Search
en

Im Juli 1993 kam die vierte und bisher letzte Generation des Supra auf den Markt (Modellcode JZA80), die bis August 2002 gebaut wurde.

Anfang 1986 wurde die dritte Generation des Supra vorgestellt. Sie ist zugleich die erste, die nicht mehr mit dem Namenszusatz Celica vermarktet wurde.

Die zweite Generation wurde im Herbst 1981 präsentiert. Auch sie war immer noch als Derivat des Celica Liftback erkennbar, hatte aber mit den neuen (170 PS) starken 6-Zylinder-Motoren einen komplett eigenständigen Antrieb.

Der aus dem James Bond Film bekannter 2000 GT wird von der Supra Community aufgrund des Reihen 6-er und der Coupe Form als der UR-Supra gesehen.

Facelift Modell | Forum

endorphin187
endorphin187 Sep 10 '06
Hi,
was wurde denn beim Faceliftmodell alles verändert im vergleich zur normalen Supra?Hab schon gesucht aber konnte nix konkretes finden.
Euro 2 hat ja am 10.96 angefangen richtig? Ist es möglich ein Facelift (coupe mit TT)mit Baujahr vor 10.96 in Japan zu finden?
Welche Modelle haben denn die größeren Bremsen,Traktionskontrolle und Diff.ölkühler bekommen?Waren das die ab `96er Modelle?
Japanfanatic DrIvEr
Japanfanatic Sep 10 '06
1996 wurde Euro2 bereits eingeführt, aber nur für neu homologierte Fahrzeuge. Fahrzeuge, die noch eine ältere haben (so wie die Supra) können mit Ez.1996 noch zugelassen werden. Ab 1997 geht das nur noch mit der Euro2. Am besten du unterhälst dich da mal mit dem TÜV oder dem Straßenverkehrsamt drüber.
Du findest auch Faceliftmodelle von 96, da wurde das Faceliftmodell schließlich eingeführt. TRC war immer bei allen Turbomodellen serienmäßig dabei, größere Bremsen hatten die RZ (Turbo) und SZ-R (Non-Turbo) serienmäßig, SZ und RZ-S als Sonderausstattung. Den Differentialölkühler gab es leider in keiner J-Spec Supra.
Sonstige Unterschiede sind halt die bekannten Optischen und das neue Armaturenbrett in hellgrau. Die Recaro-Sportsitze waren ab diesem Jahr in der RZ serienmäßig dabei.
Der VVt-i Motor und die Tiptronic für die 4-Gang Automatik kamen erst im September 1997.