Search
en

Im Juli 1993 kam die vierte und bisher letzte Generation des Supra auf den Markt (Modellcode JZA80), die bis August 2002 gebaut wurde.

Anfang 1986 wurde die dritte Generation des Supra vorgestellt. Sie ist zugleich die erste, die nicht mehr mit dem Namenszusatz Celica vermarktet wurde.

Die zweite Generation wurde im Herbst 1981 präsentiert. Auch sie war immer noch als Derivat des Celica Liftback erkennbar, hatte aber mit den neuen (170 PS) starken 6-Zylinder-Motoren einen komplett eigenständigen Antrieb.

Der aus dem James Bond Film bekannter 2000 GT wird von der Supra Community aufgrund des Reihen 6-er und der Coupe Form als der UR-Supra gesehen.

Projekt Superpro Buchsen, Wolfi´s Doluck Supra | Forum

Topic location: Forum home » Supra MK4 » Technik (Tuning)
Wolfi DrIvEr
Apr 17 '15
Hallo Supra Kollegen,
möchte euch zeigen und Berichten was ich den Winter 2014/2015 so getrieben habe.
Veröffentliche diesen Bericht beabsichtigt im öffentlichen Bereich (nicht in meinem Projektthread), denke das dass Thema doch für einige Interessant ist und so besser gefunden werden kann.
Alles fing damit an, das ich mit dem Fahrverhalten mehr als unzufrieden war. Logische Schlussfolgerung, ab zum Spureinstellen.
Da kuckte ich erst mal dumm aus der Röhre weil eine (einzige!!) Schraube so dermaßen festgerostet war, das der Werkstattbesitzer mir seinen Werkzeugwagen hin schob
mit den Worten "Do host, mach den Scheiß auf, nacha Stell is da ei".. Zwei Stunden und viel Rostlöser später die Erkenntnis.... Die Schraube geht nicht auf! :grin:..
Na ja, Rest der Saison dann schwammig zu Ende gefahren und damit´s im Winter nicht langweilig wird Buchsen von Superpro bestellt.
Obwohl es eigentlich nur hinten notwendig gewesen wäre, hab ich mich für das ganze Kit entschieden. Wenn schon denn schon. Preis ist so um die 850€.
Erst mal brauchte ich eine geeignete Hallo für mein Projekt. Ohne Hebebühne ist es schon eine harte Tortur. Aber kein Problem, kurz die Verwandtschaft gefragt und eine neue Halle war für 4 Wochen mein.
http://fs1.directupload.net/images/user/150403/aldtka2h.jpg
Der Ausbau der Hinterachse geht eigentlich ziemlich flott und war in ein paar Stunden erledigt. Wichtig hierbei ist :
- Auspuff entfernen (Catback)
- Trennen der Antriebswelle (zum Diff)
- Lösen des Handbremsseil (c.a. in Höhe der Hardyscheibe)
-Lösen des ABS Sensor Kabels (befindet sich hinterhalb der Plastikabdeckung der Rücksitzbank, links-rechts jeweils abstecken und durch den FZ-Boden die Gummistopfen durchdrücken. 
- Bremssättel abschrauben
Ich hatte vorher mit ein paar Leuten schon telefoniert, die diesen Umbau schon hinter sich hatten und einige haben mir empfohlen das Diff vorher auszubauen, aus Gewicht gründen.
Da die ganze Einheit (Achse/Diff) doch relativ schwer ist. Ich habe mich entschieden es komplett zu lassen. Echte Männer machen das nämlich so:

:blush::blush::grinning:
Nach genauem platzieren der Balken sind es vorne jeweils links/rechts eine Schraube (an dem dicken Gummidämpfer) und hinten pro Seite 4.
Damit ist die Komplette Achsträgereinheit gelöst und kann abgelassen werden.

