Search
en

Im Juli 1993 kam die vierte und bisher letzte Generation des Supra auf den Markt (Modellcode JZA80), die bis August 2002 gebaut wurde.

Anfang 1986 wurde die dritte Generation des Supra vorgestellt. Sie ist zugleich die erste, die nicht mehr mit dem Namenszusatz Celica vermarktet wurde.

Die zweite Generation wurde im Herbst 1981 präsentiert. Auch sie war immer noch als Derivat des Celica Liftback erkennbar, hatte aber mit den neuen (170 PS) starken 6-Zylinder-Motoren einen komplett eigenständigen Antrieb.

Der aus dem James Bond Film bekannter 2000 GT wird von der Supra Community aufgrund des Reihen 6-er und der Coupe Form als der UR-Supra gesehen.

Illegales 1/4 meile rennen in Hockenheim | Forum

DerKrieger Driver
Nov 22 '09
na wer war dort :grinning::grinning::grinning:

Großeinsatz am Hockenheimring
Polizei stoppt illegales Autorennen

Mit einem Großaufgebot hat die Polizei ein nächtliches Autorennen auf dem Hockenheimring gestoppt. 43 Autos und mehr als hundert Personen waren an der illegalen Veranstaltung auf der ehemaligen Rennstrecke beteiligt. Fahrern und Schaulustigen drohen nun drastische Bußgelder.

Hockenheim/Heidelberg - Mit einem Großeinsatz ist die Polizei in der Nacht zu Sonntag gegen illegale Autorennen am Hockenheimring vorgegangen. Rund 100 Personen hielten sich mit 43 Fahrzeugen im Bereich der ehemaligen Ostkurve der Strecke auf. Die Rennen waren schon im Gange, als rund 50 Einsatzkräfte einschritten und die Veranstaltung auflösten, wie die Polizei mitteilte.

Ein Zeuge hatte die Beamten auf die Veranstaltung aufmerksam gemacht. Gegen sämtliche Teilnehmer - sowohl Fahrer als auch Zuschauer - wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, laut SWR wegen Verstoßes gegen das Bundeswaldgesetz.

Offenbar haben die illegalen Rennen auf dem rund 800 Meter langen Streckenabschnitt regelmäßig an den Wochenenden stattgefunden. Die Teilnehmer, die aus dem Rhein-Neckar-Kreis und dem Landkreis Karlsruhe stammen, hatten sich über Internet und per Telefon zu dem Wettrennen verabredet. Sie trafen sich am Samstagabend an einem nahe gelegenen Firmenparkplatz und fuhren von dort aus nach und nach zu der Strecke.
ChrisTT Driver
Nov 22 '09
...Andi du hast dich selbst verraten, du warst dort und hast noch nebenbei dein Signaturbild geschossen? :grinning:

Gruß

Chris
Ash
Nov 22 '09
Original geschrieben von: ChrisTT
...Andi du hast dich selbst verraten, du warst dort und hast noch nebenbei dein Signaturbild geschossen? :grinning:

Gruß

Chris


Na wenns Nacht war, kann das Sigbild nicht dort entstanden sein. :grinning:

...regelmäßig an den Wochenenden stattgefunden... - da würde es ja mal Zeit "aufzuräumen" :wink:
Rockatanski
Nov 22 '09
...würd sagen die Hockenheim GmbH sollte mal in dieser Richtung ihr Angebot vergrößern, es scheint ja Bedarf da zu sein....

...die Strecke schien ja professionell präpariert gewesen zu sein, so mitten im Wald und in der Nacht da Rennen zu fahren....

...naja, wenigstens wurde da nur Fauna und Flora gestört und keine unbeteiligten Verkehrsteilnehmer im öffentlichen Strassenverkehr...

laut SWR wegen Verstoßes gegen das Bundeswaldgesetz.


hahaha, klar, sowas ausserhalb der StvO hat natürlich ne andere Rechtsgrundlage... lol
Pasha Insider
Nov 23 '09
Hi zusammen

also ich finde das mal richtig doof.
Jetzt gehen die Leute extra von der Strasse weg wo sie nur sich gefährden und dabei werden sue auch noch bestraft.
Das ist halt Deutschland Geld holen wo es nur geht.

Gruss
Carsten Insider
Nov 23 '09
Sorry aber "lol" @ Pasha?

