Search
en

Im Juli 1993 kam die vierte und bisher letzte Generation des Supra auf den Markt (Modellcode JZA80), die bis August 2002 gebaut wurde.

Anfang 1986 wurde die dritte Generation des Supra vorgestellt. Sie ist zugleich die erste, die nicht mehr mit dem Namenszusatz Celica vermarktet wurde.

Die zweite Generation wurde im Herbst 1981 präsentiert. Auch sie war immer noch als Derivat des Celica Liftback erkennbar, hatte aber mit den neuen (170 PS) starken 6-Zylinder-Motoren einen komplett eigenständigen Antrieb.

Der aus dem James Bond Film bekannter 2000 GT wird von der Supra Community aufgrund des Reihen 6-er und der Coupe Form als der UR-Supra gesehen.

Wie sehr leidet bei euch das Material bei einen Burnout | Forum

Topic location: Forum home » Supra MK4 » Technik (OEM)
Joe
Joe May 29 '05
Hallo

ich bin neu hier in diesem Forum. Fuhr selber einen BMW e36 M3 der jetzt verkauft wurde. Ich will mir einen Toyota Supra MK4 zulegen. Ich bin schon seit längeren auf der Suche, und durch glück auf eure Seite gestossen. Ich will mir da ruhig noch ein wenig Zeit lassen um erfahrungen zu sammeln von euch.

Doch soll das nicht nur alles sein habe auch vor denn Wagen zu tunen. Will ca eine Leistung von 600-700PS erreichen und das wenn möglich sehr Standfest.

Doch hätte ich jetzt ersteinmal einige antworten auf verschiedene Fragen.

Ich habe bei euch im Forum ein Video gesehen wo ein schwarzer Supra einen Burnout macht und das fast im Stand... Habe solche Burnouts wo die Autos stehen schon öfters gesehen. Meine Frage ist wie sehr leidet darunter das Material. Und warum macht ihr das wenn ihr wisst das der Wagen davon Schäden bekommt.

Ich denke mir zumindest das es nicht gut ist fürs Material kann mich da aber auch täuschen.

MfG Andre
Don Driver
Don May 29 '05
Original geschrieben von: Joe
...einen Burnout macht und das fast im Stand... Ich denke mir zumindest das es nicht gut ist fürs Material kann mich da aber auch täuschen.


Die Frage ist ein Witz, oder? :grinning:

(Allgemein ist es natürlich nicht gut für die Reifen....wenn der Gummi verdampft :grinning:)
Opti
Opti May 29 '05
Hm, sezieren wir mal einen "Burnout"...

Bremse treten, gleichzeitig Gas geben, mächtig viel Gas. Kupplung schnacken lasen und die Reifen werden ein paar Sekunden später zu einer Nebelmaschine umfunktioniert.

Was passiert nun mit den Teilen ? Nun, gebremst wird öfter mal, also "normaler" Verschleiss. Das Motor-hochjagen in den Begrenzer sollte auch öfter vorkommen, nur das, was man da mit der Kupplung veranstaltet ist nicht materialschonend, logischerweise :wink:
Die muss nämlich nun soviel Drehmoment aufbringen -gegen die Bremswirkung- und noch mehr, um die Reifen zum qualmen anzuregen.
Vom Getriebe mal ganz zu schweigen, denn irgendwo ist da auch mal Schluss und es kann sein, daß irgendwann einmal die Untersetzungswellen aus den Führungen brechen. Kann, aber muss nicht.
Aus diesem Grund wirst Du auch kaum einen professionellen Dragfahrer mit einer Supra sehen, der kein TH400 o.ä. Getriebe angeflanscht hat... Aber Ausnahmen bestätigen die Regel.
Achja... und da war ja mal irgendwas gummiartiges auf den Felgen, das ruckizucki bei einem Burnout vergast...

Also wenn Du keine dicke Geldrolle jeden Monat in der Tasche hast oder keinen "Sponsor", dann würde ich Dir nicht empfehlen das öfter zu tun, denn es schadet DEINEM Wagen mehr, als es den ANDEREN beim Zusehen gefällt...

mfG Opti
SpeedUp Driver
SpeedUp May 29 '05
.. da du ja bei einem Burnout stehst und nicht fährst fehlt Dir auch der doch wichtige, kühlende Fahrtwind.
Don Driver
Don May 30 '05
Original geschrieben von: SpeedUp
.. da du ja bei einem Burnout stehst und nicht fährst fehlt Dir auch der doch wichtige, kühlende Fahrtwind.


Kommt drauf an, wie lange der BurnOut dauert. Ab 20 Minuten würde ich mir dann schon Sorgen machen. :grinning:Aber bis dahin ist eh kein Profil mehr auf den Reifen, bzw. der Reifen an sich wird sich schon längst aufgelöst haben. :grinning:

Don Driver
Don May 30 '05
Original geschrieben von: Opti
Hm, sezieren wir mal einen "Burnout"...
...nur das, was man da mit der Kupplung veranstaltet ist nicht materialschonend, logischerweise :wink:
Die muss nämlich nun soviel Drehmoment aufbringen -gegen die Bremswirkung- und noch mehr, um die Reifen zum qualmen anzuregen.


Das ist nicht ganz richtig. BurnOut machst du ja nicht gegen die Bremse an der Antriebsachse...! Genügend Power vorausgesetzt, braucht man auch gar nicht bremsen.
Andernfalls werden nur die Vorderräder gebremst. Und die Kupplung "einschnalzen" zu lassen, ist weniger schädlich als die Kupplung schleifen zu lassen. Weil, die durchdrehenden Reifen übernehmen hier den Part der Kupplung. Einem funktionierenden Getriebe ist es demnach auch egal, ob sich die Karre beim BurnOut vorwärts bewegt oder nicht.
Cargraphic Driver
Cargraphic May 30 '05
...ich brech ab... watt is dad denn für ein thread... :schlecht:


@GTR...ich bewundere deine geduld, auf sowas überhaubt zu antworten...



uwe
BlueW
BlueW May 30 '05
Ab 20 Minuten würde ich mir dann schon Sorgen machen.

Nach 20 Minuten brauch er sich sowieso keine Sorgen mehr um die Reifen zu machen weil er dann schon die Bremsscheiben am abradieren ist.
McGregory Driver
McGregory May 30 '05
@Opti:

Halte dich mit deinen fachlichen Beiträgen etwas zurück, hier kann dir keiner so schnell folgen.
Opti
Opti May 30 '05
Ok

mfG Opti