Search
en

Im Juli 1993 kam die vierte und bisher letzte Generation des Supra auf den Markt (Modellcode JZA80), die bis August 2002 gebaut wurde.

Anfang 1986 wurde die dritte Generation des Supra vorgestellt. Sie ist zugleich die erste, die nicht mehr mit dem Namenszusatz Celica vermarktet wurde.

Die zweite Generation wurde im Herbst 1981 präsentiert. Auch sie war immer noch als Derivat des Celica Liftback erkennbar, hatte aber mit den neuen (170 PS) starken 6-Zylinder-Motoren einen komplett eigenständigen Antrieb.

Der aus dem James Bond Film bekannter 2000 GT wird von der Supra Community aufgrund des Reihen 6-er und der Coupe Form als der UR-Supra gesehen.

MK5's blog

Am Dienstag ist bei einer Testfahrt auf dem Nürburgring einer der Prototypen des neuen Toyota Supra A90 verunfallt, so das online Magazin CarScoops, und beruft sich dabei auf die Informationen deren vor Ort anwesenden Erlkönig-Fotografen.

Der Unfall ereignete sich aus noch ungeklärten Gründen auf der Geraden der Döttinger Höhe, indem der Wagen in die rechte Leitplanke gefahren und schließlich auf der linken Seite der Strecke zum stehen gekommen ist.

Hierbei ist dem Fahrer nichts passiert.

Der Prototyp wurde bei diesem Unfall vorne rechts und hinten an den Kotflügeln / Radlauf, sowie an der hinteren Federung beschädigt und musste von der Strecke abtransportiert werden.

Weitere Bilder und original Text in der Quellenangabe






über 10 Jahre ist es her, als Mitglieder unserer SupraCommunity mit den ersten Gerüchten und sogar Bildern eines Erlkönigs über den neuen Toyota Supra gesprochen haben, was sich jedoch sobald als den neuen Supersportwagen LFA von Lexus klärte.

Seitdem wurde es still um den neuen Supra, wenn auch im Jahre 2012 ein von Gazoo Racing konzipiertes Targa Model mit einem V6 Mittelmotor auf Basis eines MR2 für eine kurze Aufmerksamkeit sorgte.

Präsentation der Serien Supra März 2019 in Genf

Wenn Toyota mit einer steigenden Häufigkeit Pressemitteillung zum neuen Supra veröffentlicht oder sich immer öfter auf Events blicken lässt, so ist der offizielle Verkauf des neuen Toyota Supras nicht mehr weit.

Im November 2017 wurde bereits die seriennahe und unverhüllte Modell-Version einigen Toyota Händlern in Kopenhagen (siehe Artikel) gezeigt und nur wenige Monate darauf die Gazoo Racing Rennversion in Genf.

Genau ein Jahr folgend soll der neue und serienfertige Toyota Supra auf der "Geneva International Motor Show" (GIMS) in der Schweiz der Öffentlichkeit vorgestellt werden, welche vom 7. März 2019 bis zum 17. März 2019 statt findet.

Inzwischen ist auch bereits bekannt, wie viel der neue Toyota Supra kosten soll. Ab einer Summe von 55.000 Euro soll das Modell mit einer mittleren Ausstattung erhältlich sein, entsprechend mehr soll somit auch das Top-Modell kosten. Die Produktion des neuen Supras soll Anfang des Jahres beginnen, entsprechen spät soll der Wagen erst im Oktober 2019 bei den Händler zu kaufen sein - vorerst jedoch nicht bei allen.

Wie dieser nun Final aussehen wird, dies wissen wir heuer auch noch nicht, doch die Vorabversion des Serienmodells jedoch dürfen wir September in Madrid für für euch probe fahren. (siehe Artikel)

Mit einer offiziellen Ankündigung wurde der neue Toyota Supra zuletzt auf dem Goodwood Festival of Speed in den USA der Öffentlichkeit vorgestellt und über die Strecke von Toyota Chef Tetsuya Tada persönlich gefahren.

Wenn Toyota mit einer steigenden Häufigkeit Pressemitteillung zum neuen Supra veröffentlicht oder sich immer öfter auf Events blicken lässt, so ist der offizielle Verkauf des neuen Toyota Supras nicht mehr weit.

