unfug.

    Ich frage mich nur wie man so unverschämt sein kann und behauptet man könne legal davon nicht leben?
    Solche Aussagen kommen doch nur von Leuten die absolut keine Ahnung von den Geschäften haben.
    Schwarze Schafe gibt es überall und die Automobil-Branche ist voll davon.
    Aber bevor du dir unsere Autos nicht angesehen hast oder mal selber vorbeikommst und dich von uns überzeugst, spar dir hier solche Kommentare. Wir bieten soviel Gläsernheit wie es uns als Unternehmen möglich ist.

    Wir zeigen alle Preise und Kosten auf, wir erläutern alle Vorgänge und bieten jegliche Möglichkeit die Fahrzeuge vor Ort zu überprüfen, die es gibt (vom Kompressionstest bis hin zum Bremsentest und das in uk UND in Deutschland bei uns vor Ort!).



    Klar das ist immer der beste Weg. Misstrauisch ist ja erstmal jeder, das Problem ist halt wie du schon sagst das es sehr viel schwarze schafe gibt. Und wenn einmal irgend etwas Komisch vor kommt, gehen halt bei vielen die Alarm leuchten an. Und versuchen nattürlich andere vor einem möglichen Fehlkauf zu schützen... Ich weiss garnicht mehr was ich alles erlebt habe bevor ich meine Supra gefunden habe...

    Ich würde vorschlagen dass sich jeder seine eigene Meinung bildet und einfach mal bei uns vorbeikommt oder mit uns rüber zu JM IMPORTS LTD fliegt um sich die Fahrzeuge vor Ort anzusehen und uns kennenzulernen.
    Es freut mich, dass hier beide Seiten zu Wort kommen.

    Auf dem Auction Sheet ist beim Kilometerstand ein Stern (*) vermerkt, was bedeutet "Kilometerstand wurde nachweislich zurückgedreht".
    Bei der Anmerkung mit 192.868 km ist ein Dollarzeichen, was bedeutet, dass der Tachostand zu einem dem Auktionshaus bekannten Zeitpunkt zurückgedreht wurde. Was die Hiraganas und Kanjis bedeuten, weiss ich leider nicht. Die beiden Hiragana hinter dem Kilometerstand bedeuten irgendwas mit "My" oder "Mile".
    Der Wechselintervall für den Zahnriemen beim Supra beträgt 100t km. Das heißt, wenn auf dem Aufkleber das nächste Wechseldatum steht, hatte das Fahrzeug zum Zeitpunkt des Wechsels (Juni 2009) 92.868 km. Nicht plausibel.
    Auf den japanischen Aufklebern steht aber nur der Zeitpunkt, wann der Zahnriemen gewechselt wurde, nicht der nächste. Gibt es Bilder von fraglichen Aufkleber?

    Für mich sieht es laut Auktionsblatt so aus: Zahnriemen im Juni 2009 bei echten 192.868 km gewechselt. Laut Dereg Certificate, das die Kilometerstände zu den letzten beiden Shaken (TÜV) Terminen zeigt, betrug der Kilometerstand im März 2009 abgelesene 68.800 km, im März 2011 abgelesene 76.400km.

    Nic hält Rücksprache mit Jurgen. Ich denke wir können das hier gemeinsam klären.
    Ich habe in keinster weisse JM Imports oder Speedmaster gemeint noch erwähnt. Aber sollte ich mal bei euch ein Auto kaufen werd ich mir das Auto genauso anschauen wie bei jedem anderen Händler auch.
    Sorry wenn das falsch rüber kam.
    Um mal offen zu sprechen:
    Bei mir hat der Import damals auch negativ angefangen.

    - niemanden erreicht
    - niemandem konnte man vertrauen
    - alles war extrem teuer

    Als ich mich damals dafür entschieden habe Import zu machen,
    war es mir wichtig dass uns die Kunden vertrauen. Ich bin wirklich fast 24 Stunden erreichbar, per Mail, per Handy, per sms, ja sogar per whats app. Das ist eine enorme Belastung aber ich weiss wie wichtig es ist wenn man jemandem sein Geld anvertraut, dass derjenige erreichbar ist. Ich nehme mir für jeden der anruft, ob er kauft oder nicht, soviel Zeit wie ich nur kann, selbst nachts. Wir sind was den Import anbelangt recht zügig, wenn es nicht an Dritten liegt dass die Fahrzeuge zu uns kommen und wir übernehmen zusätzlich entstandene Kosten wie einen Satz Reifen usw. um unserem Kunden das Vertrauen nicht zu nehmen.

    Es ist nicht immer leicht wenn man versucht es allen recht zu machen, viel mehr gibt es auch viele die dann statt dem kleinen Finger die ganze Hand wollen wie es so schön heisst und trotzdem habe ich die Unternehmens-Philosophie dass ich glückliche und zufriedene Kunden will, denn neben der Tatsache dass ich davon lebe, ist es auch meine Leidenschaft die mich antreibt mir teilweise einen Stress zu geben, der in keiner Relation zu dem Gewinn steht und beruflich könnte ich jederzeit in eine sichere Festanstellung wechseln. Aber darum geht es nicht. Vertrauen muss aufgebaut werden und die Chance sollt ihr uns bitte geben.

    Jeder der interessiert ist an Fahrzeugen oder an uns, der etwas wissen möchte oder einfach anschauen möchte ist wie gesagt jederzeit herzlich eingeladen vorbeizukommen, anzurufen oder mit uns rüberzufliegen. Aber bitte verschohnt uns mit Unterstellungen, denn hier geht es nicht um Privatverkäufe sondern um das Geschäft von dem wir leben. Wenn ihr irgendwelche Fehler bemerkt, falsche Angaben oder Anregungen habt freuen wir uns sogar wenn ihr uns darüber informiert, aber dann bitte nicht durch öffentliche Anprangerungen im Forum. Tut ihr das doch, dann steckt dahinter wahrscheinlich doch nur Rufschädigung und wir werden dann darauf reagieren.

    Es freut mich, dass Nic sich die Mühe gegeben sich bei uns zu registrieren, um alles aus seinen Blickwinken dar zu stellen. Unabhängig zum Thema, ist es immer Sinnvoll beide Seiten zu hören.
    Ich denke aber auch, dass es keine Notwendigkeit ist sich im allgemeinen für die Autobranche und deren „schwarze Schafe“ zu rechtfertigen oder generell sich als Firma durch solche Beiträge hinreisen zu lassen.

    Ursprünglich war er als allgemeiner Hinweis zu Tachomanipulationen geschrieben und ist nach wie vor hierfür gedacht.
    Pages: « 1 2 3 4 »