Der Ausbau der Achse ist nicht zwingend erforderlich. Wer Lust darauf hat ständig über Kopf zu arbeiten kann das gerne tun!
Der Wechsel der Buchsen an sich hat dann doch länger als gedacht ein paar Tage in Anspruch genommen. Immer nur nach Feierabend und Wochenende.
Aber gut, nun lag Sie da, die Achse.... Also ab an die Arbeit!
Ich fing damit an die Querlenker-/träger abzumontieren um die alten Buchsen auspressen zu können. Einige gingen relativ einfach noch raus. Bei den meisten sah die
Sache aber schon ein bisschen anders aus! (Hier meine Wenigkeit :sunglasses:)

http://fs2.directupload.net/images/user/150403/7h88uf6l.jpg
und gute Freunde, ohne die ich es nicht geschafft hätte:
http://fs2.directupload.net/images/user/150403/pr78b4yu.jpg
Man glaubt nicht was Salz/Rost über die Jahre anrichten kann vor allem die Alu Querlenker in denen Stahlbuchsen gepresst waren (zweierlei Materialien) waren der Oberhammer, das schaffte nicht einmal die mobile Buchsenpresse meines Kumpels, die ca 10-12 Tonen Druck hat!!
http://fs2.directupload.net/images/user/150403/oh2rqxnk.jpg
Das war der Übeltäter warum die Aktion überhaupt nötig war, da ging ohne Flex überhaupt nichts mehr:
http://fs2.directupload.net/images/user/150403/cc3wxq7r.jpg
Hier ist einer der Alu Querlenker, die mussten wir teilweise wie oben zu sehen mit der Säge anschneiden, weil die Kraft der Presse nicht ausreichte. 
http://fs2.directupload.net/images/user/150403/wguvcxrz.jpg

Das Einbauen der Buchsen ging eigentlich recht flott, bei den meisten (teilweise sind die Superpro auch zweiteilig) ging es einfach per Hand einzuschieben und dann mit einer Rohrzange den Edelstahlstift nachschieben. Ganz wichtig ist hierbei, das mitgelieferte Superpro Fett nicht zu vergessen. Das hält die Buchsen über Jahre geschmeidig und verhindert quietschen (So steht es in der Anleitung). Schmiere wird von Superpro mehr als großzügig mitgeliefert. 
Es ist ratsam sich vor Beginn eines solchen Projekts zumindest die Hälfte der Fahrwerkschrauben schon mal bei Toyota neu zu besorgen, Ihr werdet Sie eh brauchen :grinning:
An dieser Stelle einen Riesen Dank an Fastby4, der mir einen ganzen Karton voller Schrauben einfach in die Halle geschmissen hat. <3
So leerte sich eine nach der anderen der Tüten, die sind perfekt beschriftet, man kann eigentlich nichts falsch machen: 
http://fs2.directupload.net/images/user/150403/wxgv4dzd.jpg
So Achse hinten war fertig, ich habe mich nicht dafür entschieden die Teile zu Sandstrahlen und lackieren oder pulvern zu lassen. Ich bin nicht der Typ der bei Treffen einen Spiegel unter sein Auto legt. Das Ding muss auf der Landstraße schnell sein!! 
Und schlecht ist der Zustand nicht, hier fertig mit den Superpro´s drin:

http://fs2.directupload.net/images/user/150403/q9s4o53a.jpg

Hinten fertig!
Also ab nach vorne, warum sollte es hier anders sein?!? Ich brauchte zwar glücklicherweise keine Flex, aber teilweise sind mir fast die Verlängerungen ausgegangen:
http://fs2.directupload.net/images/user/150403/6dmi9s48.jpg

Im großen und ganzen war vorne kein Problem, der Ausbau ist selbsterklärend und muss ich hier glaub ich nicht arg erläutern. Oberer Querlenker ist eine Riesen lange Schraube. unten sind es zwei Bolzen. Vorsicht ist beim Ausbau immer mit den ABS Sensoren geboten, die Kosten ein Schweinegeld!
Vorne hab ich genauso wie hinten, die Sensoren selbst unangetastet gelassen und einfach das Kabel abgemacht.
Dazu muss die Radhausschale demontiert werden. 

Auspressen - Einpressen und wieder rein damit:
http://fs2.directupload.net/images/user/150403/lrryb8vu.jpg

So das Thema Buchsen ist damit eigentlich erledigt gewesen. 
Mich störten aber seit langem die orange lackierten Bremssattel, die passten einfach nicht mehr zum neuen Lack.
Nach kurzer Funktionskontrolle war auch noch klar das einige der Bolzen fest waren. 
http://fs2.directupload.net/images/user/150403/uq2eojww.jpg

Also nächstes Projekt:
- Sättel Sandstrahlen & lackieren
- Supra Aufkleber war schon immer ein Wunsch :-)
- Neuer Dichtsatz
- Stahlflexbremsleitungen
- Motul 660 Rennsportbremsflüssigkeit
- Bremsbeläge von HAWK USA Typ HPS