Agiles Spaßauto

Mit jedem Event werden auch immer mehr Details bekannt. Zuletzt zur der Motorisierung und den Modelltypen. Neben dem 335 PS starken 6-Reihen Motor soll es auch eine leichtgewichtige und ebenso turbogeladene Variante (B48B20) mit einem 4-Zylinder Motor von BMW geben. Beide Varianten werden das ZF-8HP51HIS 8-Gang Automatikgetriebe haben. Mit diesen beiden Supra Modellen verfolgt Toyota das bisherige Konzept, wie es beim Vorgängermodell MK4 war. Der GE und der leistungsstärkeren GTE Turboversion.

Entgegen damaliger Gerüchte vieler Portale und Blogs, sollen beide Modelle normal unter der Marke Toyota verkauft werden. Tatsächlich Interessant wird die unter dem Sport-Label GR verkaufte Variante, wie man sie bereits von anderen Modellen wie dem Yaris kennt. Hierzu gibt es jedoch noch keinerlei Fakten und die Gerüchte bewegen zwischen Hybridantrieb und einer Leistung von über 400 PS.

Gemeinsam mit den Ingenieuren des GT86 soll der neue Supra ebenso ein agiles Spaßauto werden, wie es der GT86 bereits ist. Eine Art Kombination aus alter Supra und dem GT86-Modell.

Vorstellung in Madrid

Vom 18 bis zum 20 September wird der neue Supra nun auch in Europa auf dem Track Day Event in Madrid der Öffentlichkeit vorgestellt werden, zu welchem wir mit als eine der größten und ältesten Community von Toyota Europe eingeladen worden sind. Vor Ort dürfen wir uns nicht nur einen Eindruck über die (wohl noch verhüllte Vorserie) machen, sondern dürfen ebenso sogar den neuen Toyota Supra A90 probe fahren.

Über dieses Ereignis möchten wir euch selbstverständlich Informieren, stellen alle möglichen Fragen und Berichten natürlich über die Fahrerlebnisse.

Einen Fragekatalog, zu welchem ihr natürlich auch herzlich eingeladen seid mit zu gestalten, bereiten wir vor. Was meint ihr, gibt es z.B. ein neues Supra Logo, wie es bisher jedes Supra Modell hatte?

Und bevor wir in den Flieger steigen, schreiben wir euch zusammen mit einigen Supra und GT86 Fahrer einen gemeinsamen Erfahrungsaustausch zusammen, warum der GT86 eine große Fan-Gemeinde hat und warum dies auch der neue Supra haben wird.

Der Toyota Supra feiert seine Weltpremiere auf dem diesjährigen Goodwood Festival of Speed (12. bis 15. Juli): Passend zum 25. Geburtstag des britischen Motorsporttreffens präsentiert sich die Neuauflage der Sportwagen-Ikone im Süden Englands erstmals in Aktion. Chefingenieur Tetsuya Tada und Testfahrer Herwig Daenens steuern den Prototypen über die legendäre Bergstrecke.


Nach der Ankündigung des Comebacks auf dem Genfer Automobilsalon im Frühjahr 2018 können Besucher nun einen ersten Blick auf den Modellathleten werfen. Toyota bleibt der Tradition eines echten Sportwagens treu und verpasst auch der Neuauflage einen Reihensechszylinder-Frontmotor und Hinterradantrieb. Der Prototyp ist in den schwarz-rotweißen Farben der Motorsport-Tochter Toyota GAZOO Racing getarnt und an allen vier Veranstaltungstagen unterwegs. Auf den Markt kommt der neue Toyota Supra voraussichtlich im ersten Halbjahr 2019.

Neben dem Entwicklungsmodell können sich die Besucher in Goodwood das Toyota GR Supra Racing Concept anschauen. Das von Toyota GAZOO Racing entwickelte Konzeptfahrzeug gab in Genf einen ersten Hinweis auf die Neuauflage. Die Studie zeigt einen leistungsstarken Sportwagen mit scharf geschnittenem Karosseriekleid aus fortschrittlichen Leichtbau-Materialien, Tieferlegung, Rennrädern und einem Cockpit, das Wettbewerbsstandards erfüllt.

