Search
de

Im Juli 1993 kam die vierte und bisher letzte Generation des Supra auf den Markt (Modellcode JZA80), die bis August 2002 gebaut wurde.

Anfang 1986 wurde die dritte Generation des Supra vorgestellt. Sie ist zugleich die erste, die nicht mehr mit dem Namenszusatz Celica vermarktet wurde.

Die zweite Generation wurde im Herbst 1981 präsentiert. Auch sie war immer noch als Derivat des Celica Liftback erkennbar, hatte aber mit den neuen (170 PS) starken 6-Zylinder-Motoren einen komplett eigenständigen Antrieb.

Der aus dem James Bond Film bekannter 2000 GT wird von der Supra Community aufgrund des Reihen 6-er und der Coupe Form als der UR-Supra gesehen.

Ansaugluft-Temperatursensor | Forum

Position: Forum » Supra MK4 » Technik (OEM)
Don Driver
Jul 31 '07
Frage zum Ansaugluft-Temperatursensor:

Der Ansaugluft-Temperatursensor ist im Luftmengenmesser eingebaut.
Doch wieso wird die Lufttemperatur eigentlich vor den Turbos erfasst.
Wäre es nicht sinnvoller, die Lufttemperatur nach den Turbos bzw. nach
dem LLK oder direkt vor der Drosselklappe zu messen?
TurboDen
Jul 31 '07
Dann solltest du aber leistungsverlust haben! ...glaube ich zumindest.
Weil dann deine ansaugluft zu warm ist und die einspritzung runterregelt!

Kann mir einer sagen was ich da geschrieben hab'? :grinning::grinning::grinning:
gruß
Don Driver
Jul 31 '07
Original geschrieben von: TurboDen
Dann solltest du aber leistungsverlust haben! ...glaube ich zumindest.
Weil dann deine ansaugluft zu warm ist und die einspritzung runterregelt!


Es geht hier ums Prinzip. Nur weil ein Sensor woanders sitzt, hat man keinen Leistungsverlust. Selbstverständlich muss der Sensor an anderer Stelle auf die dortigen Temperaturen kalibriert werden. Aber das ist nicht das Problem.

Also nochmal: Warum sitzt der Sensor dort, wo er ist?
TurboDen
Jul 31 '07
Original geschrieben von: Don

Es geht hier ums Prinzip. Nur weil ein Sensor woanders sitzt, hat man keinen Leistungsverlust. Selbstverständlich muss der Sensor an anderer Stelle auf die dortigen Temperaturen kalibriert werden. Aber das ist nicht das Problem.

Also nochmal: Warum sitzt der Sensor dort, wo er ist?


Sorry, habe die frage falsch verstanden :wink:

Na weil er die Umgebungsluft messen soll und nicht die kommpremierte, heise luft!
Wozu diese umstände Don?
Andi Driver
Jul 31 '07
Weil alle Autos einen LMM haben. Nur bei den paar Turbos lohnt keine Neuentwicklung. Wer macht sich da schon Gedanken, außer HKS und Mapecu und AEM. Natürlich werden es immer mehr Turbofahrzeuge. Zudem ist der LMM das meistverkaufte Ersatztei bei VW. Die neue Supra ab 96 hat eh keinen LMM mehr. Er dient bestimmt zusätzlich als Drosslung, wie die Kats.
Zudem gibt es eine Berechnung von angesaugter Luftmenge und Ladedruck, wonach die Einspritzmenge berechnet wird. Hört sich einfach an.
Gruß Andi
Don Driver
Jul 31 '07
Original geschrieben von: TurboDen
Na weil er die Umgebungsluft messen soll und nicht die kommpremierte, heise luft!
Wozu diese umstände Don?


Weil die Umgebungsluft auf einem Kilometer Strecke relativ gleich bleibt (+/- 1°C ), aber sich die Ladeluft bei voller Beschleunigung über die gleiche Strecke wesentlich mehr erwärmt (+ 80°C z.B.).
TurboDen
Aug 1 '07
Möglich wäre es ja, würde auch sinn machen wenn man den Sensor kalibrieren könnte.
Cargraphic Driver
Aug 1 '07
hallo don,

also gemessen wird nicht die luftmenge sondern die luftmasse (daher auch der tempsensor)...
ist die gemessene luftmasse einmal im system kannst du sie erwärmen wie du willst...sie bleibt gleich...auch wenn sich durch die ausdehnung die menge erhöht...

gute nacht uwe
Andi Driver
Aug 1 '07
Was für eine Ausdehnung, wir pressen die doch kräftig zusammen. Da dehnt sich nix aus. In meinen alten Opel war noch so ein richtiger Luftklappenmesser. So richtig mit Klappe. Und Toyota nennt das Ding auch Luftmengenmesser. Die Hitzedrahttechnik im Luftmassen(mengen)messer ist besser. Die Supra hat doch gar keinen richtigen Temperatursensor.
Zudem kalibriert sich der LMM immerzu selber weil sich ja ständig die Temperatur ändert. Dadürch ändert sich der Wiederstand des Hitzedrahtes im LLM. Der wird bei größerer luftmenge stärker abgekühlt, also muß er stärler mit mehr Spannung aufgeheizt werden. Oder so. :grinning:
Gruß andi
Don Driver
Aug 1 '07
Ich fasse zusammen:

Gemessen wird die Luftmenge (= Luftmasse). Das funktioniert per heißem Draht im Luftmengen- messer. Zusätzlich wird die Ansauglufttemperatur gemessen. Die Ansauglufttemperatur bestimmt den Sauerstoffgehalt der Umgebungsluft.

Dass die Luftmenge nach dem Messen (trotz Komprimierung) die Gleiche bleibt, ist eine Sache. Dass sich die Temperatur nach dem Messen ändert, ist die andere Sache.

Weil sich aber die Anzahl der Sauerstoffmoleküle trotz Erwärmung nach der Messung nicht ändert, ist keine zusätzliche Temperaturmessung nach der Luftzufuhr nötig.

Korrekt?
Cargraphic Driver
Aug 1 '07
@Don...ja


@Andi...die bei toyo sind ja auch dämlich...erst boschtechnik nachbauen und dann nicht
wissen wie es heisst... :grinning:

luftmengenmesser ist mit der stauklappe...(uhraltes schätzeisen)
heißfilmluftmassenmesser mit dem drat...(viel genauer)...

und ja...auch wenn du die komprimierte luft erhitzt dehnt sie sich aus...ergo der druck steigt...
was aber wie schon gesagt keinen einfluss auf die gemessene sich im system befindliche luftmasse hat...


uwe