Strahlen & Lackieren:
Ich versuchte es erst selbst mit Bohrmaschine und Aufsatz den alten Lack runter zu schleifen, mir war dann aber meine Zeit zu Schade und gab die Sättel zum Sandstrahlen:
http://fs2.directupload.net/images/user/150403/epw38qxe.jpg

Beim Lack habe ich mich für den guten bewähren FoliaTec Bremssattellack entschieden. Der hebt schon seit über 10 Jahren an meinem Mercedes und somit ist mir die Entscheidung leicht gefallen.
Dazu noch die Supra Aufkleber für die EU Bremse aus Ebay UK besorgt (Sind ja im Forum schon bekannt). Kosten um die 12 Euro incl. Versand und Verarbeitung ist wirklich Top.
Ich bin mit dem Ergebniss jedenfalls sehr zufrieden:
http://fs2.directupload.net/images/user/150403/ple2olef.jpg

http://fs2.directupload.net/images/user/150403/ughhq5tm.jpg

Auf dem letzten Foto inzwischen mit Klarlack versiegelt.
Es gibt auf Amazon.de einen Hitzefesten Klarlack bis 400°C, Dose um die 10€; Den wollte ich unbedingt noch drauf haben wegen:
- der Aufkleber hält definitiv besser
- schönerer Glanz
- Vor allem besser zu Reinigen!!

Stahlflexleitungen entschied ich mich für die Fa. Spiegler, die kommen aus Deutschland und haben ABE.
Gibt noch Goodrich und andere Hersteller mit ABE, aber warum das Geld ins Ausland tragen wenn wir ansässige Firmen haben.

Bei den Leitungen hab ich mich für Kunststoff überzogene entschieden. Obwohl das Auto im Winter nicht bewegt wird, ist es einfach nochmals ein besserer Schutz gegen 
Korrosion & der Aufpreis ist gering. 

http://fs2.directupload.net/images/user/150403/onq4nplo.jpg

Thema Dichtsatz nicht zu vergessen!
Hier einen riesen Dank an User Canis Lupus. der hat mir den Tip gegeben den Dichtsatz für die EU Bremsen nicht bei Toyota (180€!!!) sondern direkt beim Hersteller der Gummis zu bestellen. Dieser vertreibt seine Ware unter anderem auf Ebay.de 
Nennt sich dann Autofren
http://fs2.directupload.net/images/user/150403/a75n8kx8.jpg
Kompletter Dichtsatz kostete hier ca. 50€

Zuerst dachten wir uns, das sind doch niemals die gleichen Gummis, das kann doch gar nicht passen. 
Aber dann sieht man erst mal wie ausgenudelt die alten sind, wenn die neuen endlich drauf sind.

Oben neu - unten alt:
http://fs2.directupload.net/images/user/150403/s2jmxmot.jpg

So sieht das ganze neu Abgedichtet aus. Die Buchsen an sich musste ich nicht wechseln. Die waren zwar leicht angerostet, ging aber mit dem Lappen leicht weg zu polieren.

http://fs1.directupload.net/images/user/150416/g3aa7q9j.jpg
Ein ganz ganz großen Dank möchte ich all meinen Freunden widmen die mir so tatkräftig geholfen haben. Teilweise war richtig was los in der Halle.
Es sind ja noch einige Sachen passiert, die ich die nächsten Tage noch posten werde.
- Carbon im Innenraum (ja ja noch mehr :blush:)
- K-Tech Tacho bis 340km/h
- Tempomatsperre von 110km/h umgangen.
- Domstreben 
- Schläuche im Motorraum getauscht (Rot gegen Blau)


http://fs2.directupload.net/images/user/150403/ean3q5sx.jpg

So sieht es im Moment aus, Bereit für Saison 2015:

http://fs2.directupload.net/images/user/150416/ikx7csmy.jpg

Das Fahren und Bremsen ist jetzt unbeschreiblich geil!! War nach dem Buchsen umbau natürlich beim normalen Kfz´ler vor Ort beim Spur Einstellen. Aber ich hab noch vor unbedingt zu Wolfgang Weber zu fahren um das ganze perfekt zu finishen.
http://www.wwmotorsport.de/test.htm ; User J.oe war erst bei Ihm, und ist mehr als begeistert. Wolfgang Weber ist die erste Adresse im Süddeutschen Raum, egal um welches Fabrikat es sich handelt, in Sachen Fahrwerk Performance.  

