Search
en

    Owners of the fifth generation Toyota Supra are thrilled about that car

    In July 1993, the fourth and so far last generation of the Supra came on the market. Internationally, this type is called " Supra MKIV ".

    In early 1986, the third generation of the Supra was introduced. It is also the first that has not been marketed with the suffix Celica.

    The second generation was presented in the fall of 1981 and had a completely independent drive with the new (170 hp) 6-cylinder engines.

    The first Supra built from spring 1978 to summer 1981 was still offered as a top version of the Celica first in Japan and later in the United States.

    Michael Jackson ist tot. | Forum

    www.news.at/articles/0926/45/245118/michael-jackson-king-pop-herzversagen-los-angeles

    Michael Jackson ist tot! "King of Pop" nach Herzversagen in Los Angeles verstorben

    * Wiederbelebungsmaßnahmen blieben erfolglos
    * Medikamentenmissbrauch als Todesursache?
    Autopsie soll jetzt die genauen Gründe klären

    Michael Jackson ist tot. Der Sänger starb mit 50 Jahren nach einem Herzstillstand in Los Angeles. Unmittelbar nach Bekanntwerden des Todes versammelten sich Hunderte von schockierten und bestürzten Fans vor dem Krankenhaus, um den "King of Pop" zu betrauern. Sein Tod markiert das tragische Ende eines langen und teilweise bizarren Abstiegs vom Höhepunkt seiner Karriere in den 80er Jahren. Jackson vereinte damals die "schwarze" und "weiße" Popmusik der USA, dominierte die Charts und begeisterte seine Fans auf der Bühne.

    Der Sprecher des gerichtsmedizinischen Instituts in Los Angeles, Fred Corral, sagte, der 50-Jährige sei am Donnerstag um 14.26 Uhr Ortszeit (23.26 Uhr MESZ) für tot erklärt worden. Offenbar sei Jackson zuvor mit einem "vollständigen Herzstillstand" in die Klinik eingeliefert worden. Eine Autopsie soll die genaue Todesursache klären. Angeblich habe Jackson zuletzt Probleme mit den für ihn verschriebenen Medikamenten gehabt.

    Medikamentenmissbrauch?
    Die Familie von Michael Jackson hält einen Zusammenhang zwischen dem Tod des Popstars und seinem Medikamentenkonsum für möglich. Jacksons Tod sei "nicht unerwartet" gekommen, sagte der Anwalt der Familie, Brian Oxman. Jackson habe in letzter Zeit verschreibungspflichtige Medikamente genommen, um sich für seine bevorstehenden Comeback-Konzerte vorzubereiten. "Ich weiß nicht genau, in welchem Umfang er die Medikamente genommen hat, aber nach dem was, was der Familie berichtet wurde, war der Umfang erheblich" sagte Oxman.

    Jackson war von seinem Haus in Los Angeles mit einem Notarztwagen in das nur wenige Minuten entfernte Krankenhaus gebracht worden. Nach Angaben eines Rettungssanitäters atmete der 50-Jährige beim Eintreffen der Ambulanz schon nicht mehr. Wiederbelebungsversuche blieben vergeblich.

    Lange Wiederbelebungsversuche
    Michael Jacksons Bruder Jermaine teilte erste Einzelheiten über den plötzlichen Tod des "King of Pop" mit. Demnach war Jacksons Privatarzt in der Villa des "King of Pop", als der 50-Jährige vermutlich einen Herzanfall erlitt. Seine Wiederbelebungsversuche waren ohne Erfolg. Jackson wurde dann in das nahe gelegene UCLA Medical Center gebracht. Dort hätten die Ärzte über eine Stunde lang vergeblich versucht, das Herz des Sängers wieder zum Schlagen zu bringen, erklärte der Bruder vor Reportern in dem Krankenhaus.

    Jermaine Jackson bat die Öffentlichkeit darum, die Privatsphäre der Familie zu respektieren. Unter Tränen sagte er weiter: "Michael, wir lieben dich". Fernsehbilder zeigten später, wie Jacksons Mutter Katherine und seine Schwester LaToya am Abend das Krankenhaus verließen.

    Den Informationen zufolge war um 12.26 Uhr Ortszeit ein Notruf von dem Haus des einstigen "King of Pop" eingegangen. Familienangehörige eilten unterdessen zu dem UCLA Medical Center in Los Angeles. Etwa drei Stunden später wurde der Sänger für tot erklärt.

    (apa/red) Quelle: news.at

    Echt schade sowas, vorallem mit dem Alter. War ein großartiger Musiker. Habe seine Lieder schon als kleines Kind gehört! Aber Gott gibt uns die Seelen und nimmt sie sich auch.
    Pages: 1 2 »