Also, leider steht nichts von Hausfriedensbruch drin. Deswegen könnte ich mir folgende Szenarien vorstellen:

a) Sie haben sich illegalen Zutritt beschafft. (Schloss geknackt).
b) Jemand war dabei der aufgeschlossen haben muss. Welchen Status derjenige hatte ist egal/uninteressant.

Im ersten Fall wäre dies Hausfriedensbruch, da in der Pressemitteilung nichts von einer Anklage seitens der HockenheimRing GmbH steht... Haben sie das wohl unterlassen. G

Im zweiten Fall wird wohl nur der Angestellte der aufgeschlossen hat einen aufn Sack bekommen. Da jedoch die Blauen natürlich auch was dagegen machen müssen, in Ihren rechtlichen Möglichkeiten aber eingeschränkt sind: Wald...... Bußgeld.

Also mich würde mal genau interessieren was da abging. Ich bin täglich mehrere Stunden im inet unterwegs und könnte mich selbst als kleinen Nerd bezeichnen. Jedoch hab ich von der Veranstaltung noch nie was mitbekommen. Wäre schön wenn jemand mal par Fakten rausrücken könnte wie das ganze abgelaufen ist.

ps: Pasha: "Jetzt gehen die Leute extra von der Strasse weg wo sie nur sich gefährden " Wie bitte? Ich hoffe mal du hast dich hier etwas verschrieben.

ps²: Wenn es illegal ist Paintball in der Innenstadt zu spielen brech ich ja auch nicht in eine Lagerhalle ein und spiel dort -_-
Nur weil man eine Illegale Tätigkeit durch eine "kleinere" illegale Tätigkeit ersetzt wird sie nicht gleich legal -_-

Mir würds auch aufn Sack gehen nachts um 2 ne 3 Liter TT Supra mit 4" Anlage auf der viertel Meile zu hören. Aber hallo!
Rockatanski
Nov 23 '09
Ok, da gibts wohl diverse Mißverständnisse:

1. Es fand nicht auf dem Hockenheimring, sondern auf einem alten Teilstück (ehemalige Waldgerade, Ostkurve) statt. Dieses Teilstück ist frei zugänglich/befahrbar, allerding ist in D. das befahren von Waldwegen verboten. Ob das Teilstück als Waldweg gilt, entzieht sich meiner Kenntnis.

2. Niemand hat irgendwo etwas aufgeschlossen7aufgebrochen, schon gar nicht den Hockenheimring als solchen.

... und nein, ich war nicht dabei, kenne aber von diversen Ausflügen die Strecke, ist ja auch ein guter Zugang wenn man mit dem Mountainbike zur Strecke will beim DTM Rennen oder F1

Es gibt nur eine Zufahrt, insofern war es leicht, das alles abzuriegeln.

Mit dem Tarnnetz im Wald versteckte Polizisten sind aber schon cool, nur um ein paar Kids beim illegalen Pimmelfechten aufzuscheuchen :wink:Irgendwann kommt die Kavallerie dann mit Hubschraubern und Nachtsichtgeräten.... lol

Mal sehen, was bei den einzelnen strafrechtlich bzw zivilrechtlich hängenbleibt....

Gut das ich immer bei legalen Driftevents teilnehme und keine 1/4 Meile mag.

PS Im Internet wurde da nix kundgetan ...




Carsten Insider
Nov 23 '09
Ahhh okay.
Dann sieht die Sache schon ganz anders aus :blush:

Dank für die Aufklärung. Hät ich mir meine Gedankengänge sparen können -_-
eddie Insider
Nov 23 '09
im grossen gebe ich dir carsten recht, einbrechen und auf fremdem eigentum, scheisse bauen ist eher was für 15 jährige oder linke zecken :grinning:

jedoch ist das problem ein anderes:

es gibt spezialisten in dieser autofahrer nation die immer fahren wollen...landstrasse, flughäfen, autobahn, rennstrecke.

die werden sich nicht bessern. man sollte das problem einfach angehen und alte flughäfen freigeben, da ich mir eher wünsche, dass sowas nicht im normalen strassenverkehr passiert.

ich will mal ein bespiel abgeben:

vor jahren war es in der berliner scene so, dass viele spezies einfach auf die vielen einsamen flughäfen ihren spass hatten. man hat sich von der landstrasse fern gehalten. dann kamen leute auf die idee das zu verbieten (naja es war nie wirklich erlaubt, jedoch geduldet) und nun treiben sich die jungs auf den öffentlich strassen rum und es ist gefährlicher geworden. das ist so punkt.