Wünsch euch viel Spaß beim lesen!!
Fortsetzung folgt....................!! w00t.png Ich bin noch lange nicht am Ende.!
Like_A_Supra Driver
Apr 17 '15
Ich bin echt begeistert Wolfi, total geil das du das ganze in Angriff genommen hast :blush:

Es ist eine Menge Arbeit, die sich am Ende auf jeden Fall lohnt. :blush:

 Sehr schöner Bericht, sehr interessant und bringt Spaß zu lesen. Daumen hoch Wolfi:sunglasses:
http://abload.de/img/thumbs-updauwl.jpg

Gruß
Arne



Scarefaze DrIvEr
Apr 17 '15
Sehr schöner Bericht.
Direkt mal unter Favoriten gespeichert:sunglasses:
Push4 Driver
Apr 17 '15
Sehr schöner Bericht. Gefällt mir sehr gut.
Hierbei kann man sehr gut sehen wie viel Arbeit so eine Fahrwerkserneuerung macht!

Ich hatte bei mir ja richtig Glück gehabt, dass alle Schrauben und Bolzen mehr oder weniger gut ab gingen. Ich hätte es aber auch immer so gemacht, dass man den ganzen Achsträger vom Fahrzeug löst. So kommt man dann überall schön dran und man muss nicht über Kopf arbeiten :sunglasses:

Leider funktionieren die Videos bei mir nicht: "Dieses Video ist privat"

MfG
KingSchnitte DrIvEr
Apr 17 '15
Ich hab's ja schon am Rande etwas mitbekommen, sehr schön gemacht!
Also die Metzgerskrallen können auch Fahrwerksbuchsen ausbeinen tongue.png
Nicht nur der Tausch der Buchsen ist viel Arbeit, auch das anschließende Dokumentieren im Forum!
Danke für's Bericht schreiben Wolfi!
Jamesbond83 Driver
Apr 17 '15
Kann ich nur sagen, toller Bericht und schön zu lesen. :wink:

Grüße
Rene
ANKRacing DrIvEr
Apr 17 '15
Hi Wolfi,

es war echt schön, deinen Bericht zu lesen - da bekommt man direkt Lust, das am eigenen Auto zu machen. Jeder, der bisher Buchsen gewechselt hat, schwärmt davon, als wäre es ein anderes Auto. Bei meinem ausgelutschten Fahrwerk wäre das auf jeden Fall auch mal dran! :blush:
mosaik Driver
Apr 20 '15
Wolfi, wie hast du die Tempomatsperre umgangen?  Das steht mir auch noch bevor :grinning:
Push4 Driver
Apr 20 '15
"mosa.ik"]
schrieb:

Wolfi, wie hast du die Tempomatsperre umgangen?  Das steht mir auch noch bevor :grinning:

Dem schließe ich mich an. Das interessiert mich auch sehr. Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, ob es zwischen EU-US-J-Spec Unterschiede gibt! Wird die Sperre von der Tempomat-ECU geregelt? 
Vielleicht sollten wir ein neues Thema eröffnen, falls das hier zu weit geht!
eduard Driver
Apr 22 '15
du hast nicht zufällig Lust das an meinem Auto auch mal zu machen ?

Respekt, jedem der es mit den Buchsen aufnimmt.


übringes sieht dein Wagen echt schick aus, die Farbe passt,und die Felgen harmonieren auch.


grüße
Japanfanatic DrIvEr
Apr 23 '15
Wolfi, eine Augenweide! Tolle Komponeten und Nägel mit Köpfen gemacht! Und danke für den Bericht, wird sicherlich einigen hier weiterhelfen :blush:
Wolfi DrIvEr
Apr 23 '15
Danke für die Blumen Jungs!! :blush:

zum Thema Tempomat, ich hatte die Idee da bei mir ein SLD Converter verbaut ist der einen km/h und einen Meilen Ausgang hat, das Speedsignal das zur Tempomat ECU geht (schwarz/weiß) original zu kappen. und der ECU das Meilen Signal zu geben. Von der Logic her müsste der Tempomat dann bis ca 180km/h funktionieren, was mir vollkommen gereicht hätte. Da ich jetzt aber glücklicherweise eine EU Tempomat ECU auftreiben konnte, kann ich mir das sparen. Die EU ECU ist meines wissens nicht gedrosselt.

@Maik: ich stehe nicht mit Händen in der Hose unterm Auto!!!:grin: Irgendjemand hat schließlich das Foto machen müssen (mit nem Bierchen in der Hand :grinning:)