Search
en

Im Juli 1993 kam die vierte und bisher letzte Generation des Supra auf den Markt (Modellcode JZA80), die bis August 2002 gebaut wurde.

Anfang 1986 wurde die dritte Generation des Supra vorgestellt. Sie ist zugleich die erste, die nicht mehr mit dem Namenszusatz Celica vermarktet wurde.

Die zweite Generation wurde im Herbst 1981 präsentiert. Auch sie war immer noch als Derivat des Celica Liftback erkennbar, hatte aber mit den neuen (170 PS) starken 6-Zylinder-Motoren einen komplett eigenständigen Antrieb.

Der aus dem James Bond Film bekannter 2000 GT wird von der Supra Community aufgrund des Reihen 6-er und der Coupe Form als der UR-Supra gesehen.

bessere Pleuel-->schlechter | Forum

Topic location: Forum home » Supra MK4 » Technik (Tuning)
MichaelS
MichaelS Sep 14 '06
Hei Leute

Ich bin heute drauf gekommen das leichtere Pleuel eigentlich die Unwucht im Motor verstärken.

Ich erklär mal wieso:

Wenn man sich jetzt z.b. so Carillio H-Beam Pleuel kauft, dann steht da ja die sind extrem fest und auch super leicht. Rund 200 gramm leichter. Hört sich doch ur gut an.

Jetzt das Problem:

Wenn man eine Kurbelwelle dimensioniert wird ca. 2/3 (jetzt Daumen x pi) der Pleuelmasse zur Kurbelwellenmasse dazu gerechnet. D.h eine Kurbelwelle ist erst dann in Wucht wenn man sich an die Hubzapfen noch 2/3 des Pleuelmasse dazu denkt, aber wenn jetzt 200 gramm des Pleulgewichtes wegfallt,.... dann geht der theoretische Schwerpunkt der Kurbelwelle+Pleuel paar mm vom Lagerungsmittel punkt weg. Und damit geht das auch auf die Lager und somit is der Motor nicht mehr so Drehzahl fest. Oda werden die Pleuel so gmacht das die untern 2/3 ca. das selbe Gewicht haben und in Richtung Kolbenbolzen 200g wegfallen


Oda irr ich mich jetzt????

lg Michi
MichaelS
MichaelS Sep 14 '06
So ich hab jetzt noch auf der Carillo HP nachgschaut da hab das gefunden:


Motor: Toyota 2JZ-GTE
Gewicht: 524g
Rot.Gewicht: 385g --> der Teil der Pleulmasse die zur Kurbelwelle dazu gerechnet wird. ~73,5%
Osz.Gewicht.: 139g --> der Teil der Pleulmasse die zum Kolben dazu gerechnet wird. ~26,5%

So wenn wir jetzt das standart Pleuel hernehmen was ca. 200 gramm schwerer is dann kommt das raus.

Ori Pleul.
Gewicht: 724g
Rot: 532g -->73.5% (oder 477g wenn ich mit 66% oder 2/3 rechne)
Osz. 191g

Rotdiff.: 532 - 385 = 147 g
Wenn dass stimmen sollte fehlen der Kurbelwelle pro Pleul 147 g. D.h. auf einer Seite der Krubelwelle pro Hubzapfen 147g die fehlen!!!

lg Michi
MichaelS
MichaelS Sep 14 '06
Aber wenn ich überall rundum auf der Kurbelwelle gleichmäßig 200g weg nehm dann gleicht sich ja das alles wieder aus!!!! :grinning::grinning:

Ok Problem gelöst. Ich sollt net so viel überlegen. Aber wenigstens hab ichs checkt.


Lg Michi
McGregory Driver
McGregory Sep 14 '06
:grinning::grinning:HAHA

Ja immerhin machst du dir über sowas gedanken :blush:und es zeigt sogar, dass du sowas auch selber lösen kannst :wink:
MichaelS
MichaelS Sep 14 '06
:grinning::grinning::grinning::grinning:

Jaja wie heißts es so schön,.... Selbst ist der Man. :grinning:

lg Michi
WongFajHong Insider
WongFajHong Sep 14 '06


spongebob hätte es net besser machen können :sunglasses:
Fusi Driver
Fusi Sep 15 '06
Ich frag mich nur wie viele wirklich die Kurbelwelle abdrehen lassen.

Da müsste man eigentlich Zylinder, Pleul, Kolbenring und sogar die Schrauben auf eine Wage legen und die Differenz zum Original dann an der KW abdrehen.
MichaelS
MichaelS Sep 15 '06
Nein kolben und so weiter werden nicht zu der rotierenden Masse der Kurbelwelle dazu gerechnet. Es wird nur der untere Teil des Pleul also ca. 2/3 zur Welle dazugerechnt. Das letzte Drittel kommt zum Kolben dazu. Und die Masse der Kolben is nur wichtig dafür um die Kurbelwelle so zu dimensionieren, dass sie nicht bricht wegen der Massenträgheit des Kolbens. Also wenn man jetzt andere Kolben rein macht, ist die Welle im Prinzip überdimensioniert was natrürlich gut is :grinning:

lg Michi