Search

Im Juli 1993 kam die vierte und bisher letzte Generation des Supra auf den Markt (Modellcode JZA80), die bis August 2002 gebaut wurde.

Anfang 1986 wurde die dritte Generation des Supra vorgestellt.Sie ist zugleich die erste, die nicht mehr mit dem Namenszusatz Celica vermarktet wurde.

Die zweite Generation wurde im Herbst 1981 präsentiert.Auch sie war immer noch als Derivat des Celica Liftback erkennbar, hatte aber mit den neuen (170 PS) starken 6-Zylinder-Motoren einen komplett eigenständigen Antrieb.

Der aus dem James Bond Film bekannter 2000 GT wird von der Supra Community aufgrund des Reihen 6-er und der Coupe Form als der UR-Supra gesehen.

Ausbau Antriebswelle rechts/Kugelkopf tauschen | Forum

Position: Forum » Supra MK4 » Technik (OEM)
Dirk Driver
Nov 28 '11
Hiho,

weiß jemand auf die Schnelle, ob man die rechte Antriebswelle auch rausbekommt, ohne den Querlenker/ Streben abzubauen bzw. auszuhängen?
Und kann man die außeren Köpfe der Welle einfach gegen andere äußere Köpfe tauschen, wenn man die abschlägt??
Ich hab da nur so nen komischen Sprengring gefunden, ohne sonst üblichen Löcher für ne Sprengringzange

Gruß Dirk
Avalanche_515 DrIvEr
Nov 28 '11
Lös erstmal innen die 6 6-Kant-Schrauben von Welle und Diff.
Dann die 32er Mutter außen... dann kannst Du die Welle nach innen kloppen... aber natürlich nur mit der Mutter drauf, damit Du das Gewinde der Welle nicht kaput machst. Wenn das Gewinde egal ist, dann kannst auch so drauf hauen.

Den 2. Teil Deiner Frage hab ich nicht verstanden :sunglasses:
Dirk Driver
Nov 28 '11
Hi Jan,

ich hab die Achse heute komplett schon getauscht! Trotzdem danke für den Tipp mit den Muttern:wink:

Problem war, dass die neue Antriebswelle von der falschen Seite war.
Daher hab ich von meiner alten Welle den Kopf runter geschlagen. Dann hab ich von der zu kurzen Welle den Kopf runter geschlagen und wollte diesen heilen Kopf auf meine längere Welle machen(ich hatte dei Linke bekommen).
Das ging aber nicht.
Hab dann die Welle zu meinem Vater bringen lassen. Der meinte aber, dass man die Köpfe nicht tauschen kann, da das bauartbedingt nicht vorgesehen ist.
Daher die Frage, ob man die tauschen kann - er hatte vorhin nicht so viel Zeit sich das anzuschauen.

Dirk Driver
Nov 29 '11
hat hier noch keiner mal versucht den Kugelkopf zu tauschen?tttt.png
Dirk Driver
Dez 8 '11
nur mal so zur Info:
Den Kugelkopf kann man nicht einfach wieder draufbauen, wenn er ein mal runter geschlagen wurde.

Gruß Dirk
Dirk Driver
Dez 8 '11
auf den Punkte gebracht:
Die zu geringe Tiefe der Nut in der Welle für den Sprengring kann diesen nicht aufnehmen, wenn er zusammengedrückt würde - was ja unweigerlich passieren würde, wenn man den Kopf versucht auf die Welle zu drücken/schlagen.

Wie also wird die Welle bei der Produktion montiert-> über die Welle kommt erst mal die Manschette und dann der erste Teil vom Kopf.
Wenn der Kopf drauf ist, kommt der Sprengring rauf. Dieser hat lediglich die Aufgabe, den Kopf vor dem Runterrutschen zu sichern.
Dann wird der 2. Teil des Kopfes montiert und mit dem ersten Teil verpresst.....

Jetzt ist nur noch die Frage, wie zwischen den beiden Köpfen das Drehmoment übertragen wird.....
Ich hatte aber keine Lust den alten Kopf zu demontieren. Ich könnte mir nur vorstellen, dass die Kopfteile innen verzahnt sind yaehamnotdurnk.png
kowalski Driver
Dez 10 '11
"Dirk" schrieb:

Wie also wird die Welle bei der Produktion montiert-> über die Welle kommt erst mal die Manschette und dann der erste Teil vom Kopf.
Wenn der Kopf drauf ist, kommt der Sprengring rauf. Dieser hat lediglich die Aufgabe, den Kopf vor dem Runterrutschen zu sichern.
Dann wird der 2. Teil des Kopfes montiert und mit dem ersten Teil verpresst.....

Jetzt ist nur noch die Frage, wie zwischen den beiden Köpfen das Drehmoment übertragen wird.....


Du hast einen Denkfehler.
Mal schauen ob du drauf kommst :grinning:
Dirk Driver
Dez 10 '11
stimmt....:wink:

also noch mal: Auf die Welle kommt erst mal die Manschette und dann die erste Hälfte des Kopfes drauf machen. Dann kommt dasTeil für die äußere Verzahnung drauf inkl. der Kugeln . Dann der Sprengring und danach das 2. Teil.
Die Kraft sollte aber nicht über eine Innenverzahnung, sondern über die Kugeln ans Gehäuse übertragen werden- von dort über das Gehäuse auf den Wellenzapfen.....richtig??:joy:
kowalski Driver
Dez 10 '11
Mann Dirk, das ist schon fast gut.
Du hast nämlich jetzt einen Schritt weggelassen, den du zuvor erwähnt hattest.
Und ich möchte mal meinen - das ist auch gut so !

Wenn nun alles klar ist bist du kurz davor die Welle zerstörungsfrei zu zerlegen :blush:
Dirk Driver
Dez 11 '11
heheee.....nur, dass man die ja trotzdem nicht wieder zusammen bekommt.....tttt.png
hytech Driver
Dez 12 '11
den originalen sprengring der keiner in dem sinne ist ,kannst vergessen ...
toyota bietet die welle nur mit außengelenk oder mit beiden aber nicht ohne außengelenk noch einzeln.