Wie man erfolgreich auf der Rennstrecke unterwegs ist, hat der Toyota TS050 Hybrid mit der Startnummer 8 bereits unter Beweis gestellt. Der 1.000 PS starke Hybrid-Rennbolide hat die 24 Stunden von Le Mans in diesem Jahr gewonnen und Toyota den ersten Sieg beim Langstreckenklassiker beschert. In Goodwood darf dieses Siegermodell daher natürlich nicht fehlen.

Quelle: Toyota Deutschland


Sportwagen-Ikone startet 2019 in der NASCAR Xfinity Serie


Der Toyota Supra kehrt zurück auf die Rennstrecke: Die weltweite Sportwagen-Ikone startet 2019 in der US-amerikanischen NASCAR Xfinity Series (NXS). Der Kampf um die Meisterschaft startet am 16. Februar 2019 auf dem Daytona International Speedway in Florida.

Bei der Wiedergeburt des Toyota Supra darf ein Motorsport-Engagement nicht fehlen. Denn schon in den 1980er Jahren war der Modellathlet überaus erfolgreich in verschiedenen Rennserien in Japan und den USA unterwegs. In den 1990ern folgten zwei Starts bei den 24 Stunden von Le Mans.

Für die Neuauflage hat Toyota mit seinen Tochterunternehmen Toyota Racing Development (TRD) und Calty Design Research intensiv am Rennwagen gefeilt. Beide Firmen verfügen über umfangreiche NASCAR-Erfahrung und haben unter anderem jene Rennversion des Toyota Camry entwickelt, die 2017 die NASCAR-Königsklasse gewonnen hat. Der Supra wurde auf die NXS-Regularien abgestimmt.

„Wir bei Calty und TRD sind zuversichtlich, ein weiteres Rennauto entwickelt zu haben, das Rennen und Meisterschaften gewinnen kann. Dass der Supra in der NASCAR startet, zeigt, wie wichtig dieses Fahrzeug für uns ist. Der Supra ist ein echter Titelanwärter“, erklärt David Wilson, Präsident von TRD.

Im kommenden Jahr startet Toyota damit erstmals mit drei unterschiedlichen Fahrzeugen in den drei NASCAR-Serien: Neben dem Supra in der NXS tritt in der Monster Energy NASCAR Cup Series weiterhin der Camry an; in der NASCAR Camping World Truck Series kämpft der Tundra um Siege.






Lange hielt sich Toyota seit der letzten Präsentation des FT-1 vor vier Jahren bedeckt und so kursierten seitdem die kreativsten Gerüchte. Zuletzt wurde sogar die Rückkehr des "legendären" Toyota 2000GT durch eine große Autozeitschriften vorhergesagt. Doch mit der Rückkehr einer Legende meinte Toyota ein ganz anderes Modell. Den Toyota Supra.

Schon Wochen zuvor kündigte Toyota die Präsentation eines Konzept-Fahrzeuges auf der Genfer Automesse an, welches die Rückkehr einer Legende einleiten soll. Angedeutet mit einem riesen Heckspoiler wie man ihn aus Rennfahrzeugen kennt und dem aus den FT-1 typisch geformten Dach war vielen bereits klar zu erkennen - Es muss sich um eine Rennversion des Toyota Supra aus dem Team Gazoo Racing handeln.

Erneut ein Konzept Fahrzeug?

Etwas Gedulden müssen wir uns noch, denn letztendlich müssen einige technische und gesetzliche Richtlinien für ein serienfertiges Fahrzeug getestet und realisiert werden.

Weiterhin hat Toyota mit der Kooperation mit BMW eine abgesprochene Release-Timeline. Der auf gleicher Basis basierender BMW Z4 soll als erstes Modell Mitte dieses Jahres der Welt präsentiert werden, gefolgt von dem Toyota Supra gegen ende des Jahres. Toyota muss sich also wohl bei der Präsentation mit dem zweiten Startplatz begnügen. Doch wie sagt man so schön, "Der Star betritt als letzter den Raum"

Sehr Seriennah

Auch wenn man bei der Präsentation des GR Supras von einem Konzept-Fahrzeug spricht, so ist der Toyota Supra weitaus seriennah, als es der Öffentlichkeit bekannt ist.