wenn einer sagt ja sicherheit und abnutzung etc. kostet geld...die gelände gehören grössten teils dem staat, es gibt genug arbeitslose die aufpasser oder ähnliches spielen könnten...der trend zum rennenfahren ist nicht wegdiskutierbar, er ist da. und ich sehe es eher als kontrolierte iligalität, wie man es teilweise mit drogen von der apotheke macht. schlussendlich sollte die polizei seine zeit nicht immer an der verkehrsüberwachung verschwenden sondern verbrechen aufklären, für mich sind diebe, mörder vergewaltiger etc schlimmer wie falschparker.

habt ihr zufällig gerade mitbekommen das ein 12jähriges mädchen mehrfach vergewaltigt wurde? der typ bekommt warscheinlich nur 10 jahr, bescheisst man mit steuern bist eher bei 15 jahren!!!!mit welchem maß wird gemessen?

aktuell überlegt die messe berlin die 1/4meile nach berlin zu holen...flughafen tempelhof! aber unserer regierende will sich nicht festlegen, weil (es nach insidern) nicht um schwule, mode oder fressalien geht. schade viel einnahmen einfach abgeschmettert (genau wie bei der lovepaprade). wäre der staat ein unternehmen hätte er schon längst pleite gemacht.

manche dinge kannst halt eben einfach nciht verhindern, aber man kann vieles in eine weniger gefährlich richtung steuern.
Rockatanski
Nov 24 '09
grad beim googeln drüber gestolpert:

Juraforum
05.11.2004, 15:16
Bei Wettkämpfen mit nicht unerheblichem Gefahrenpotential haftet bei regelgerechtem Verhalten oder nur geringfügigen Regelverletzungen keiner der Teilnehmer für Schäden anderer Teilnehmer. Wie aus einem der Deutschen Anwaltauskunft mitgeteilten Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) vom 02. April 2003 (AZ: VI ZR 321/02) hervorgeht, gilt dieser Grundsatz auch bei Autorennen.
Kläger und Beklagter waren beide Teilnehmer einer auf dem Hockenheimring veranstalteten "Geschwindigkeitsprüfung". Während des Wettbewerbs versuchte der Beklagte mit seinem Fahrzeug in einer Kurve das Fahrzeug des Klägers links zu überholen. Dabei kam er von der Fahrbahn ab und drehte sich auf die Fahrbahn zurück. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Das Fahrzeug des Klägers wurde dabei erheblich beschädigt. Der Kläger verlangte vom Beklagten Schadenersatz in Höhe von 25.000 €.

Die Richter wiesen die Klage zurück. Der Beklagte hafte nicht. Teilnehmer eines Wettkampfs oder Kampfspiels würden grundsätzlich Verletzungen in Kauf nehmen, die auch bei regelgerechtem Spiel nicht zu vermeiden sind. Das habe das Gericht bereits mehrfach entschieden. Nimmt der Geschädigte einen Mitspieler in Anspruch, handele er widersprüchlich, da er selbst in dieselbe Lage hätte gelangen können. Dieser Grundsatz gelte für alle Wettkämpfe mit erheblichem Gefahrenpotential, bei denen typischerweise auch bei Einhaltung der Regeln oder einer geringfügigen Regelverletzung die Gefahr gegenseitiger Schadenszufügung besteht. Dazu zähle auch eine Autorennveranstaltung, bei der die Gefahr von Zusammenstößen der Fahrzeuge auch bei Einhaltung der Regeln gegeben ist.

Quelle: Deutsche Anwaltauskunft - anwaltauskunft.de

www.juraforum.de/forum/archive/t-2958/bgh:-illegale-autorennen-nur-auf-eigene-gefahr!

www.juraforum.de/forum/t2958/s.html

That´s racing :wink:
..uff badisch: schwund is immer :wink:))

eddie Insider
Nov 24 '09
is mal gut zu wissen...dh nen kloppi der mir auf der rennstrecke reinfährt bracht nicht zu zahlen...ich werde daraus wohl meine konzequenzen ziehen...
Don Driver
Nov 24 '09
Das von Rocka gepostete Urteil ist nachvollziehbar. Anders dürfte es ja gar nicht sein.

Denn im Umkehrschluss würde, wenn das Urteil "pro Kläger" ausgefallen wäre, ja so aussehen:
Alle "Rennfahrer" fahren auf Kosten der Versicherung. Daraus folgt: Die Allgemeinheit der Beitragszahler würde das Hobby Weniger voll bezahlen. Und das kann's ja gar nicht geben.