Bereits Ende November 2017 wurde die Straßenversion des Toyota Supra bei einer internen Toyota Tagung in Kopenhagen einigen Händler präsentiert. Wir hatten hierzu in einem Artikel mit exklusiven Informationen und Bildern aus der Tagung berichtet.

In der national und international getrennten Präsentation waren nicht nur der für Anfang 2019 datierte Verkaufsbeginn, sondern auch die Leistung von 340PS zu lesen.

Beim letzteren soll es sich um das unter der Marke Toyota verkaufte Modell handeln. Nicht ganz klar ersichtlich, jedoch nicht auszuschließen, ist ein Premium-Modell aus dem Team Gazoo Racing mit mehr Leistung.

Mit dem GR Supra Racing Concept Fahrzeug hat Toyota uns nun offiziellen einen Geschmack auf den neuen Supra gegeben, welcher zur Überraschung vieler durchwegs Positiv ist.

Wie gefällt euch der neue GR Supra?















Am Mittwoch, den 29.11 fand in Kopenhagen die Händlertagung von Toyota statt und wir wären nicht eine Toyota Supra Community, wenn wir nicht hierzu ein paar Informationen mehr hätten und diese auch aus erster Hand so bestätigen könnten.

Die Veranstaltung splittete sich in einen international und nationalen Business Meeting, zu welchem die Strategien und Ziele von Toyota bis ins Jahr 2021 vorgestellt worden sind.

Oft haben langjährgige Toyota Fahrzeug-Besitzer die emotionslose Fahrzeug-Strategie von Toyota bemängelten, doch als einer der drei strategischen Eckpfeiler wird "Emotionen" genannt, welche u.a. durch die bekannte Waku-Doki-Philosophie und dem Gazoo-Racing untermalt werden sollen.

Neben Informationen zum B-SUV oder dem neuen 2021er Hybrid-Highlander, wurde auch das nahezu finale Modell des neuen Toyota Supra präsentiert. Damit keine Fotos gemacht werden konnten, mußten alle Besucher ihre Smartphones abgeben.

Vorgestellt wurde zur Überraschung aller Händer der neue Toyota Supra mit den Worten "This is the new Supra", von Akio Toyoda höchst persönlich, denn eine Präsentation / Veröffentlichung wurde zu der Händertagung nicht vorangekündigt.

Laut Aussage sieht das digital bearbeite Fahrzeug (siehe oben) dem vorgestellten neuen Toyota Supra am ähnlichsten.

Verkauf erst 2019 und mit einer Leistung von 340PS

Der neue Toyota soll erst 2019 bei unseren Händlern zu kaufen sein. Zunächst soll BMW sein neues mit Toyota in kooperation entwickeltes Z4 Modell anbieten, gefolgt vom neuen Toyota Supra erst ein Jahr danach.

Es soll zwei Varianten geben. Das hier erwähnte Modell soll eine Leistung von 340PS, aber kein Hybrid haben. Denn aus der uns vorliegenden Präsentation wird der Highlander mit 280 PS das leistungsstärkste Hybrid-Modell aus dem Hause werden.

Trotz der Namensregistrierung durch Toyota und in der Presse oft angekündigten neuen Toyota Supra, ist laut neuesten Aussagen der Name Supra alles andere als im Stein gemeißelt.

Heute am 01.12 hat die LA Auto Show in Los Angeles begonnen, auf welcher die Redaktion der AutoGuide.com die Möglichkeit hatte, ein Interview mit Vice Präsidenten und General Manager Jack Hollis von Toyota zu führen.

"Ja, wir haben andere Ideen und ja, der Name Supra wird in Betracht gezogen".

"Der Grund für die Diskussion ist das große Erbe des Namens Supra", erklärte Hollis und führte fort: "Die Namensentscheidung wird erst im nächsten Jahr getroffen. Es gibt einige andere Kandidaten aus anderen Gründen, welche ebenso stark sind"

Trotz Toyotas offensichtlicher Unentschlossenheit, hat dies das Internet und die Presse nicht davon abgehalten eigene Schlüsse zu ziehen und hier erklärt Hollis auch die passive Haltung zu allen Medien oder Gerüchten, so wie wir sie von Toyota kennen.

"In der heutigen Welt der sozialen Medien lassen wir alles so stehen, denn dies könnte uns sogar dabei helfen, eine endgültige Antwort zu finden"

Bereits in unserer Celica-Community äußerten einige "Insider" die Information, dass der neue Supra einen evtl. anderen Namen (vielleicht sogar auch Celica) erhalten könnte. So ganz sei man sich bei Toyota also nicht einig.

Zuletzt entstanden ebenso Gerüchte, dass der neue Supra mit dem Label Gazoo Racing sogar kein Toyota Logo tragen würde, was wir Anhand einiger Interiorbilder nicht bestätigen wollen.

Ein konkretes Veröffentlichungsdatum konnte Hollis nicht nennen, denn dieser sei "flukturierend", doch Toyota will im nächsten Jahr konkrete Informationen über das mit Spannung erwartete neue Fahrzeug preis geben. Lange also müssen wir nicht warten.

Der kommende Sportwagen von Toyota steht kurz vor dem Start, es bleibt also abzuwarten, für welchen Namen man sich entscheidet und wann dieser bei den Händlern gekauft werden kann.

Wiederholend erwähnte aber Hollis:"Der Name Supra ist definitiv ein führender Kandidat"

Was meint ihr? Kann das neue Modell von Toyota den Namen Supra gerecht werden?

Mit einer erneuten fahrt hat Toyota seinen Erlkönig mit einer weiterentwickelten Version des Toyota Supra auf den Nürburgring testen lassen.

Bisher hielt man sich mit dem Interior stark bedeckt. Mit den neuen Spy-Fotos des Interiors sind nun auch wesentlich mehr Elemente und Details des japanischen Models zu erkennen - und auch die gemeinsame Kooperation mit BMW.

Das Lenkrad mit dem überklebten Toyota Logo, als auch der Signalgeber sind dem des bayrischen Z4-Models sehr ähnlich. Sofern richtig interpretiert, sind hinter dem Lenkrad ebenso Shift-Pads zu erkennen.

Unverkennbar ist natürlich das Display und der monostabiler Wahlwähler, welche den typischen BMW Modellen entspricht. Ebenso gut zu erkennen ist die elektrische Feststellbremse.

Entgegen dem des Konzeptfahrzeuges FT-1 und dem Vorgängermodell MK4 ist zu unserem bedauern das fahrerbezogene Cockpit verloren gegangen, was sicherlich ein designliches Alleinstellungsmerkmal war.

Wie ist eure Meinung zu?

Bildquelle: Autoevolution.com



Es sind inzwischen viele Fotos und Videos beider Erlkönige im Umlauf, doch tatsächlich gibt es inzwischen mehr detaillierte und stichhaltigere Informationen zu dem Z4, als zur Supra selber. BMW hält sich bei dem Thema nicht so verdeckt, legt sogar offen einen Infozettel über die Motorisierung dessen neuen Fahrzeuges zur Schau.

Eine Kooperation beider Firmen ist bekannt und es werden damit nicht die ersten Synergien genutzt. Bereits im Jahr 2011 hat man mit der gemeinsam entwickelte Wasserstoffbrennstoffzelle und einer Batterietechnologie für eine neue Sportwagenplattform begonnen.

Wichtig bei einer solchen Partnerschaft ist eine win-win-Basis, welche bei beiden Projekten deutlich spürbar ist, so der BMW-Chef Harald Krüger.

"Das ist eine gute Partnerschaft. Da weiß man nie, ob sich das weiterhin aufs Bestehende beschränken wird. Das funktioniert von beiden Seiten her sehr gut. Das erste Auto, das ich fahren konnte, fühlte sich fantastisch an."

Toyota selber hat am 3. Juni 2016 einen Antrag auf Schutz des Wortes "Supra" in der Klasse 12 (Automobil und deren Ersatzteile) bei der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) eingereicht und somit bereits damals konkrete Hinweise auf eine Rückkehr des Sportwagen-Klassikers eingeleutet. Doch ganz einig ist sich Toyota über die Vergabe des Namen "Supra" nicht, wie wir in diesem Artikelbeitrag ausführlicher berichten

Kooperation ist nicht gleich Einheitsbrei

Die Karosserie, als auch das Interior sind stark unterschiedlich verschieden. Den BMW Z4 wird es nur als Roadster mit Stoffdach geben und die Karosserieform bleibt seiner bisherigen Linie des Vorgängermodels auch mit klassischen BMW Elementen im Interior sich selber treu

Den Supra hingegen wird es nur als Coupe-Form geben, welche mit seiner langgestreckten Motorhaube, den Double-Bubble Stil auf dem Dach und dem Bürzel am Heck dem bereits im Jahre 2014 vorgestellten FT-1 Konzept recht Nahe kommt.

Parallel zum BMW Z4 wird der Toyota Supra bei Magna-Steyr in Österreich gebaut.

Motorisierung

Während BMW sich mit einem aufgeklebten Zettel im Interior recht offen zeigt, hielt Toyota sich mit diesen Informationen verdeckt. Zuletzt wurde auf supramkv.com eine Motorenspezifikation für den neuen Z4 und dem Toyota Supra veröffentlicht.

Darin sind 3 von BMW entwickelte Motorvarianten zu entnehmen: 20i, 30i und 40i. Alle Modelle sollen mit einer Leistung von 248hp (4 Zylinder) bis 335hp (6 Zylinder Reihenmotor) Heckangetrieben und ausschließlich Automatik mit Doppelkupplunggetriebe sein.
Auf die Frage, ob Toyota zukünftig seine Sportfahrzeuge mit Hybridtechnik erweitern würde, antwortete Toyota Europe Präsident und CEO Johan van Zyl:

"Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass dies in Zukunft der Fall sein wird. Wir haben bereits einige sportliche Modelle mit Hybrid-Antrieb seitens unsrer Tochterfirma Lexus. Wenn Toyota mit dem "World Endurance Championship" Rennwagen ein Fahrzeug mit Hybrid-Technologie realisieren kann, so kann es ebenso auch auf die Strasse portiert werden. Ich hege keine Zweifel daran, dass wir in naher Zukunft ein echtes Toyota Sportmodell mit Elektrischen Antriebskomponenten im Sortiment haben werden".

Die Hybrid-Technik ähnelt denen der Le Mans Rennwagen. So könnte der Toyota Supra durch regeneratives Bremsen sowohl an der Vorder- als auch Hinterachse elektrische Energie in einer Lithium-Ionen-Batterie speichern.

Bei einem Heckantrieb ist die Verwendung einer Hybrid-Technik eher unwahrscheinlich.

Patent eines elektrischen Turboladers

Interessant in einer vielleicht stehenden Verbindung ist eine Patentanmeldung am 8 Mai 2015 seitens Toyota zu einem elektrischen Kompressor. Das Patent erklärt eine andere Verwendung des üblichen Lagers, welche es dem Turbo ein leichteres spoolen erlaubt.

Preis und Verkauf 2019

Viele fieberten der Tokyo Motor Show im Oktober 2017 entgegen, denn dort hatte man mit der ersten Präsentation gerechnet. Vorgeführt wurde der neue Supra jedoch bisher an einer Händlertagung in Koppenhagen. Ausführlichen Artikel hierzu findet ihr hier. Die Auslieferung für den europäischen Markt jedoch könnte sich bis ins Jahr 2019 hinaus zögern. Das Basismodell könnte mit einer Summe von $40.000 beginnen und für die Premium Version mit einem Preis von $50.000 anfangen.

Bereits 2018 wurde auf der Genfer Auto Motorshow die GazooRacing Version des Toyota Supra präsentiert. Ein Jahr später auf eben selbiger Veranstaltung wird die Strassenversion vorgestellt. Weiteres in dem folgenden Artikel

Sammlung an diverser Bilder

Pages: 1 2 »